home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Gesamtbetriebliche Beratung steigert Qualität und Quantität von Ökoausgleichsflächen

Chevillat, Véronique; Balmer, Oliver; Birrer, Simon; Doppler, Verena; Graf, Roman; Jenny, Markus; Pfiffner, Lukas; Rudmann, Christine and Zellweger-Fischer, Judith (2012) Gesamtbetriebliche Beratung steigert Qualität und Quantität von Ökoausgleichsflächen. [Whole-farm advisory increases quality and quantity of ecological compensation areas.] Agrarforschung Schweiz, 3 (2), pp. 104-111.

[img] PDF - Published Version
Limited to [Depositor and staff only]

3204Kb

Online at: http://www.agrarforschungschweiz.ch/archiv_11de.php?id_artikel=1738

Summary

Der Rückgang der Biodiversität im Schweizer Kulturland konnte bisher trotz des im Ökologischen Leistungsnachweis geforderten ökologischen Ausgleichs nicht aufgehalten werden. Oft erfüllen die ökologischen Ausgleichsflächen (öAF) aufgrund minderwertiger Qualität oder ungeeignetem Standort ihre Rolle zu Gunsten der Biodiversität nicht. Unsere Studie zeigt, dass diese Mängel mit einer gesamtbetrieblichen Beratung effizient behoben werden können – sogar auf Landwirtschaftsbetrieben des intensiv bewirtschafteten Schweizer Mittellandes. Mit allen beratenen Betriebsleitern konnten Vereinbarungen geschlossen werden, die den Anteil von öAF von durchschnittlich 8,9 auf 13,5 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche steigen lassen. Insbesondere die Qualität der öAF nach Ökoqualitätsverordnung wird von 3,3 auf 8,5 % der Nutzfläche deutlich verbessert. Diese Verbesserungen können ohne negative Auswirkungen auf die Produktion und die Betriebswirtschaft erreicht werden. Im Gegenteil steigen die Einnahmen gar um durchschnittlich CHF 3500.– und der gesamtbetriebliche Deckungsbeitrag um CHF 3491.– pro Betrieb.

Summary translation

The areas of ecological compensation (AEC) required for farms receiving subventions have so far delivered modest results against the loss of biodiversity in cultivated landscape of Switzerland. Insufficient ecological quality and inadequate locations of these areas are to blame. The results of our study show that whole-farm advisory can efficiently improve the situation even on intensive farms of the Swiss plateau. All participating farms were willing to sign contracts that will increase the mean AEC from 8,9 to 13,5 % of their agricultural area in use (AAU). Crucially, the quality of the AEC according to the ordinance on ecological quality increases from 3,3 to 8,5 % of the AAU. This substantial improvement of the ecological performances can be reached without negative impacts on production or farming income. On the contrary, the gains and profit contributions increase by CHF 3500.– and CHF 3491.– per farm, respectively.

EPrint Type:Journal paper
Keywords:agriculture, advisory, biodiversity, ecological compensation areas, green box, cross-compliance, Pflanzenschutz und Biodiversität, Funktionelle Biodiversität, ökologische Ausgleichsflächen, 25017
Subjects: Farming Systems > Social aspects
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Plant Protection and Biodiversity
Switzerland > Other organizations
Related Links:http://www.agrarforschungschweiz.ch/archiv_11de.php?id_artikel=1738, http://www.fibl.org/de/schweiz/forschung/pflanzenschutz-biodiversitaet.html
Deposited By: Balmer, Dr. Oliver
ID Code:20591
Deposited On:15 Mar 2012 14:19
Last Modified:20 Jun 2014 09:23
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page