home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Unterschiedliche Wahrnehmungen als gravierendes Hemmnis im „Wissenstransfer“ zur Tiergesundheit

Hoischen-Taubner, Susanne; Bielecke, Alexandra and Sundrum, Albert (2015) Unterschiedliche Wahrnehmungen als gravierendes Hemmnis im „Wissenstransfer“ zur Tiergesundheit. [Different perception as a serious obstacle in the process of "knowledge transfer" on animal health.] Paper at: 13. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, 17. - 20. März 2015.

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch
233kB

Summary

Im Mittelpunkt einer aktuellen Studie stand die Identifikation potentieller Hemmnisse im Prozess eines zielführenden „Wissenstransfers“ im Zusammenhang mit den erforderlichen Verbesserungen des Tiergesundheitsstatus auf landwirtschaftlichen Betrieben. In dem stakeholder- orientierten Vorhaben wurden die Perspektiven von Vertretern verschiedener Interessensgruppen mithilfe von Instrumenten der Kommunikationswissenschaften reflektiert.
Die Ergebnisse ergaben erhebliche Unterschiede in der Wahrnehmung und Beurteilung von Tiergesundheit.
Die bisherige Konzeption und Organisation des „Wissenstransfers“ in Form eines „Technologietransfers“ ist im Kontext der Tiergesundheit nicht zielführend und bedarf einer grundlegenden Revision, sofern der Transfer zu einer Verbesserung der Situation beitragen soll.
Ausgangspunkt und Voraussetzung für Verbesserungen ist die Festlegung von Zielgrößen (z.B. zulässige Prävalenzraten von ausgewählten Produktionskrankheiten), welche allen Stakeholder-Gruppen als gemeinsame Orientierung dienen.

Summary translation

Potential obstacles in the process of knowledge transfer in relation to animal health have been the topic of the current study. Using instruments of communication science, the perspectives of representatives from various stakeholder groups were brought together and discussed. Results revealed considerable variation in the appraisal of the animal health issue. It is concluded that the predominant concept of “knowledge transfer" in terms of “technology transfer" does not correspond with the cognitive processes and requires fundamental revision. It is argued that target values with respect to threshold values in relation to selected production diseases have to be established in the first place. They provide orientation considered as essential for farmers and other stakeholders involved and as a precondition for the assessment of the required information tailored to the farm specific situation.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Wissenstransfer, Reflexion, Tiergesundheit, Kommunikation
Subjects: Animal husbandry > Health and welfare
Knowledge management > Education, extension and communication
Knowledge management
Research affiliation: Germany > University of Kassel > Department of Animal Nutrition and Animal Health
International Conferences > 2015: Scientific Conference of the German Speaking Countries > Training, extension, knowledge transfer & management
ISBN:978-3-89574-885-1
DOI:26943
Related Links:http://www.wissenschaftstagung.de/
Deposited By: Hoischen-Taubner, Susanne
ID Code:26943
Deposited On:22 Jun 2015 14:27
Last Modified:13 Jan 2016 11:50
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist im Tagungsband der 13. Wissenschaftstagung erschienen.
Häring, A.M., Hörning, B., Hoffmann-Bahnsen, R., Luley, H., Luthardt, V., Pape, J., Trei, G. (Hrsg.)(2015):
Am Mut hängt der Erfolg - Rückblicke und Ausblicke auf die ökologische Landbewirtschaftung.
Beiträge zur 13. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, 17.-20. März 2015
Verlag Dr. Köster, Berlin

Repository Staff Only: item control page