home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Wirkung von Pflanzenstärkungsmitteln

Almohamad, Waed; Böhm, Herwart and Dittmann, Lisa (2012) Wirkung von Pflanzenstärkungsmitteln. [Effect of plant strengtheners.] Kartoffelbau, 2012, 63 (11), pp. 20-24.

[img] PDF - Published Version - German/Deutsch
Limited to [Depositor and staff only]

8MB

Summary

Im ökologischen Landbau nimmt die Regulierung der Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans), die wichtigste Krankheit bei Kartoffeln, eine bedeutende Stellung ein. Zur Regulierung des Phytophthorabefalls stehen im ökologischen Landbau als Pflanzenschutzmittel nur kupferhaltige Präparate zur Verfügung, deren Einsatz nach der Verordnung zum Ökologischen Landbau (EG) Nr 889 /2008 auf 6 kg Cu/ha begrenzt ist. Bei den meisten deutschen Öko-Anbauverbänden besteht eine Beschränkung auf 3 kg Cu/ha und bei einigen Anbauverbänden ist der Einsatz gar nicht erlaubt. Derzeit gewinnt die Anwendung von Pflanzenstärkungsmitteln an Bedeutung. Zahlreiche Forschungsarbeiten haben das Ziel verfolgt, die pflanzeneigenen Abwehrkräfte durch den Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln zu erhöhen. Durch den Einsatz dieser Mittel können Substanzen in den Pflanzen freigesetzt werden, die die Abwehrkräfte der Pflanzen gegen Schadorganismen fördern und somit die Leistungsfähigkeit steigern können.


EPrint Type:Newspaper or magazine article
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Crop husbandry > Production systems > Root crops
Research affiliation: Germany > University of Rostock > Institute for Landuse - ILN > Agriculture by Tillage and Crop Husbandry - AP
Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
ISSN:0022-9156
Deposited By: Böhm, Dr. Herwart
ID Code:29603
Deposited On:13 Jan 2016 14:20
Last Modified:13 Jan 2016 14:20
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page