home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

N2-Fixierungsleistung und Wasserverbrauch von Futterleguminosen im Ökologischen Landbau unter den klimatischen Bedingungen der pannonischen Region Österreichs

Pietsch, Gabriele (2004) N2-Fixierungsleistung und Wasserverbrauch von Futterleguminosen im Ökologischen Landbau unter den klimatischen Bedingungen der pannonischen Region Österreichs. [Biological nitrogen fixation and water use of fodder legumes in organic farming under site conditions of the pannonical region in Austria.] Thesis, Institut für Ökologischen Landbau / Universität für Bodenkultur, Department für Nachhaltige Agrarsysteme. .

[img] PDF
2403Kb

Summary

Unter den Bedingungen des Ökologischen Landbaus wurde von 1999 – 2001 in Raasdorf im Marchfeld in Feldversuchen der Einfluss von Leguminosenart (Luzerne, Rotklee, Weisser Steinklee), Saatmischungsverhältnis (Luzerne Reinsaat versus Gemengesaat mit Gräsern), Nutzungsform (Schnittnutzung versus Mulchnutzung) und Nutzungsdauer (einjährige versus zweijährige Nutzung von Luzerne) auf die Erträge, Stickstoff-Fixierungsleistungen sowie die Wassernutzungseffizienz von Futterleguminosenbeständen untersucht. Aufgrund des hohen Schnittgut-Ertrages von Luzerne (Medicago sativa L.) und Weissem Steinklee (Melilotus albus), sowie der großen Wurzelmasse der Luzerne, waren die Stickstoff-Fixierungsleistungen dieser Leguminosenarten höher als die von Rotklee (Trifolium pratense L.). Ein Unterschied in der Wassernutzungseffizienz zwischen den Leguminosenarten wurde nicht nachgewiesen. Durch die effizientere Ausnutzung bodengebundener Wachstumsfaktoren erreichten Luzerne-Gras-Gemenge mit einem Ertragsanteil der Gräser im Gemenge von über 20 % (zum 1. Schnitt-Termin 2001) einen höheren Schnittgut-Ertrag und eine effizientere Wassernutzung als die Luzerne Reinsaaten. Zu allen anderen Ernte-Terminen wurden keine Unterschiede zwischen Rein- und Gemengesaaten festgestellt. Die Gras-Arten im Gemenge haben sich demnach als wenig geeignet für eine mehrmalige Schnittnutzung unter den trockenen Klimabedingungen erwiesen. Die Nutzungsform beeinflusste weder die Erträge noch die Stickstoff-Fixierungsleistung. Die Mulchnutzung führte im Vergleich zur Schnittnutzung in beiden Versuchsjahren zu einer höheren Wassernutzungseffizienz. Aufgrund von Bodeninhomogenitäten zwischen den Versuchsflächen waren weder die Erträge, noch die Stickstoff-Fixierungsleistungen der 2-jährigen Luzerne-Bestände höher als der 1-jährigen Bestände. Mit zunehmender Nutzungsdauer nahm der Beitrag der Stickstoff-Fixierung für die Stickstoffversorgung der Pflanze im 2. Hauptnutzungsjahr zu. Insgesamt konnte bei allen geprüften Leguminosen-Varianten sowohl bei der Ertragsbildung als auch bei der Stickstoff-Fixierungsleistung eine starke Abhängigkeit vom Wasserangebot und mineralischem Stickstoff-Gehalt im Boden festgestellt werden.

Summary translation

From 1999 - 2001 field trials were performed at Raasdorf in Marchfeld with fodder legumes grown under organic conditions. These trials examined the impacts of legume species (lucerne, red clover, white sweet clover), proportion of mixtures (pure lucerne crops versus lucerne grass mixtures), utilization form (cutting versus mulching regime) and duration of utilization (one year-old lucerne versus two year-old lucerne) on yield, capacity of biological nitrogen fixation (BNF) and water use efficiency. Because of the big above-ground plant biomass of lucerne (Medicago sativa L.) and white sweet clover (Melilotus albus) and the big root biomass of lucerne, the BNF of these species was higher than of red clover (Trifolium pratense, L.). The legume species showed no differences in their water use efficiency. Mixtures (with a proportion of grass yield more than 20 %) could use site resources more efficiently and had a higher above-ground plant biomass than pure lucerne crops. The grass species in the mixture were less resistant against the several cuts under the dry climatic conditions. The utilization form had no influence on yield and BNF, but the mulching regime lead to higher water use efficiency than the cutting regime in both years. Because of inhomogen soil conditions between the trial areas, neither the biomass nor the BNF of the two year-old lucerne were higher than that of the one year-old. To sum up, the yield and BNF of all legumes were strongly depended on water supply and mineral nitrogen in soil.

EPrint Type:Thesis
Thesis Type:Dissertation
Keywords:Leguminosen Stickstofffixierung Wassernutzungseffizienz
Subjects: Soil > Nutrient turnover
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Research affiliation: Austria > Univ. BOKU Wien > Sustainable Agr. Systems - IfÖL
Deposited By: Gollner, Dr. Gabriele
ID Code:3080
Deposited On:02 Aug 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page