home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Vergleich der Anbaueignung verschiedener Ölpflanzenarten und -sorten für den Ökologischen Landbau unter den Aspekten Speiseölgewinnung und Eiweißquelle (Zwischenbericht)

Reinbrecht, Carsten and Claupein, Wilhelm (2004) Vergleich der Anbaueignung verschiedener Ölpflanzenarten und -sorten für den Ökologischen Landbau unter den Aspekten Speiseölgewinnung und Eiweißquelle (Zwischenbericht). [Comparing the cultivation suitability of different oil plant species and varieties for the production of edible oil and protein in organic farming (Interim Report).] Universität Hohenheim, Institut für Pflanzenbau und Grünland, Fachgebiet Allgemeiner Pflanzenbau.

WarningThere is a more recent version of this item available.

[img] PDF
414Kb

Summary

Trotz vorhandener Nachfrage nach Speiseöl werden Ölpflanzen im Ökologischen Landbau in Deutschland nur in sehr geringem Umfang angebaut. Zudem besteht ein Mangel an betriebseigenem pflanzlichen Protein. In der vorliegenden Studie sollte eine Bewertung der Anbaueignung von fünf Anbausystemen (Raps/Rübsen, Sonnenblumen, Sojabohnen, Saflor und Leindotter) mit Hilfe von je zehn Sorten/Herkünften hinsichtlich ihrer Öl- und Eiweißproduktion vorgenommen werden. Anhand von fünf Prüfumwelten im Jahre 2003 sollte auch die umweltspezifische Differenzierung jeder Art untersucht werden, um letztlich regionale Anbauempfehlungen hieraus abzuleiten. Da bislang nur in geringem Umfang in Deutschland bearbeitet, wurden die agronomischen Leistungen der alternativen Ölpflanzen Saflor und Leindotter über eine 2-3ortige Leistungsprüfung bei insgesamt 100 Herkünften, die aus einem 2002 durchgeführten Screening als günstig hervorgegangen waren, in einem zweiten Versuchsansatz getestet.
Das fünfortige Feldexperiment ergab, dass die sehr trockenwarmen Bedingungen in 2003 eine besonders günstige Wirkung auf die Erträge bei Sonnenblumen hatten, dicht gefolgt von Saflor, ferner von Sojabohnen, Leindotter und schließlich Winterraps bzw. Winterrübsen. Im Mittel über die fünf Orte betrug die Kornertragsleistung der Sonnenblumen fast das neunfache des Systems Raps/Rübsen. Der Ölgehalt untermauerte die führende Position der Sonnenblumen auf allen Standorten. Aufgrund ihrer höheren Proteingehalte konnte die Sojabohne die höchsten Eiweißerträge einnehmen; diese wurden jedoch an zwei Standorten von denen der Sonnenblumen nahezu erreicht. Insgesamt gesehen erzielte letztere Art die höchsten Erträge in der Summe beider Inhaltsstoffe. Die standortspezifischen Unterschiede für die gezeigten Merkmale waren 2003 relativ gering.
Das Screening bei Saflor und Leindotter ergab, dass hinsichtlich ihrer Ertragsleistung für eine ökologische Erzeugung sehr gut geeignete Saflorherkünfte vorhanden sind. Das Kornertragsniveau erreichte bei ausreichender Pflanzengesundheit Höchstwerte von über 37 dt/ha im Durchschnitt über drei Standorte. Die Ölqualität der geprüften Herkünfte erwies sich mit hohen Linolsäuregehalten als günstig für Speiseölzwecke. Leindotter wies geringere Kornerträge als Saflor auf, die im Schnitt über zwei Orte bis zu 19 dt/ha betrugen. Es zeigte sich auch, dass die Ölqualität von Leindotter zu Speisezwecken langfristig auf züchterischem Wege verbessert werden sollte.


EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE434, Ölpflanzen, relative Vorzüglichkeit, Raps, Sonnenblume, Sojabohne, Saflor, Leindotter, Screening, Ölertrag, Eiweißertrag
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Research affiliation: Germany > University of Hohenheim > Institute of Crop Science
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE434, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=02OE434&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Reinbrecht, Dr. Carsten
ID Code:2994
Deposited On:13 Aug 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Submitted for peer-review but not yet accepted
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

Available Versions of this Item

Repository Staff Only: item control page