home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Erhöhung der Ertragsstabilität und Ertragsleistung der Süßlupine zur Sicherung der einheimischen Eiweißversorgung (Teilprojekt TI: Unkrautunterdrückung und Gemengeanbau

Böhm, Herwart and Kling, Charlotte (2018) Erhöhung der Ertragsstabilität und Ertragsleistung der Süßlupine zur Sicherung der einheimischen Eiweißversorgung (Teilprojekt TI: Unkrautunterdrückung und Gemengeanbau. [LupiBreed - Improving yield potential, yield stability and seed quality of lupins as protein plants (Project Part TI - Weed suppression and intercropping).] Thünen-Institut für Ökologischen Landbau, Arbeitsgruppe Acker- und Futterbau, D-Westerau .

[img] PDF - German/Deutsch (Schlussbericht des FKZ 14EPS007, Teil eines Verbundvorhabens mit FKZ 14EPS008, FKZ 14EPS009 und 14EPS010)
1MB

Summary

Im Rahmen des Projektes wurde ein Prüfsystem zur Identifizierung von Prebreeding‐Linien (PBL) der Blauen Süßlupine (Lupinus angustifolius), die in einem Mutageneseprogramm am Julius‐Kühn‐Institut entwickelt wurden, etabliert. Hiermit konnten PBL mit einer guten Konkurrenzkraft gegenüber Unkraut, die gleichzeitig einen hohen Ertrag in Reinsaat und im Gemenge aufweisen sowie Varianten für ein optimiertes Gemengeanbausystem für Blaue Süßlupinen ermittelt werden.
Das Prüfsystem wurde mit den Partnerkulturen Sommerweizen, Hafer und Leindotter sowie sogenannten „künstlichen Unkräutern“, bestehend aus einem Gemenge von Winterraps, Buchweizen und Phacelia, die in 4 unterschiedlichen Saatdichten als additive Gemenge mit den beiden Süßlupinensorten Boregine (verzweigt) und Boruta (endständig) angebaut wurden, entwickelt. Die Prüfung der acht ausgewählten PBL erfolgte in den Jahren 2016 und 2017 mit zwei Partner‐Saatdichten. Die Leistung der PBL wurde einerseits im Vergleich zu den Referenzsorten und andererseits in Abhängigkeit der Wuchstypen betrachtet. Zur Darstellung der Konkurrenzkraft der Lupinen wurden unterschiedliche Stufen des Unkrautdrucks simuliert. Die Gemengeeignung der in Reinsaatdichte ausgebrachten Lupinen wurde anhand der Partnerkulturen in zwei Saatdichten als Additivgemenge erfasst.
Es wurden sortenspezifische Unterschiede in der Unkrauttoleranz, die zur Garbenernte auch abhängig vom Unkrautdruck waren, nachgewiesen. Unterschiede in der Unkrautunterdrückung zeigten die Sorten bzw. PBL erst zur Garbenernte.
Eine generelle Überlegenheit der PBL in ihrer Konkurrenzkraft gegenüber den Referenzsorten konnte weder in Reinsaat noch im Gemenge festgestellt werden.
Es wurden positive Ertragseffekte durch den Gemengeanbau festgestellt. Eine höhere Saatdichte der Partner bewirkte eine bessere Unkrautunterdrückung, jedoch ohne dass die Erträge hierdurch positiv beeinflusst wurden. Zudem wurden PBL mit einer guten Eignung für den Gemengeanbau identifiziert.

Summary translation

In the project, a test system for the identification of prebreeding lines (PBL) of blue lupin (Lupinus angustifolius), developed in a mutagenesis program at the Julius Kühn Institute, was established. Hereby PBL could be identified with a good competitive power against weeds, which at the same time have a high yield in pure seed and in mixed cropping systems, as well as variants for an optimized intercropping system with blue lupins.
The test system was developed with the partner crops spring wheat, oat and false flax as well as so‐called "artificial weeds", consisting of a mixture of winter rape, buckwheat and phacelia, which were grown in 4 different seed densities as additive mixtures with two varieties of blue lupins Boregine (branched) and Boruta (terminated). The evaluation of eight selected PBLs took place in 2016 and 2017 with two partner seed densities. The performance of PBL was considered on the one hand in comparison to the reference varieties and on the other hand depending on the growth types. To illustrate the competitiveness of the lupins, different levels of weed pressure were simulated. Suitability of blue lupin for mixed cropping was tested in additive mixtures at two reduced partner seed densities, while blue lupin was sown at 100 % sole cropping seed density.
Variety‐specific differences in weed tolerance, which were also dependent on weed pressure at harvest time, were demonstrated. The varieties or PBL showed differences in weed suppression potential only at harvest.
A general advantage of PBL in its competitive power compared to the reference varieties could be found neither in pure seed nor in mixed cropping.
There were positive yield effects of intercropped blue lupins. A higher seed density of the partners resulted in better weed suppression, but without affecting the yields. In addition, PBLs with a good suitability for mixed cropping systems were identified.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, EPS, FKZ 14EPS007, FKZ 14EPS008, FKZ 14EPS009, FKZ 14EPS010, Blaue Süßupine, Lupinus angustifolius, Unkrautunterdrückung, Gemengeanbau, Sorte, Zuchtlinie, Prebreeding-Linie, Ökologischer Landbau
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Weed management
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
Related Links:https://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=14EPS007&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1575
Deposited By: Böhm, Dr. Herwart
ID Code:34349
Deposited On:25 Jan 2019 08:39
Last Modified:19 Feb 2019 11:05
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der BMEL Eiweißpflanzenstrategie.
Projektleitung: Dr. Herwart Böhm, Thünen-Institut für Ökologischen Landbau, Arbeitsgruppe Acker- und Futterbau
Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um einen Teilschlussbericht des Projekts 14EPS007, der Teil eines Verbundprojektes mit den Förderkennzeichen FKZ 14EPS008, FKZ 14EPS009 und FKZ 14EPS010 ist.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS008 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32776/ abgerufen werden.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS009 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32887/ abgerufen werden.
Der Teilschlussbericht des Teilprojektes 14EPS010 kann im Volltext unter http://orgprints.org/32851/ abgerufen werden.
Im Rahmen des Verbundvorhabens wurde ein Merkblatt erstellt: „Erhöhung der Ertragsleistung und Ertragsstabilität bei Süßlupinen als agrarökologisch wertvolle Eiweißpflanzen (LupiBreed)“.
Diese Veröffentlichung kann im Volltext unter http://www.orgprints.org/32887/ heruntergeladen werden.

Repository Staff Only: item control page