home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Unterscheiden sich Winterweizen (Triticum aestivum L.) Öko-Sorten von Sorten die unter Bedingungen des konventionellen Landbaus gezüchtet wurden, hinsichtlich des Gehaltes an sekundären Pflanzenstoffen unter ökologischen Anbaubedingungen

Oltmanns, Meike (2013) Unterscheiden sich Winterweizen (Triticum aestivum L.) Öko-Sorten von Sorten die unter Bedingungen des konventionellen Landbaus gezüchtet wurden, hinsichtlich des Gehaltes an sekundären Pflanzenstoffen unter ökologischen Anbaubedingungen. [Is there any difference regarding content of phytochemicals between organically bred wheat (Triticum aestivum L.) versus varieties bred under conventional farming?] Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise e.V., D-Darmstadt .

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch (Schlussbericht)
635kB

Summary

Sekundäre Pflanzenstoffe besitzen eine Reihe positiver Wirkungen auf die menschliche Gesundheit. Für die Züchtung, Beratung und für die Praxis werden die sekundären Pflanzenstoffe in der Zukunft ein wichtiges Sortencharakteristikum darstellen.
Das Forschungsvorhaben hatte folgende Ziele: Lassen sich Unterschiede zwischen ökologisch und konventionell gezüchteten Winterweizensorten in der Zusammensetzung und im Gehalt der sekundären Pflanzenstoffen aufzeigen; wie reagieren die unterschiedlich gezüchteten Sorten auf regionale Unterschiede von Klima und Bodenbeschaffenheit im
Hinblick auf die sekundären Pflanzenstoffe?
Es wurden Winterweizenproben aus dem BÖL-Projekt FKZ 09OE009 – Verbesserung der Vergleichbarkeit der Öko-Landessortenversuche Winterweizen untersucht.
Für die Untersuchungen sind die Sorten Wiwa, Butaro und Scaro die unter ökologischen Bedingungen gezüchtet wurden und die aktuell im ökologischen Landbau verbreiteten konventionellen Sorten Naturastar, Akteur, Arnold, Capo ausgewählt worden.
Proben von drei Standorten und drei Jahren wurden auf verschiedene Phenolsäuren, Xanthophylle und Tocochromanole untersucht.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich in den hier untersuchten sieben Winterweizensorten die Ökosorten im Gehalt an den untersuchten sekundären Pflanzenstoffen nicht von den konventionellen Sorten unterscheiden. Die Untersuchung machte deutlich, dass der Jahres- und der Standorteinfluss sehr hoch waren.

Summary translation

Phytochemicals do have a number of positive effects on human health. Because of that they present an important proof of quality to the consumer. For breeding and for organic farming phytochemicals will present an important characteristic for wheat varieties in the future.
In organic grain breeding there is a focus on stable yields and high quality, and even more there has to be strengthening overall plant resistance, broad field tolerance against pests and diseases. Therefore is postulated that organically bred wheat activate more plant specific defence mechanisms (=phytochemicals).
The objective of this study is to examine whether organically bred cultivars are different in content and in composition of phytochemicals from conventionally bred cultivars under conditions of organic farming. Therefore seven wheat varieties from the regional organic farming trials with winter wheat (Öko-Landessortenversuche, german governmental funded project BÖL-Projekt FKZ 09OE009) will be analyzed. To indicate the importance of the factors location and year, varieties are studied from three sites over three years.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 11OE046, Ackerbau, Qualität, Winterweizen, sekundäre Pflanzenstoffe, Phenolsäuren, Xanthophylle, Tocochromanole
Subjects: Food systems > Food security, food quality and human health
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Institute for Biodynamic Research - IBDF
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Food > Differentiation between organic and conventional food
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=11OE046, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=11OE046&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Oltmanns, Meike
ID Code:26680
Deposited On:28 Jul 2014 09:07
Last Modified:28 Jul 2014 09:07
Document Language:German/Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Dr. Uwe Geier, Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise e.V.

Repository Staff Only: item control page