home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Betriebswirtschaftliche und marktbezogene Analyse von Hoffesten als Instrument der Regionalvermarktung

Spiller, Achim; Stockebrand, Nina; Sidali, Katia Laura; Rettner, Stefan; Kuhnert, Heike and Behrens, Gesine (2011) Betriebswirtschaftliche und marktbezogene Analyse von Hoffesten als Instrument der Regionalvermarktung. [Farm-based festivals as a regional selling strategy: insights of an economic and marketing analysis.] Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung (DARE), Marketing für Agrarprodukte und Lebensmittel.

[img]
Preview
PDF (Gesamtschlussbericht)
710Kb

Summary

Vor allem im ökologischen Landbau werden Hoffeste, also Veranstaltungen auf bäuerlichen Bio-Betrieben, sehr oft eingesetzt. Wegen des Fehlens offizieller Zahlen ist jedoch schwer einzuschätzen, welchen Beitrag diese Feste zu einer erfolgreichen Regionalvermarktung leisten. Hieran setzt die vorliegende Studie an, die sich folgendermaßen gliedert.
Im ersten Teil wird eine betriebswirtschaftliche Analyse von 19 Hoffest-Veranstaltern durchgeführt, die eine sehr breite Streuung der Kennzahlen aufweist. Im Allgemeinen wird den Betriebsleitern empfohlen, sich Transparenz über Aufwand und Ertrag ihrer Veranstaltung zu verschaffen und die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse im Hinblick auf die für das Fest formulierten Marketingziele zu bewerten.
Der zweite Teil der Studie beschäftigt sich mit der Wahrnehmung der Hoffeste durch die Besucher. Hierfür wurden diese zunächst auf dem Hoffest selbst (n=788) und nochmals nach sechs Monaten (n=73) befragt. Die Gäste auf Hoffesten zeichnen sich durch eine sehr positive Wahrnehmung der Hoffeste aus. Während bei den Stammgästen das Biokauf-Verhalten durch Hoffeste bestätigt wird, bleibt die Langzeitwirkung auf Neukunden unklar.
Die Studie zeigt Maßnahmen auf, durch die das Leistungsspektrum von Hoffesten erfolgreich zur Geltung kommt. Insgesamt zeigen die Ergebnisse eine hohe Individualität von Hoffesten auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben auf. Aufgrund der Besucherwahrnehmung lässt sich sagen, dass die Hoffeste ein wirksames Kommunikationsinstrument mit hohem Glaubwürdigkeitsfaktor und Erlebnischarakter für die Direktvermarkter sind.

Summary translation

Farm-based festivals have assumed a key role especially in the organic farming sector. However, since reliable statistics on these events is lacking, it is difficult to determine their influence on food marketing and promotion.
This study aims at measuring the potential of farm-based festivals and is structured as follows. The first part presents the findings of an economic analysis conducted on 19 farm operations that organize farm events. As data among the sample are highly dispersed, organizers of such events are recommended to thoroughly analyze and compare the efforts required and the yields from their festival. An interpretation of the economic outcome of such events cannot prescind from the marketing goals set a priori by farmers.
In the second part of the study the influence of farm-based festivals on buying behaviour is analyzed. To this purpose, the results of two customer surveys focusing on the appraisal of farm-based festivals in loco (n=788) and six months after the event (n=73) are presented. The overall image of such events is positive. Among regular guests organic buying behavior is definitely reinforced by farm-based festivals, whereas the long-term effect on new customers remains unclear.
The study identifies measures concerning the successful planning of farm-based festivals. Overall, farm-based festivals in the organic farming sector stand out for their particular traits. The findings of this study show that direct sellers can profit from farm-based festivals since these are a very efficient and highly credible communication tool with an experience character.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, BÖLN, BOELN, FKZ 08OE125, FKZ 09OE090, FKZ 09OE091, Hoffeste, Eventmarketing, Betriebsanalyse, Regionalvermarktung
Subjects: Farming Systems > Social aspects
Food systems > Markets and trade
Research affiliation: Germany > Bioland
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > University of Göttingen > Marketing for Food and Agricultural Products
Germany > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE125, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE125&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1245
Deposited By: Spiller, Prof. Dr. Achim
ID Code:19562
Deposited On:26 Oct 2011 13:46
Last Modified:29 Feb 2012 09:59
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Prof. Dr. Achim Spiller, Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und rurale Entwicklung (DARE), Marketing für Agrarprodukte und Lebensmittel
Bei dem hier eingestellten Schlussbericht handelt es sich um den Gesamtschlussbericht des Verbundvorhabens, an dem folgende Projektpartner beteiligt waren: FKZ 08OE125, FKZ 09OE090 und FKZ 09OE091.

Repository Staff Only: item control page