home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Unterstützung der betrieblichen Endoparasitenbekämpfung der Wiederkäuer im Ökolandbau - Entscheidungsbaum für Rinder / Schafe / Ziegen

Koopmann, Regine; Dämmrich, Michaela and Ploeger, Harm (2011) Unterstützung der betrieblichen Endoparasitenbekämpfung der Wiederkäuer im Ökolandbau - Entscheidungsbaum für Rinder / Schafe / Ziegen. [Supporting the control of internal parasites in ruminants by decision trees.] Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, D-Westerau, Institut für Ökologischen Landbau.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
1721Kb

Summary

Die internetbasierten Entscheidungsbäume sollen dem Landwirt Werkzeuge an die Hand geben, die ihn bei einer vorausschauenden Weideplanung und bei den Entscheidungen bzgl. der notwendigen Entwurmungsbehandlungen unterstützen. Die Entscheidungsbäume basieren hauptsächlich auf dem Beweidungsmanagement und empfehlen einen Arzneimitteleinsatz nur dann an, wenn ein optimales Weidemanagement nicht möglich ist.
Unter den Webadressen www.weideparasiten.de und später auch über www.weide-parasiten.de können Entscheidungsbäume für die Endoparasitenbekämpfung in der Rinderhaltung kostenlos aufgerufen werden. Je ein weiterer Entscheidungsbaum für Schafe bzw. Ziegen liegt zurzeit in Papierform vor und soll in den nächsten Monaten ins Internet gestellt werden. Die Entscheidungsbäume bilden einen intensiven Betriebsansatz ab, wie er zum größten Teil auch im Ökologischen Landbau üblich ist.
Die Anwender, Landwirte und Tierärzte, können sich durch die alternative Beantwortung von Ja/Nein Fragen zu den jeweiligen, individuellen betrieblichen Bedingungen in der Matrix bewegen. Sie gelangen am Ende zu Vorschlägen, die zu Zeitpunkt und Art der Behandlung der Jungtiere mit Anthelminthika differenzierte Aussagen machen. Durch die mehrfachen Verzweigungen und unterschiedlichen Möglichkeiten, wird dem Landwirt verdeutlicht, dass eine veränderte Weidestrategie einen erheblichen Einfluss auf die Gefährdung seiner Jungtiere auf der Weide haben kann.
Die Grundkenntnis von der Epidemiologie der Parasiten im Wechselspiel mit Witterungseinflüssen ist eine Voraussetzung für das Nachvollziehen der Ratschläge im Entscheidungsbaum durch den Anwender. Aus diesem Grunde liefert ein auf die Tierart abgestimmter, aufwendiger Informationsteil, der unabhängig vom Entscheidungsbaum zusätzlich geöffnet werden kann, die fachlichen Hintergründe für die Empfehlungen.

Summary translation

The Internet-based decision trees should be a helpful tool to the farmer. It should support him by proposals for farsighted pasture planning and by recommendations concerning deworming with regard to the necessary to treat. The decision trees are based primarily on the management of pasture and recommend an application of medicaments only if an optimum pasture management is not possible.
Decision trees to control internal parasites in cattle are provided for free on the web addresses www.weideparasiten.de and later also on www.weide-parasiten.de. Further decision trees for sheep or goats are present in paper form at the moment and should be online in the next months. The decision trees illustrate an intensive management as it is common as well in organic agriculture.
The users which are farmers and veterinarians can choose on any question between the answers Yes / No depending to their individual farming conditions. At the end a recommendation is proposed about time and kind of treatment for the young livestock against internal parasites. By the multiple branching which offer different possibilities, it is made clear to the farmer that a change in pasture strategy can have a considerable influence on the infectious threat of his livestock on pasture.
It is important that the users have a basic knowledge of the epidemiology of parasites to understand the advices in the decision tree. For this reason a separate species specific information board which delivers additional technical backgrounds for the recommendations can be opened independent of the decision tree.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOEL, BÖL, BOEL, FKZ 08OE162, Tiergesundheit, Kleine Wiederkäuer, Rinder, Weidemanagement, Parasitenbekämpfung, Entwurmung
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Beef cattle
Animal husbandry > Production systems > Sheep and goats
Animal husbandry > Health and welfare
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tiergesundheit
Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
Netherlands > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE162, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE162&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.weide-parasiten.de/
Deposited By: Koopmann, Dr. med. vet. Regine
ID Code:21663
Deposited On:23 Oct 2012 09:04
Last Modified:23 Oct 2012 09:04
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Dr. Regine Koopmann, Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Institut für Ökologischen Landbau

Repository Staff Only: item control page