home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung, Erprobung, Umsetzung und Evaluation von Strategien in den Bereichen Tiergesundheit, Haltung, Fütterung, Management in der ökologischen Ferkelerzeugung

Bussemas, R.; Früh, B.; Kempkens, K.; Löser, R.; Patzelt, S.; Schubbert, A.; Simantke, Ch.; Stalljohann, G.; Weißmann, F. and Werner, C. (2011) Entwicklung, Erprobung, Umsetzung und Evaluation von Strategien in den Bereichen Tiergesundheit, Haltung, Fütterung, Management in der ökologischen Ferkelerzeugung. [Development, testing, implementation, and evaluation of strategies concerning animal health, keeping, feeding, and management in organic piglet production.] Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, D-Köln, Gartenbauzentrum Straelen/Köln-Auweiler.

[img]
Preview
PDF (Gesamtschlussbericht)
248Kb

Summary

Die ökologische Ferkelerzeugung weist hinsichtlich Tiergesundheit, Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit große Defizite auf. Die Ursachen sind komplex und betreffen u.a. Fütterung, Haltung und Hygiene. Für diese Bereiche sollten durch Exakt- und Praxisversuche Lösungsansätze entwickelt werden. Teilprojekte umfassten folgende Themen: Der Einfluss unterschiedlicher Raufutter in der Fütterung tragender Sauen, die Wirkung einer Inulinzugabe sowie vom Extrudieren von Ackerbohnen in Sauen- und Ferkelfutter, die Bewertung alternativer Desinfektionsverfahren, ein Vergleich von Einzelhaltung versus kombinierte Einzel- und Gruppenhaltung säugender Sauen sowie die Optimierung des Ferkelliegebereichs in der Ferkelaufzucht.
Zentrale Ergebnisse:
- Die verschiedenen Raufuttervarianten (Kleegrassilage, Heu, Maissilage, Topinamburknollen) hatten keine negativen Effekte auf Körperkonstitution und Reproduktionsleistungen der Sauen.
- Die Saugferkel der mit Inulin versorgten Sauen entwickelten sich gegenüber der Kontrollgruppe während der Säugezeit leistungsmäßig besser, während der Ferkelaufzucht gab es keine Leistungssteigerungen. Der Einsatz von getoasteten Ackerbohnen führte zu signifikant besseren Ferkelzunahmen gegenüber dem Einsatz von extrudierten Ackerbohnen.
- Keines der getesteten alternativen Desinfektionsverfahren (Heißwasserdampf, elektroaktiviertes Wasser, Abflammen) ist eine Alternative zur chemischen Desinfektion bezüglich Keimreduktion, Arbeitsaufwand und Kosten.
- Gruppensäugen führt bei Sauen zu erhöhter Aktivität sowie zu spezifischen Verhaltensanpassungen. Leistungseinbußen konnten weder für Sauen noch für Ferkel dokumentiert werden. „Gruppensäugen“ führt zu einem höheren Arbeitszeitbedarf und steigenden Baukosten.
- Der Liegebereich für Aufzuchtferkel ist in vielen Betrieben nicht optimal und durch z. T. einfache Maßnahmen (Abdichten des Liegenestes, Wärmedämmung des Bodens, Bodenheizung, Anbringen einer weiteren Wärmequelle) für die Tiere zu verbessern.

Summary translation

In Germany organic piglet production is partially characterised by deficiencies with regard to animal health, performance and economics. The complex reasons include amongst others feeding, keeping, and hygiene. The aim of the study was to develop solution strategies using on-station trials and on-farm trials. The following subprojects have been realised: (i) Varying roughages in pregnant sow feeding, (ii) Inulin and extruded field beans in diets for piglets and sows, (iii) Alternative disinfection methods, (iv) Single vs. group housed lactating sows, (v) Microclimate optimisation in the nest area of rearing piglets.
The main results are:
- The tested roughages (grass clover silage, hay, maize silage, topinambur tuber) did not affect negatively sows’ body condition and reproductive performance.
- Feeding sows with Inulin caused improved performance of the suckling piglets but was without effect to rearing piglets. Diets with toasted field beans resulted in better piglet performance than diets with extruded field beans.
- None of the tested alternative disinfection methods (hot water vapour, electro-activated water, flaming) was a meaningful alternative to chemical disinfection with regard to germ reduction, work load, and costs.
- Group housing of lactating sows caused a higher level of activity and disturbance and resulted in specific behavioural adaptations of the sows, remained without effect on piglets’ live weight gain, health status, and loss rate but entailed higher work load and construction costs.
• Temperature at ground level of the nests for rearing piglets was often sub-optimal but could be improved easily (e.g. caulking of the nest area, thermal insulation of the floor, floor heating, and installation of a further heat source).

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 07OE023, FKZ 07OE024, FKZ 07OE025, FKZ 07OE026, FKZ 07OE027, FKZ 07OE028, FKZ 07OE029, ökologische Ferkelerzeugung, Ferkelfütterung, Tiergesundheit, Management, Haltungsverfahren
Subjects: Animal husbandry > Feeding and growth
Animal husbandry > Health and welfare
Animal husbandry > Production systems > Pigs
Research affiliation: Germany > Beratung Artgerechte Tierhaltung - BAT
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tiergesundheit
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture > Animal health
Germany > University of Kassel > Department of Animal Nutrition and Animal Health
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW

Germany > Federal Research Institute for Rural Areas, Forestry and Fisheries - VTI > Institute of Organic Farming - OEL
Germany > Foundation Ecology & Agriculture -SÖL
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=07OE023, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=07OE023&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1210
Deposited By: Kempkens, Dr. Karl
ID Code:19172
Deposited On:13 Sep 2011 09:00
Last Modified:13 Sep 2011 09:00
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung (Gesmatkoordination des Verbundvorhabens): Dr. Karl Kempkens, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Gartenbauzentrum Köln-Auweiler.
Bei dem hier eingestellten Schussbericht handelt es sich um den Gesamtschlussbericht eines Verbundvorhabens, an dem folgende Projektpartner beteiligt waren: FKZ 07OE023, FKZ 07OE024, FKZ 07OE025, FKZ 07OE026, FKZ 07OE027, FKZ 07OE028, FKZ 07OE029.
Weitehin wurden im Rahmen dieses Verbundvorhabens folgende Teilberichte erstellt:
FKZ 07OE024: "Erprobung/Untersuchung von Fütterungsstrategien bei Sauen und Ferkeln mit Inulineinsatz, sowie getoasteten bzw. extrudierten Ackerbohnen in der Ferkelaufzucht". Dieser kann im Volltext unter http://orgprints.org/18832/ abgerufen werden.
FKZ 07OE025: "Reduzierung des Keimdrucks durch alternative Desinfektionsverfahren". Dieser kann im Volltext unter http://orgprints.org/18549/ abgerufen werden.
FKZ 07OE026: Raufuttergabe an Sauen als Präventivmaßnahme gegen Sauen- und Ferkelerkrankungen". Dieser kann im Volltext unter http://orgprints.org/19322/ abgerufen werden.
FKZ 07OE027: "Optimierung der Haltungsbedingungen von Aufzuchtferkeln im Liegebreich". Dieser kann im Volltext unter http://orgprints.org/18833/ abgerufen werden.
FKZ 07OE029: "Vergleichende Untersuchung der Verfahren"Einzelhaltung" sowie "kombinierte Einzel- und Gruppenhaltung" der säugenden Sauen unter den Bedingungen der ökologischen Schweinehaltung". Dieser kann im Volltext unter http://orgprints.org/1878/ abgerufen werden.

Repository Staff Only: item control page