home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Sensorgestützte herbizidfreie Unkrautregulierung in pfluglos angebauten Erbsen und Ackerbohnen (Verbundvorhaben)

{Project} herbfreiErbAB: Sensorgestützte herbizidfreie Unkrautregulierung in pfluglos angebauten Erbsen und Ackerbohnen (Verbundvorhaben). [Sensor-based herbicid-free weed control in plowless peas and field beans.] Runs 2017 - 2020. Project Leader(s): Jäckel, Ulf; Schmidtke, Prof. Dr. Knut and Trautz, Prof. Dr. Dieter, Sächsisches Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie, D-Nossen, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), Fakultät Landbau/Landespflege, D-Dresden und Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur .

Full text not available from this repository.

Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 15EPS006, FKZ 15EPS068 und 15EPS069.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/id/saved_search/1682.
In dreijährigen Feldversuchen (2017-2020, 4 Wiederholungen, randomisierte Parzellen) soll auf konventionell und ökologisch bewirtschafteten Flächen an drei Standorten in Sachsen untersucht werden, wie mit dem Anbau nichtlegumer Zwischenfruchtgemenge das Keimen und Aufwachsen von Unkraut so weit reduziert werden kann, dass in folgend in Mulch- und Direktsaat bestellten Ackerbohnen und Körnererbsen eine mechanische Unkrautbekämpfung mit einem Rollstriegel unterbleiben oder auf Teilflächen beschränkt werden kann. Der Zwischenfruchtaufwuchs verbleibt nach dem Abfrieren als Mulchmaterial zum Schutz des Bodens vor Erosion und zur Unkrautunterdrückung auf der Fläche. Mit der Beschränkung der mechanischen Unkrautbekämpfung auf Teilflächen soll der damit verbundene, das Auflaufen des Unkrautes fördernde Lichtreiz des Werkzeuges weitestgehend auf behandlungsbedürftige weil verunkrautete Teilflächen beschränkt werden. Mit einem kamerabasierten Sensor soll der Unkrautdeckungsgrad erfasst und für eine Einsatzempfehlung für einen Rollstriegel ausgewertet werden. Im letzten Projektjahr soll das Sensorsignal als Steuersignal für Segmente eines Rollstriegels genutzt werden. Parallel wird ein Segmentheber zur Umsetzung des Steuersignals entwickelt. Gesamtziel des Projektes ist es, die Anbauverfahren für Körnererbsen und Ackerbohnen so weiterzuentwickeln, dass ein pflugloser Anbau sowohl im Ökolandbau als auch im konventionellen Anbau ohne Herbizideinsatz sicher möglich ist. Zwischen- und Endergebnisse des Projektes werden auf Feldtagen und einer Abschlussveranstaltung sowie Veröffentlichungen vorgestellt.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

In three-year field trials (2017-2020) with four repetitions in randomized plots in conventionally and ecologically cultivated area at three soil types in Saxony are to be investigated how the cultivation of non-legum intercropping plants can reduce the germination and growth of weeds. In the following are peas and field beans cultivated in mulching and direct sowing system and its be investigated how the weed control with a roll harrow can be omitted or limited to partial areas. The intercropping-strow remains after the freezing as mulching material for the protection of the soil against erosion and for weed suppression on the surface. With the limitation of the mechanical weed control to the areas with weed, the associated light stimulus of the work of the tool, which promotes the new emergence of the weed, is to be largely restricted to areas which are necessary for the treatment of the areas with weed. Using a camera-based sensor, the degree of weed coverage is to be recorded and evaluated for a recommended application for a roll-harrow. In the last project year, the sensor signal is to be used as a control signal for segments of a roll-harrow. At the same time, a segment controller is developed for the implementation of the control signal. The overall objective of the project is to further develop cultivation methods for peas and field beans so that a plowless cultivation is safely possible both in organic farming and in conventional cultivation without herbicide use. The interim and final results of the project are presented on field days and a final event as well as publications.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15EPS006: Ulf Jäckel, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abt. 7 Landwirtschaft, Ref. 72 Pflanzenbau
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15EPS068: Prof. Dr. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), Fakultät Landbau/Landespflege
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15EPS069: Prof. Dr. Dieter Trautz, Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, EPS, FKZ 15EPS006, FKZ 15EPS068,FKZ 15EPS069, Erbsen, Ackerbohnen, pfluglos, Unkrautregulierung, Unkrautsensor, Mulchsaat, Direktsaat, Sensorsteuerung
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Soil tillage
Crop husbandry > Weed management
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Germany > University of Applied Science Dresden > Faculty of Agriculture/Landscape Management
Germany > University of Applied Science Osnabrück > Agriculture
Germany > Federal States > Saxonia > State Ministry of the Environment and Agriculture
Research funders: Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE - Protein Strategy
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.ord/perl/search/advanced?addtile%2Ftitle=&keywords=15EPS006&projects=BOELN&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/id/saved_search/1682, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:herbfreiErbAB
Project ID:FKZ 15EPS006, FKZ 15EPS068, FKZ 15EPS069
Start Date:15 June 2017
End Date:31 December 2020
Deposited By: Jäckel, Ulf
ID Code:32002
Deposited On:15 Aug 2017 12:23
Last Modified:14 Mar 2018 11:56

Repository Staff Only: item control page