home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Akzeptanz von Futterpflanzen mit Vorkommen von kondensierten Tanninen bei Schafen und ihre Gehalte an nutzbarem Rohprotein

Scharenberg, Anna; Arrigo, Yves; Gutzwiller, Andreas; Soliva, Carla; Perroud, Aurélia; Wyss, Ulrich; Kreuzer, Michael and Dohme, Frigga (2005) Akzeptanz von Futterpflanzen mit Vorkommen von kondensierten Tanninen bei Schafen und ihre Gehalte an nutzbarem Rohprotein. [Palatability of plants containing condensed tannins by sheep and their content of utilizable crude protein.] In: Heß, J and Rahmann, G (Eds.) Ende der Nische, Beiträge zur 8. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, kassel university press GmbH, Kassel.

[img] PDF
88Kb

Summary

Plants with moderate contents of condensed tannins are assumed to have anthelmintic Plants with moderate contents of condensed tannins are assumed to have anthelmintic properties and to improve protein supply of ruminants by reducing its ruminal degradability. In the present study, birdsfoot trefoil (Lotus corniculatus), chicory (Cychorium intybus) and sainfoin (Onobrychis viciifolia), suitable to be grown in Central Europe, were tested for their suitability as feed for ruminants. Sainfoin proved to be the most promising forage plant since it was very well accepted by the sheep and presented the highest content of utilizable crude protein as determined in vitro. Only few condensed tannins were detected in chicory. Further in vivo studies are required to confirm a better metabolic protein supply of ruminants when fed sainfoin.

Summary translation

In ökologisch bewirtschafteten Betrieben stellt der Befall von weidenden Jungrindern und Kleinwiederkäuern mit parasitisch lebenden Magen-Darm-Nematoden ein ernsthaftes Problem für die Tiergesundheit dar. Eine viel versprechende, nicht-medikamentöse Alternative zur Kontrolle von Wurmparasiten bietet der Einsatz von Futterpflanzen, die einen erhöhten Gehalt an kondensierten Tanninen (CT) aufweisen (ATHANASIADOU et al., 2001). CT-haltige Pflanzen zeigen als Futterpflanzen jedoch nicht nur positive Wirkungen. Ein solcher negativer Effekt von CT kann der Rückgang der Futteraufnahme beim Wiederkäuer sein. Auch von Auswirkungen auf den Protein- und Energiestoffwechsel des Wiederkäuers wurde mehrfach berichtet (BARRY und MCNABB, 1999).
Da CT-haltige Pflanzen in Mitteleuropa bisher noch wenig als Futtermittel eingesetzt wurden, ist es nötig, sowohl ihren Nährwert als auch ihre Akzeptanz seitens der Tiere zu testen, bevor sie als natürliche Anthelminthika empfohlen werden können. Das Ziel der vorliegende Studie war es daher, durch Wahlfütterung von Schafen die Akzeptanz von drei potentiell tanninhaltigen Futterpflanzen im Vergleich zu einem Kontrollfutter zu untersuchen. Außerdem wurde mit dem Hohenheimer Futterwerttest die ruminale Freisetzung von Ammoniak bestimmt und daraus das nutzbare Rohprotein (nXP) in den Futterpflanzen berechnet (STEINGASS et al., 2001).

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Poster
Keywords:kondensierte Tannine, Schafe, Futteraufnahme, Proteinabbau-barkeit, Onobrychis viciifolia
Subjects: Animal husbandry > Health and welfare
Animal husbandry > Feeding and growth
Research affiliation: International Conferences > 2005: Scientific Conference on Organic Agriculture
Switzerland > Agroscope > ALP
Switzerland > ETHZ - Agrarwissenschaften
Deposited By: Scharenberg, Anna
ID Code:3401
Deposited On:05 Mar 2005
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted

Repository Staff Only: item control page