home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Sortendegustation an der Bioobstbautagung 2003 (29. Jan.) in Frick

Weibel, Franco (2004) Sortendegustation an der Bioobstbautagung 2003 (29. Jan.) in Frick. [Apple variety Tastings at the organic fruit seminar, held in Frick 29.1.2003.] In: Häseli, Andreas (Ed.) Tagungsband zur FiBL Bioobstbautagung 28.01.2004 in Frick. Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick, pp. 43-45.

[img] PDF
430Kb

Summary

Die Resultate mit den "älteren" resistenten Apfelsorten bestätigen einerseits die bisherigen Erfahrungen; brachten aber auch interessante neue Erkenntnisse:
1. Das Potenzial der resistenten Sorten, um mit nicht-resistenten sensorisch und auch vom Äussern her mitzuhalten, ist absolut gegeben.
2. Die einzelnen Kandidaten haben ihre bekannten Stärken und Schwachpunkte (z.B. Ariwa oder Topaz). Dem ist in der Produktion mit sorgfältigem Einhalten der wichtigsten Massnahmen zu begegnen: a) Genügende Ausdünnung schon ab Blüte bis vor der Ernte, b) korrekter Erntezeitpunkt (Streifindex 029-0.12 bei Ariwa und 0.17-0.10 bei Topaz); c) tadellose Lagerung und frühzeitiger Verkauf.
3. Ecolette konnte mit sehr guten Resultaten im Aussehen und im Geschmack frühere Ergebnisse bestätigen; sie ist damit aus heutiger Sicht zu Recht in den Sortenteam-Anbau aufgenommen worden, wo sie der Sortimentsbereicherung in der säurebetonten Geschmacksgruppe dienen soll (siehe dort im Tagungsband).
4. Im Äussern eher im Mittelfeld, hingegen geschmacklich Top fiel die neue FAW-Selektion 8244 auf. Sie ist in den Exakt- und Ringversuchen integriert und könnte bei dort guten Erfahrungen (insbesondere auch mit der Lagerung) eine Kandidatin für einen baldigen Sortenteam-Anbau werden für den Bereich der würzig-säuerlichen Sorten.
5. GoldRush aus dem Wallis hat sehr gut abgeschnitten und bestätigt damit, dass die stattgefundenen Pflanzungen dort ihre Berechtigung haben. Die in Güttingen (Thurgau) angebauten und ebenfalls sehr spät reifenden und nach Züchterangaben lang lagerbaren DL-Selektionen wurden hier ganz klar als zu wenig ausgereift beurteilt. Auch sie sind deshalb, wenn überhaupt, ein Fall für den Anbau im Wallis. Wir haben eine DL-Serie ab diesem Jahr in die dortigen Ringversuche aufgenommen.


EPrint Type:Book chapter
Keywords:Anbautechnik Mehrjährige Kulturen, Bioobstbau, Apfelanbau, Äpfel
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Crop Production
Related Links:http://www.fibl.org/forschung/anbautechnik-mehrjaehrig/index.php, http://orgprints.org/00002780/
Deposited By: Weibel, Franco
ID Code:2773
Deposited On:08 Jun 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:29
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page