home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau

Kunz, Stefan and Mendgen, Kurt (2011) Entwicklung von Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau. [Development of strategies for fire blight control in organic fruit growing.] Universität Konstanz, Lehrstuhl für Phytopathologie.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
3164Kb

Summary

Der Feuerbranderreger Erwinia amylovora kann im Kernobst große Schäden verursachen. Um Feuerbrandepidemien zu verhindern, benötigt der ökologische Obstbau Strategien, die Blüteninfektionen verhindern. Von 2004 bis 2008 wurde in einem von BÖL geförderten Projekt Methoden etabliert, Präparate getestet und Strategien entwickelt. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wurden von 2009 bis 2011 20 weitere Präparate getestet. LX4630 und Chitoplant reduzierten die Symptombildung im Blütensystem. LX4630 zeigte auch in Freilandversuchen eine gute Wirkung, welche durch Mischung mit Myco-Sin noch gesteigert wurde. Allerdings steht dieses Präparat für die Praxis noch nicht zur Verfügung. Über beide Projekte gesehen war BlossomProtect in den Freilandversuchen das wirksamste Präparat, gefolgt von Myco-Sin und LX4630.
Seit 2005 wurden Freilandversuche zur Auswirkung auf die Fruchtberostung durchgeführt. Die durch Kupfer oder BlossomProtect hervorgerufene Mehrberostung ist sowohl von der Sorte als auch von der Behandlungshäufigkeit abhängig. BlossomProtect sollte außer mit Netzschwefel nicht mit anderen Präparaten gemischt werden, da dadurch das Berostungsrisiko steigt. Auf bersotungsempfindlichen Sorten sollte BlossomProtect nur zweimal eingesetzt werden.
Die Wirksamkeit von BlossomProtect hängt von der Vermehrungsfähigkeit der darin enthaltenen A. pullulans Sporen ab. Im ökologischen Obstbau werden während der Blüte zur Schorfbekämpfung Netzschwefel und Schwefelkalk eingesetzt. In Freilandversuchen zeigte sich, dass der Einsatz einer Tankmischung aus Netzschwefel und BlossomProtect möglich ist. Der Einsatz von BlossomProtect nach Feuerbrandprognose am Tag vor erfüllten Infektionsbedingungen wird empfohlen. Wenn mehr als zwei Behandlungen notwendig sind, sollte BlossomProtect alternierend mit Myco-Sin eingesetzt werden.
Die im Projekt entwickelten Strategien wurden über die Jahre auf vielen Veranstaltungen präsentiert und im Dialog mit den Beratern auch bereits in die Praxis eingeführt.

Summary translation

The fire blight pathogen Erwinia amylovora cause economic losses in pome fruit. To avoid fire blight epidemics, organic fruit-growing needs a strategy to prevent blossom infections. From 2004 to 2008 methods were established, products were tested and strategies developed in a research project funded in BÖL. Based on this results 20 further products were tested between 2009 and 2011. LX4630 and Chitoplant reduced the symptom development on detached blossoms. In field trials, LX4630 showed a high efficacy, which was enhanced by adding Myco-Sin. However, LX4630 is not registered yet. Over the period of both projects, BlossomProtect was the most efficient control agent in field trials, followed by Myco-Sin and LX4630.
Since 2005 field trials were done to test the effect on fruit russetting. The increase in russetting caused by copper or BlossomProtect depended on the variety and on the number of treatments. BlossomProtect should not be mixed with other products (excluding wettable sulfur) as the risk for russetting increases. On varieties sensitive to fruit russet, BlossomProtect should be used only twice.
The efficacy of BlossomProtect depends on the ability of the included A. pullulans spores to multiply. In organic fruit growing wettable sulfur or lime sulfur are used for scab control. In field trials, the use of tank mixtures of BlossomProtect with wettable sulfur was possible.
The application of BlossomProtect is recommended at the day before infection conditions are fulfilled according to fire blight forecast models. If more than two applications are necessary because of the weather conditions, BlossomProtect should be alternated with Myco-Sin.
The strategies developed during the project were presented on many events and in conversation with advisors already introduced into practice.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 08OE231, Feuerbrandbekämpfung, Erwinia amylovora, BlossomProtect, Myco-Sin, Pflanzenschutz, FKZ 03OE524/F, FKZ 03OE524/4F, FKZ 06OE336
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > University of Konstanz > Department of Biology
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE231, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE231&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Kunz, Dr Stefan
ID Code:20554
Deposited On:05 Mar 2012 13:15
Last Modified:19 Sep 2012 12:30
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Dr. Stefan Kunz, Universität Konstanz, Lehrstuhl für Phytopathologie

Repository Staff Only: item control page