Due to maintenance and service updates, the Organic Eprints site may be periodically unavailable around November 1. 2019

 home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Familiengärten - Biogärten: Ansätze zur Förderung der Ökologisierung städtischer Flächen

Jahrl, Ingrid; Home, Robert; Tschabold, Jean-Luc; Stolz, Hanna and Lichtsteiner, Stéphanie (2015) Familiengärten - Biogärten: Ansätze zur Förderung der Ökologisierung städtischer Flächen. Schlussbericht. Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), CH-Frick .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch
931kB

Summary

Die Studie zu den Einstellungen, dem Wissen und der Umsetzung des biologischen Gärtnerns in vier Schweizer Städten hat sechs zentrale Resultate bzw. Schwachstellen hervorgebracht.
Die Analyse konnte zeigen, dass die Eigendefinition und Praxis als BiogärtnerIn nicht immer überein stimmen. GärtnerInnen, welche sich selbst als BiogärtnerInnen bezeichnen, haben ihrer eigenen Einschätzung nach nur teilweise viel Wissen zum Biogärtnern und wenden auch nicht immer biologische Methoden an. Des Weiteren wurde aufgezeigt, dass biologisches Gärtnern teilweise negativ wahrgenommen und mit nachlässiger Gartenbewirtschaftung gleichgesetzt wird. Seitens der Vereine/Städte gibt es teilweise Vorschriften zum biologischen Gärtnern, diese sind aber nicht allen GärtnerInnen bewusst. Auf der einen Seite wird das Informationsangebot zum biologischen Gärtnern nur begrenzt wahrgenommen. Auf der anderen Seite steht den GärtnerInnen aber auch nur ein begrenztes Angebot an Informationen zur Verfügung. Eine zentrale Rolle bei der biologischen Gartenpraxis spielt die Bedeutung der biologischen Gartenbewirtschaftung im Umfeld der GärtnerInnen. Biologisches Gärtnern wird seitens der NachbarInnen und der Vereine nur zum Teil aktiv unterstützt. GärtnerInnen nichtdeutscher bzw. nichtfranzösischer Muttersprache setzen, laut eigenen Angaben, weniger oft Massnahmen des Biogärtnerns um, haben aber grosses Interesse an biologischer Gartenbewirtschaftung.
Basierend auf den Ergebnissen wurden verschiedene Massnahmen zur Förderung der biologische Bewirtschaftung von Familiengärten aufgezeigt.


EPrint Type:Report
Keywords:Urbane Räume, Familiengärten, biologisches Gärtnern, Einstellungen, Motivationen, Urban areas, Departement für Sozioökonomie, Agrarsoziologie
Subjects: Farming Systems > Social aspects
Knowledge management > Education, extension and communication
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Socio-Economics > Rural sociology
Deposited By: Jahrl, Ingrid
ID Code:33651
Deposited On:06 Aug 2018 11:07
Last Modified:06 Aug 2018 11:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Die Studie wurde unterstützt durch das Bundesamt für Umwelt (BAFU), den Schweizer Familiengärtner-Verband, Bioterra und die zuständigen Stadtverwaltungen der Städte Basel, Luzern, Lausanne und St. Gallen

Repository Staff Only: item control page