home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Schmetterlingsförderung auf Biogrünlandbetrieben

Lang, Andreas; Pfiffner, Lukas and Chevillat, Véronique (2008) Schmetterlingsförderung auf Biogrünlandbetrieben. Zwischenbericht. Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), CH Frick.

[img]
Preview
PDF (Zwischenbericht)
2471Kb

Summary

Im Rahmenprojekt „Wildtierfreundlicher Biolandbau“ startete das FiBL in 2007 das Teilprojekt „Schmetterlingsförderung in der Landwirtschaft“. In der Startphase wurde auf zwei Modellbetrieben im Jura, in Le Seignolet und Les Cerniévillers, die Schmetterlingsfauna erfasst (Papilionoidea, Hesperioidea, Zygaenidae). Zur Komplettierung der Artenliste wurden in 2008 zusätzliche Aufnahmen der Schmetterlingsfauna auf ausgewählten Flächen der beiden Betriebe durchgeführt. Die Betriebsleiter beider Betriebe wurden weiter beraten und eine Umsetzungskontrolle der vorgeschlagenen Massnahmen auf beiden Betrieben wurde durchgeführt.
Insgesamt konnten in 2008 auf beiden Betrieben zusammen 28 Arten festgestellt werden, darunter 12 neue Nachweise im Vergleich zu 2007. Unter diesen Neunachweisen befanden sich vier „Rote-Liste-Arten“, der Baumweissling (Apatura crataegi), der Braunfleckige Perlmutterfalter (Clossiana selene), der Bergweissling (Pieris bryoniae) und eine Schillerfalter- Art (Apatura sp.), zusätzlich wurde das Hufeisenklee-Widderchen (Zygaena transalpina) beobachtet. Getrennt für beide Betriebe wurden für Les Cerniévillers in 2008 insgesamt 19 Arten nachgewiesen, darunter 7 Neunachweise inklusive zwei neuer Rote-Liste-Arten im Vergleich zu 2007, während für Le Seignolet insgesamt 16 Arten, darunter 5 Neunachweise und zwei neue Rote-Liste-Arten beobachtet wurden.
Die Gesamtartenzahl (beide Betriebe, Erfassung von 2007 plus 2008) erhöhte sich damit auf 45 Arten, von denen 8 Arten auf der Roten Liste der Schweiz stehen. Die Zahlen für die Betriebe separat sind: 33 Arten und 4 Rote-Liste-Arten in Les Cerniévillers und 30 Arten und 5 Rote-Listen-Arten in Le Seignolet. Die Artenliste wurde für beide Betriebe in 2008 erfolgreich komplettiert und zusätzliche Arten der Roten Liste nachgewiesen. Von den neu nachgewiesenen Arten werden Vertreter als zusätzliche Ziel- und Leitarten für das Projekt vorgeschlagen. Das Artenspektrum der beiden Betriebe ist als hoch zu bezeichnen und es werden vorrangig Massnahmen zum Erhalt und zur Förderung abgestufter Waldränder und Niederhecken mit blütenreichen Säumen in Kombination mit einer extensiven Bewirtschaftung des Grünlandes empfohlen.


EPrint Type:Report
Keywords:Pflanzenschutz und Biodiversität, Biolandbau, Schmetterlingsförderung, Wildtierfreundlicher Biolandbau, Artenvielfalt
Subjects:"Organics" in general
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Plant Protection and Biodiversity
Switzerland > Other organizations
Related Links:http://www.fibl.org/de/schweiz/forschung/pflanzenschutz-biodiversitaet/pb-projekte/wildtierfreundlicher-biolandbau.html
Deposited By: Pfiffner, Dr. Lukas
ID Code:20200
Deposited On:25 May 2012 09:35
Last Modified:25 May 2012 09:35
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Peer-reviewed and accepted

Repository Staff Only: item control page