home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Screening of wheat cross material and breeding lines in respect of susceptibility for bunt diseases on freshly infested and ecologically farmed fields (Verbundvorhaben)

{Project} COBRA: Screening of wheat cross material and breeding lines in respect of susceptibility for bunt diseases on freshly infested and ecologically farmed fields (Verbundvorhaben). [Screening von Weizenzuchtstämmen und Kreuzungsmaterial auf die Anfälligkeit bzw. Widerstandsfähigkeit gegen Brandkrankheiten auf frisch infizierten, ökologisch bewirtschafteten zertifizierten Praxisflächen.] Runs 2013 - 2016. Project Leader(s): Killermann, Dr. Berta and Voit, Benno, Byerische Landesanstalt für Landwirtschaft, AG Saatgutuntersuchung/Saatgutforschung, D-Freising .

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=12OE023

Summary

Das hier beschriebene Projekt ist Teil eines Verbundvorhabens, das folgende Teilprojekte umfasst: FKZ 12OE021, FKZ 12OE022 und FKZ 12OE023.
Alle in Organic Eprints archivierten Projektbeschreibungen und Veröffentlichungen zu diesem Verbundvorhaben finden Sie unter folgendem Link: http://orgprints.org/id/saved_search/1498.
Kreuzungsmaterial und Zuchtstämme von H. Buerstmayer, BOKU Tulln werden auf befallenen Flächen angebaut. Ab dem Ährenschieben wird der Befall mit Brandkrankheiten bonitiert. Die Versuche werden von Hand geerntet und von Hand gedroschen. Das Erntegut wird auf Befall mit Brandsporen untersucht. Ziel der Feldversuche ist es aus den angebauten Zuchtstämmen und dem Kreuzungsmaterial Kandidaten herauszufinden, die gegen Brandkrankheiten resistent sind oder zumindest nur einen sehr geringen Befall zeigen.
Es wird eine Ökofläche gesucht, die einen starken Befall mit Brandkrankheiten in den letzten Jahren aufwies und sich als Folge davon ein hohes Brandsporenpotential im Boden aufgebaut hat. Auf dieser Fläche erfolgt der Anbau des Zucht- und Kreuzungsmaterials. Der Anbau erfolgt in Reihen, in 4-facher Wiederholung, randomisiert. Die Bestände werden gepflegt und nach dem Ährenschieben auf den Befall mit Brandkrankheiten bonitiert. Dazu wird die Anzahl der Pflanzen in einer Reihe ermittelt und die befallenen Pflanzen werden separat festgehalten.
Die Reihen werden von Hand geerntet, in Säcke gefüllt und nach dem Trocknen gelagert. Die befallenen Pflanzen werden herausgenommen und der Rest wird gedroschen. Das Erntegut wird mit den Brandbutten der befallenen Ähren vermischt. Anschließend wird das infizierte Erntegut gemäß ISTA working sheet No 53 untersucht und festgestellt wie hoch der Befall mit Brandsporen pro Korn ist.
Aus der Vielzahl des Kreuzungsmaterials und der Zuchtstämme werden die Kandidaten herausgefiltert, die keinen oder geringen Befall zeigen. Mit diesem Material kann weitergezüchtet werden, falls weitere Parameter wie z. B. Ertrag, Backqualität, usw. vielversprechend sind, so dass im Öko-Landbau künftig Weizensorten angeboten werden können, die nicht oder nur gering anfällig für Brandkrankheiten sind.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖLN-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖLN-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

Cross material and breeding lines from H. Buerstmayer, BOKU Tulln will be cultivated on fields freshly infested by bunt spores. From heading on infestation with bunt diseases will be evaluated. Trials are harvested and threshed by hand. Purpose of the field trials is to select wheat lines showing resistance or at least a very low infestation disposition towards bunt diseases.
An ecologically farmed field highly infested with bunt spores in recent years is looked for. On this field wheat lines and cross material will be cultivated. Cultivation will be done randomized in rows with 4 replications. Stands will be cultivated and after heading infestation with bunt diseases is evaluated. The total number of plants in one row is determined and the number of infested plants will be counted separately. Rows will be harvested by hand, sacked and stored after drying. Infested plants will be taken out and the remaining plants are threshed. Seed is mixed with bunt balls of the infested plants. The number of bunt spores per kernel of the infested seed is determined according to ISTA working sheet No 53.
Resistant and/or low susceptible wheat lines will be selected and used in further breeding processes, so that in future wheat varieties showing low susceptibility for bunt diseases are available in ecological farming.

EPrint Type:Project description
Location:Lange Point 6, Labor 2
85354 Freising
Keywords:Core Organic II, COBRA, Brandkrankheiten, Weizen, samenbürtige Krankheitserreger, Zuchtmaterial, Screening, Resistenz, Anfälligkeit, BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 12OE021, FKZ 12OE022, FKZ 12OE023
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Federal Agency for Agriculture and Food - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=12OE032, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=12OE023&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do, http://orgprints.org/id/saved_search/1498, http://orgprints.org/22666/
Acronym:COBRA
Project ID:FKZ 12OE023
Start Date:1 March 2013
End Date:28 February 2016
Deposited By: Killermann, Dr. Berta
ID Code:22615
Deposited On:08 May 2013 11:41
Last Modified:08 May 2013 11:41

Repository Staff Only: item control page