Due to maintenance and service updates, the Organic Eprints site may be periodically unavailable around November 1. 2019

 home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung einer onlinegestützten Datenbank zur Aus- und Bewertung von Rückstandsfunden für die Bio-Kontrolle

Neuendorff, Jochen and Stein, Matthias (2018) Entwicklung einer onlinegestützten Datenbank zur Aus- und Bewertung von Rückstandsfunden für die Bio-Kontrolle. [Design of an online-database for the assessment and evaluation of residue cases for organic inspections.] GfRS Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH, D-Göttingen .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Schlussbericht)
711kB

Summary

Die Rückstandsanalytik bei Bio-Produkten ist ein sensibler Bereich. Werden Kontaminationen in Bio-Ware gefunden, stellt sich bei der Bewertung die Frage, ob unzureichende Vorbeugemaßnahmen, eine direkte, unzulässige Anwendung oder eine Vermischung mit konventioneller Ware die Ursache für den Rückstandsfund sein können.
Vor allem bei Analyseergebnissen im niederschwelligen Bereich sind Öko-Kontrollstellen, Labore und zuständige Behörden bei der Interpretation oft vor schwierige Aufgaben gestellt. Mit der zweisprachigen Online-Datenbank resi.bio wurde eine Möglichkeit geschaffen, Fallbeschreibungen und ihre Bewertung anonymisiert zu hinterlegen und zu diskutieren. Dies erleichtert in Zukunft die Interpretation ähnlich gelagerter Untersuchungsergebnisse und ermöglicht eine Vereinheitlichung der Bewertung. Darüber hinaus bietet die Datenbank eine Grundlage für die risikoorientierte Ausrichtung von Probennahmen und Analytik. Die Datenbank ist nicht öffentlich zugänglich. Zielgruppen sind Öko-Kontrollstellen und Labore, die das Projekt mit Daten unterstützen sowie die zuständigen Behörden.

Summary translation

Residue analysis of organic products is a sensitive area. If contaminations are found in organic products, the question arises whether inadequate preventive measures, a direct use of prohibited pesticides or a comingling of an organic lot with conventional products could be the cause of the residue finding.
In particular, in case of analysis results with low concentrations, control bodies, laboratories and competent authorities are often faced with difficulties during the interpretation of the results. The bilingual database resi.bio has been developed to collect anonymized residue case descriptions as well as their interpretation. In the future, this shall facilitate the interpretation of similar residue cases, thus contributing to harmonize the measures taken. In addition, the database provides a basis for the risk-oriented planning of sampling and analysis. The database is not accessible for the public. Target groups are control bodies and laboratories who support the project with data as well as competent authorities.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 13OE008,Kontrolle, Öko-Produkte, Rückstände
Subjects: Values, standards and certification > Consumer issues
Knowledge management > Education, extension and communication
Values, standards and certification > Regulation
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Inspection/Certification
Germany > Gesellschaft für Ressourcenschutz
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, ttp://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=13OE008&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Neuendorff, Dr. Jochen
ID Code:32773
Deposited On:13 Mar 2018 09:03
Last Modified:13 Mar 2018 09:05
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Dr. Jochen Neuendorff, GfRS Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH

Repository Staff Only: item control page