home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Produktideen und Ergebnisse erster Tastversuche zu alternativen Pflanzenschutzmitteln

Kleeberg, Hubertus; Holaschke, Markus; Kliche-Spory, Christine and Nasseh, Osman M. (2002) Produktideen und Ergebnisse erster Tastversuche zu alternativen Pflanzenschutzmitteln. [Product ideas and first research results on alternative plant protection products.] In: Kühne, Stefan and Friedrich, Britta (Eds.) Hinreichende Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln im ökologischen Landbau, Saat- und Pflanzgut für den ökologischen Landbau; Berichte aus der Biologischen Bundesanstalt, Saphir Verlag, D-Ribbesbüttel, 95, pp. 26-34.

[img] PDF
375Kb

Summary

Bei anfänglichen Wirksamkeitsuntersuchungen von neuen Produkten ist häufig nicht klar, welches der eigentliche Wirkstoff oder die Gruppe von Wirkstoffen ist, welche Wirkung (z. B. insektizid, fungizid) im Vordergrund steht und ob es sich überhaupt um ein Pflanzenschutzmittel oder möglicherweise um ein Pflanzenstärkungsmittel handelt.
Auf Grund der im Gegensatz zu synthetischen Produkten im allgemeinen wesentlich komplexeren Zusammensetzung von „Naturstoffen“ ist hier häufig die Definition von sinnvollen Leitsubstanzen nicht einfach. Diese Situation soll anhand einiger Versuchsprodukte näher diskutiert werden.
Diese ersten Ergebnisse mit Präparaten, die insektizide, fungizide bzw. pflanzenstärkende Eigenschaften aufweisen, zeigen, dass es sinnvoll sein kann, bei Produktentwicklungen von traditionellen Erfahrungen auszugehen. Dabei stellen jedoch die analytisch gewonnenen Ergebnisse ein wesentliches Kriterium für die Produktoptimierung dar.
Selbstverständlich müssen bezüglich Wirksamkeit und Risikoeinschätzung Naturstoffe (wie z. B. Pflanzenextrakte oder mikrobiologische Produkte) die gleichen Anforderungen erfüllen wie chemisch-synthetische Produkte. Das Zulassungsprozedere ist jedoch - historisch - auf die Zulassung von synthetischen bzw. synthetisierbaren Substanzen zugeschnitten. Eine größere Flexibilität bezüglich der Art und Weise der Erfüllung der Zulassungskriterien könnte die Entwicklung biologischer Produkte beschleunigen, ohne Abstriche bzgl. der Sicherheit von Verbrauchern, Anwendern und Konsumenten zur Folge haben. Zur Schließung der bestehenden Lücken, und hier insbesondere der Lücken, die durch die bestehende Gesetzgebung im ökologischen Anbau nicht berücksichtigt werden, ist die Förderung der Untersuchung von auf Basis von Pflanzenextrakten oder mikrobiologischen Präparaten herstellbarer Produkte dringend angeraten.


EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Pflanzenschutzmittel, Pflanzenstärkungsmittel, insektizid, fungizid, Bitterholz, Toxikologie
Subjects: Knowledge management > Research methodology and philosophy > Specific methods > Surveys and statistics
Research affiliation: Germany > Federal Research Centre for Cultivated Plants - JKI > Institute for Biological Control
Related Links:http://www.bba.de/oekoland/index.htm, http://orgprints.org/00002134/
Deposited By: Hummel, Dr. Edmund
ID Code:2006
Deposited On:18 Jan 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:28
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Die Berichte der Biologischen Bundesanstalt können beim Saphir Verlag, Ribbesbüttel unter folgender Adresse bezogen werden: Saphir Druck + Verlag, Gutsstraße 15, 38551 Ribbesbüttel, Tel. 0 53 74 - 65 76, Fax: 0 53 74 - 65 77, saphirverlag@t-online.de.

Repository Staff Only: item control page