home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Stickstoffmanagement im ökologischen Anbau unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes von Zwischenfrüchten.

Reents, Hans-Jürgen and Möller, Kurt (2001) Stickstoffmanagement im ökologischen Anbau unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes von Zwischenfrüchten. [Nitrogen management in organic farming taking especially into account the use of intercrops.] In: Reents, Hans-Jürgen (Ed.) Beiträge zur 6. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau; Von Leit-Bildern zu Leit-Linien, Verlag Dr. Köster, Berlin, pp. 179-192.

[img] PDF
120Kb

Summary

Die natürliche Stickstoffdynamik im Boden im Jahreslauf ist gekennzeichnet durch zwei deutlich wahrnehmbare Phasen der Stickstoffmobilisierung. Diese Phasen werden natürlicherweise durch Temperatur und Bodenfeuchte induziert und in der Regel durch Bodenbearbeitung verstärkt. Während der im Frühjahr mineralisierte Stickstoff vornehmlich der Ernährung der Kulturpflanzen dient, geht die Mineralisation während des Spätsommers und des Herbstes oftmals mit einer erhöhten Gefahr von emissionsbedingten Verlusten einher.
Steht die Förderung des Vorfruchtwertes der Erbsen als Zielsetzung im Vordergrund, müssen auf jeden Fall Leguminosen als Zwischenfrucht angebaut werden. Auf Standorten mit niedriger Feldkapazität (FK) sollten sie mit Brassicaceaen oder Gramineen kombiniert werden und als Hauptfrucht sollte eine Sommerung folgen. Winterharte Leguminosen wie Winterwicken sind auch als Reinbestände möglich. Bei hoher FK sind Reinbestände von Leguminosen als Zwischenfrüchte möglich; auch bei nachfolgendem Wintergetreide, das deutlich hinsichtlich Ertrag und Qualität von dieser Strategie profitiert.

Summary translation

The problems of nitrate mobilisation in spring and nitrate leaching in autumn in organic farming are discussed in relation to the natural nitrogen dynamics in soils. Results of different field trials have shown a high potential of nitrate leaching after harvesting peas or potatoes. Generally organic farmers prefer Brassicaceaen as a catch crop but their transformation in soil is very slow. In comparison leguminous catch crops have a better nitrogen supply for the subsequent crops but associated with nitrate leaching potential. Therefore a strategy is developed to manage this conflict of aims – pollution control and stimulation of N-mobilisation - taking into consideration soil type and subsequent crop.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Stickstoffmanagement, Stickstoffdynamik, Futterleguminosen, Körnerleguminosen, Kartoffeln, Erbsen, Kleegras, Wintergetreide
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Research affiliation: Germany > University of Munich (TUM) > Chair of Organic Farming
Deposited By: Reents, Dr. Hans Jürgen
ID Code:1984
Deposited On:25 Nov 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:28
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um ein Preprint.
Der Tagungsband der 6. Wissenschaftstagung (H.J. Reents (Hg.) 2001: Von Leit-Bildern zu Leit-Linien; Beiträge zur 6. Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau. Verlag Dr. Köster, Berlin) kann unter folgender Adresse bezogen werden:
Verlag Dr. Köster, Eylauer Str. 3, 10965 Berlin, Tel. 030-76403224, Fax 030-76403227, verlag-koester@t-online.de

Repository Staff Only: item control page