home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Trinkwasserschutz durch Ökolandbau – Die „Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau“ als Teil der „Aktion Grundwasserschutz Unterfranken“

UNSPECIFIED (2012) Trinkwasserschutz durch Ökolandbau – Die „Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau“ als Teil der „Aktion Grundwasserschutz Unterfranken“. In: Wiesinger, Klaus and Cais, Kathrin (Eds.) Angewandte Forschung und Beratung für den ökologischen Landbau in Bayern, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising, Tagungsband - Schriftenreihe der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, no. 4/2012, pp. 133-136.

[img]
Preview
PDF
268Kb

Summary

Die „Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau“ ist Teil der „Aktion Grundwasserschutz“ der Regierung von Unterfranken und besteht seit dem Jahr 2008. Im Bereich Landwirtschaft wird vor allem die Nitratbelastung vieler Trinkwasserbrunnen im Regierungsbezirk als Herausforderung gesehen. Mit der „Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau“ soll versucht werden den Anteil der ökologischen Bewirtschaftung an der Fläche und an den Betrieben deutlich zu erhöhen. Die Aktivitäten werden vom Fachzentrum Ökolandbau koordiniert und vom Forschungsinstitut für Biologischen Landbau fachlich unterstützt. Die Bereiche Beratung, Marktentwicklung, Flächenförderung und Öffentlichkeitsarbeit werden möglichst gleich gewichtet. Im Bereich der Beratung bilden Betriebsbesichtigungen gut geführter Ökobetriebe (Infotage) und Fachtagungen den Schwerpunkt um bei bisher konventionell wirtschaftenden Landwirten Interesse für das Thema Ökolandbau zu wecken. Der überdurchschnittliche Zuwachs an Ökobetrieben und Fläche in Unterfranken in den Jahren 2008 bis 2011 kann als Erfolg gewertet werden.

Summary translation

Since 2008 the initiative “Protection of drinking water through organic farming” is part of the campaign “ground water protection” of the government of Unterfranken. The pollution of nitrogen into drinking fountains is one of the main challenges in the sector of agriculture. The aim of the initiative “Protection of drinking water through organic farming” is to increase the number of organic farms as well as the amount of organic cultivated land. The activities of the campaign are coordinated by the Competency Centre for Organic Farming and are technically assisted by the Research Institute of Organic Farming. The plan is to balance sectors such as consulting, market development, land-related subsidies and public relations equally. In order to reach the aim of increasing the amount of organic cultivated land, conventional farmers are invited to visit representative organic farms and different related symposia. In the years 2008 to 2010, the amount of organic cultivated land and organic farms increased above the ordinary level. This can be seen as success of the campaign.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Grundwasserschutz, Nitratbelastung, ökologische Bewirtschaftung
Subjects: Environmental aspects > Air and water emissions
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture > Other projects
Germany > Other organizations
ISSN:1611-4159
Deposited By: Cais, Kathrin
ID Code:20985
Deposited On:06 Aug 2012 10:57
Last Modified:06 Aug 2012 10:58
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page