home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Die Bedeutung veganer Bioprodukte für die ökologische Landwirtschaft (Verbundvorhaben)

{Project} BioVegan: Die Bedeutung veganer Bioprodukte für die ökologische Landwirtschaft (Verbundvorhaben). [The significance of vegan organic products for organic agriculture.] Runs 2017 - 2019. Project Leader(s): Möstl, Andreas and Hamm, Prof. Dr. Ulrich, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Deutschland e.V., D-Frankfurt am Main und Universität Kassel, Fachbereich 11 Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing, D-Witzenhausen .

Full text not available from this repository.

Summary

Das hier beschriebene Verbundvorhaben umfasst folgende Teilprojekte: FKZ 15OE019, FKZ 15OE124.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/id/saved_search/1670.
Der Veganismus, der den Verzicht auf jegliche tierische Produkte bedeutet, erfuhr in den letzten Jahren eine zunehmende Bedeutung. So geht der Vegetarierbund Deutschland von rund 900.000 Veganern (1,1% der Bevölkerung) und rund 7,8 Millionen Vegetariern (10%) in Deutschland aus. Bisherige Erhebungen zeigen auf, dass vegane Produkte insbesondere im Biolebensmittelsektor von Bedeutung sind. Ziel des Projekts ist es daher zu ermitteln, welche Bedeutung der Vegan-Trend für den Absatz von Biolebensmitteln erlangen könnte. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse sollen Empfehlungen für Vermarktungsstrategien abgeleitet werden, wie die Akteure der Biobranche auf den Vegan-Trend reagieren können.
Im Projekt sollen daher im Wesentlichen zwei Fragestellungen beantwortet werden:
1. Welche Bedeutung hat der Vegan-Trend für den Absatz von Biolebensmitteln?
2. Wie kann die Biobranche auf den Vegan-Trend reagieren?
Zur Beantwortung dieser Fragestellungen werden eine Verbraucherbefragung sowie Befragungen von Akteuren aus den Bereichen Lebensmittelherstellung, Lebensmittelhandel und Außer-Haus-Verpflegung durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragungen werden in Workshops mit Praktikern aus Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, Lebensmittelhandel und Außer-Haus-Verpflegung diskutiert. Die erarbeiteten Empfehlungen sollen von den Akteuren der Biobranche in die Praxis umgesetzt werden können.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The objective of the project is to evaluate the vegan trend for the organic food market and to derive conclusions for market actors how to react on this trend. Thus, two central questions shall be answered within the project:
1. What is the significance of the vegan trend for the organic food market?
2. How can the organic sector react to the vegan trend?
To answer the research questions, a consumer survey and surveys with food processors, traders and caterers for out-of-home consumption will be conducted. In the consumer survey organic food buyers will be asked to give information on their attitudes towards a vegan nutrition and lifestyle, their motives to (eventually) buy organic vegan food and their willingness-to-pay for organic vegan food. The final step will be the identification of consumer segments which can be seen as target groups for organic vegan food offers. In the survey with food processors, traders and caterers, interviews will be conducted to investigate the market potential of vegan organic food and the opportunities and risks of the vegan trend for the organic sector. The results will be summarized using SWOT-Analysis and will be discussed with stakeholders in workshops. Finally, recommendations for marketing strategies of organic market actors will be elaborated.

EPrint Type:Project description
Location:Koordination des Verbundvorhabens und Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15OE019: Andreas Möstl, Forschungsinstitut für biologischen Landbau Deutschland e.V.
Projektleitung des Teilprojektes FKZ 15OE124: Prof. Dr. Ulrich Hamm, Universität Kassel, Fachbereich 11 Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 15OE019, FKZ 15OE124, vegan, Veganismus, Bioprodukte, Vermarktung
Subjects: Food systems > Markets and trade
Values, standards and certification > Consumer issues
Food systems > Policy environments and social economy
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture
Germany > University of Kassel > Department of Agricultural- and Food Marketing
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm.de, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=15OE019&projects=BOELN&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, http://orgprints.org/id/saved_search/1670
Acronym:BioVegan
Project ID:FKZ 15OE019, FKZ15OE124
Start Date:1 June 2017
End Date:10 May 2019
Deposited By: Möstl, Andreas
ID Code:31775
Deposited On:19 Jun 2017 10:08
Last Modified:19 Jun 2017 10:08

Repository Staff Only: item control page