home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Untersuchungen zum Nachsaaterfolg auf ökologisch bewirtschafteten Niedermoorstandorten

Haberstroh, Lea; Titze, Andreas and Müller, Jürgen (2015) Untersuchungen zum Nachsaaterfolg auf ökologisch bewirtschafteten Niedermoorstandorten. Beiträge zum ökologischen Landbau. Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern, December 2015, 56, pp. 79-86.

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch
312kB

Online at: http://www.landwirtschaft-mv.de/cms2/LFA_prod/LFA/content/de/_Service/Mitteilungen_der_LFA/Heft_56/index.jsp

Summary

In einem Feldversuch mit vier Nachsaatvarianten wurde der Einfluss der Faktorkombination Pflanzengesellschaft und Bodenbeschaffenheit auf den Ansaaterfolg der Arten Deutsches Weidelgras (früh, mittel und spätblühende Sorten) und Wiesenschweidel (früh blühend) geprüft. Parallel wurde ein Gefäßversuch im Gewächshaus durchgeführt, um die Anfangsentwicklung einer Nachsaat über Auflaufraten und Wuchshöhen besser dokumentieren zu können. Als Faktoren dienten hier die Art (Deutsches Weidelgras Lipresso, Wiesenschweidel Perun) und die Narbe (ohne bzw. mit Konkurrenz). Im Feldversuch konnte der signifikante Einfluss der Bodenbeschaffenheit und der daraus resultierenden Pflanzengesellschaft auf den Nachsaaterfolg nachgewiesen werden. Verfilzte Narben, Beschattung durch Wiesenfuchsschwanz und Konkurrenzdruck durch Gemeine Quecke waren nennenswerte Einflussfaktoren. Im Gefäßversuch führte eine verfilzte und weitgehend geschlossene Altnarbe zu schlechteren Auflaufraten sowie verringertem Wachstum. Obwohl beide Arten als kampfkräftig gelten, scheint Wiesenschweidel gegenüber tiefen Temperaturen und hoher Bodenfeuchtigkeit unempfindlicher zu sein als Deutsches Weidelgras. Damit ist diese Art für die Verbesserung von Niedermoorstandorten besser geeignet als das Deutsche Weidelgras. Zur besseren Anpassung der Nachsaat an vorherrschende Standortbedingungen sollten zukünftig Verfahren der teilflächenspezifischen Flächenbehandlung geprüft werden.

Summary translation

A field experiment with four reseeding treatments differing in mixture and variety was arranged to study the influence of plant association and soil condition on slot-seeding success of perennial ryegrass and Festulolium. For a better verification of the early development under field conditions, an additional greenhouse experiment was established. Soil condition and its resultant association of plants had a significant influence on establishing rate of reseeded grasses under field conditions, while a matted and dense sod was responsible for a lesser establishment in the greenhouse. Festulolium seems to be more insensitive against low temperature and high ground humidity and therefore is better suited for minerotrophic peat soils than the commonly used perennial ryegrass.

EPrint Type:Newspaper or magazine article
Keywords:Nachsaat, Grünland, reseeding, Grassland management
Agrovoc keywords:
LanguageValueURI
German - DeutschNACHSAAThttp://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_34976
EnglishGrassland managementhttp://aims.fao.org/aos/agrovoc/c_3364
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Pasture and forage crops
Research affiliation: Germany > Federal States > Mecklenburg-Vorpommern > State Research Centre
ISSN:1618-7938
Deposited By: Wegner, Carolina
ID Code:29709
Deposited On:18 Feb 2016 12:25
Last Modified:18 Feb 2016 12:25
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page