home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Ertragseinbusse beim Anbau von Erbsen und anderen Leguminosen?

Hohmann, Pierre (2016) Ertragseinbusse beim Anbau von Erbsen und anderen Leguminosen? Bioaktuell, 2016, 10/16, p. 5.

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch
159kB

Summary

Leguminosen wie die Erbse verbessern die Bodenfruchtbarkeit. Sie sind daher eine wichtige Komponente im biologischen Anbau. Fehlende Resistenzen gegen bodenbürtige Erreger in modernen Sorten führen jedoch vermehrt zu Ertragseinbussen. Die Erreger überleben lange im Boden und können sich mit der Zeit anreichern. In Deutschland werden mittlerweile bei Erbsen Anbaupausen von bis zu 10 Jahren empfohlen. Damit es in der Schweiz erst gar nicht so weit kommt, beschäftigt sich das FiBL intensiv mit der «Leguminosenmüdigkeit ». Bereits liegen vielversprechende Forschungsergebnisse zu Resistenzen, Mischkulturen oder Kompost vor. Gesucht werden noch Landwirte, die unerklärliche Ertragseinbussen beim Anbau von Leguminosen, vor allem Erbsen, beobachten und daran interessiert sind, mit dem FiBL zusammenzuarbeiten. Dabei wird der betroffene Ackerboden allgemein untersucht (Bodenansprache, Spatenprobe, Fruchtfolge). Bei Verdacht auf Leguminosenmüdigkeit wird der Boden mittels FiBL-entwickelter Diagnosemethode auf Krankheiten untersucht.


EPrint Type:Newspaper or magazine article
Keywords:Departement für Nutzpflanzenwissenschaften, Pflanzenzüchtung, Eiweisspflanzen, Erbsen, Leguminosen
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Crop Production
Deposited By: Hohmann, Dr. Pierre
ID Code:30830
Deposited On:05 Dec 2016 14:23
Last Modified:15 Mar 2018 09:03
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page