home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Versuche 2003 mit neuen Kartoffelsorten für den Biolandbau

Speiser, Bernhard; Amsler, Thomas and Tamm, Lucius (2004) Versuche 2003 mit neuen Kartoffelsorten für den Biolandbau. [New Potato Varieties for Organic Farming - Trials 2003.] Unveröffentlichter Bericht. Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick, Schweiz.

[img] PDF
155Kb

Summary

2003 wurden die Sorten Alowa, Corolle, Derby, Eden, Lady Jo, Maestro, Marlen, Melody, Naturella, Terra Gold und Trabant untersucht. Die Prüfung umfasste agronomische Aspekte (Eignung für biologischen Anbau, Ertrag) und Qualitätsaspekte (im Hinblick auf die Vermarktung als Speisekartoffeln, resp. für die industrielle Verarbeitung). Die Untersuchungen fanden schwergewichtig auf Biobetrieben statt. Die folgende Sortenbeschreibung fasst die wichtigsten Resultate und Entscheide zusammen:
Alowa: Frühe Speisekartoffel. Durchschnittlicher Ertrag; Knollen oval, gelbschalig; Kochtyp B; schlecht lagerbar. Die Versuche werden 2004 fortgesetzt.
Corolle: Frühe Speisekartoffel. Guter Ertrag; Knollen lang-oval; Schale gelb, glatt; Kochtyp B; mässig lagerbar. Da Corolle auf Ringnekrosen anfällig ist, werden die Versuche nicht fortgesetzt.
Derby: Frühe Speisekartoffel. Relativ geringe Anfälligkeit auf Krautfäule; guter Ertrag; Knollen rund-oval, gelbschalig, eher rauhschalig und anfällig auf Flachschorf; Kochtyp B–C. Wird in die Praxis eingeführt.
Eden: Speisekartoffel. Sehr geringe Anfälligkeit auf Krautfäule; Ertrag 2003 gut; Knollen oval– langoval, Schale gelb, glatt, wenig Schorf; Kochtyp: B (zum Teil variabel); sehr gut lagerbar. Könnte vielversprechend für den Biolandbau sein, deshalb werden die Versuche 2004 fortgesetzt.
Lady Jo: Für Chipsproduktion. Ertrag 2003 eher tief; Knollen rundlich, gelbschalig; relativ gute Eignung für die Chipsherstellung. Die Versuche sollen fortgesetzt werden.
Maestro: Speisekartoffel. Guter Ertrag; Knollen langoval, gelb- bis braunschalig, eher rauh. Kochtyp: B–C; nicht sehr gut lagerbar. Die Versuche werden 2004 fortgesetzt.
Marlen: Für Chipsproduktion. Ertrag 2003 gut; Knollen rundlich, gelbschalig; zum Teil leichte Hohlherzigkeit; gute Eignung für die Chipsherstellung. Die Versuche werden 2004 fortgesetzt.
Melody: Speisekartoffel. Ertrag gut; Knollen rund-oval, Schale gelb; Kochtyp: A-B; relativ gut lagerbar. Die Versuche konnten 2004 nicht fortgesetzt werden.
Naturella: Speisekartoffel. Sehr geringe Anfälligkeit auf Krautfäule; Ertrag 2003 eher tief; Knollenoval, gelbschalig, anfällig auf Schorf; gut lagerbar; Backtest schlecht. Bereits in die Praxis eingeführt.
Terra Gold: Speisekartoffel. 2003 guter Ertrag; Knollen rund-oval; gelbschalig, rauhe Schale; Kochtyp B; nicht sehr gut lagerbar. Die Versuche werden nicht fortgesetzt.
Trabant: Für Chipsproduktion. Geringe Anfälligkeit auf Krautfäule; Ertrag gering; Knollen rundlich; Schale gelb, zum Teil Hohlherzigkeit. Backtest mässig gut. Die Versuche werden nicht fortgesetzt.


EPrint Type:Report
Keywords:Kartoffelanbau, Pflanzengesundheit
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Root crops
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Plant Protection and Biodiversity
Related Links:http://www.fibl.org/forschung/pflanzenschutz-krankheiten/index.php
Deposited By: Speiser, Dr Bernhard
ID Code:3324
Deposited On:22 Sep 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page