home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Was positives Handling bei Rindern in den ersten Lebenstagen bewirkt

Probst, Johanna K.; Spengler, Anet; Leiber, Florian; Kreuzer, Michael and Hillmann, Edna (2012) Was positives Handling bei Rindern in den ersten Lebenstagen bewirkt. VetJournal, December 2012, 65, pp. 26-32.

[img]
Preview
PDF - German/Deutsch
1MB

Summary

In dieser Studie wurde untersucht, wie sich ein positives Handling, durchgeführt innerhalb der ersten vier Lebenswochen an Kälbern aus der Mutterkuhhaltung, auf ihr Verhalten gegenüber Menschen und stressanzeigenden Parametern am Tag der Schlachtung auswirkt. Dazu wurden 27 Limousinkreuzungskälber jeweils direkt nach der Geburt in entweder eine Handling (HG)- oder in eine Kontrollgrupp(KG) eingeteilt. Kälber der Handlinggruppe erhielten an 6 Tagen ein positives Handling nach der TTouch®-Methode.
Um die Auswirkungen des Handlings auf das Verhalten der Tiere gegenüber Menschen zu testen, wurde mit jedem Kalb 6 Mal ein Ausweichdistanztest (AWD-Test) durchgeführt und am Schlachthof innerhalb der Betäubungsfalle das Verhalten jedes einzelnen Tieres gegenüber dem Betäuber erfasst. Um eine Aussage zu stressanzeigenden Parametern auf physiologischer Ebene treffen zu können, wurden von allen Tieren Blutproben während des Entblutens aufgefangen, um die Konzentrationen an Cortisol, Glukose und Laktat bestimmen zu können. An Fleischproben des Musculus longissimus dorsi (langer Rückenmuskel)wurden drei Fleischqualitätsuntersuchungen vorgenommen: Messungen der Fleischfarbe, des Garverlusts und der Scherkraft. Tiere der Handlinggruppe zeigten signifikant geringere Ausweichdistanzen und weniger Abwehrverhalten gegenüber dem Betäuber am Schlachthof. Außerdem hatte diese Gruppe tendenziell geringere Cortisolkonzentrationen im Stichblut und signifikant geringere Scherkraftwerte bei den Fleischanalysen. Diese Ergebnisse zeigen, dass ein positives
Handling, durchgeführt an noch sehr jungen Kälbern, weitreichende und vor allem anhaltende Effekte hinsichtlich der verminderten Scheu der Tiere gegenüber Menschen hat und
dass sich dies auch in einer verbesserten Fleischqualität äußern kann.


EPrint Type:Newspaper or magazine article
Keywords:Mensch-Tier-Beziehung; Rinder; Stress
Subjects: Animal husbandry
Animal husbandry > Health and welfare
Research affiliation: Austria
Related Links:http://www.vetjournal.at
Deposited By: Probst, Johanna
ID Code:22010
Deposited On:25 Feb 2013 14:13
Last Modified:25 Feb 2013 14:13
Document Language:German/Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Beitrag der 19. Freiland-Tagung/25. IGN-Tagung, Wien

Repository Staff Only: item control page