home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Anpassung bestehender Methoden zur Abschätzung der Bodenerosion an die Bedingungen des Ökologischen Landbaus

Siebrecht, Norman; Kainz, Maximilian and Hülsbergen, Kurt-Jürgen (2009) Anpassung bestehender Methoden zur Abschätzung der Bodenerosion an die Bedingungen des Ökologischen Landbaus. [Adapting methods for assessment of soil erosion to the conditions of organic farming.] Technische Universität München, Lehrstuhl für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
1417Kb

Summary

Dem ökologischen Landbau werden im Vergleich zu konventionellen Systemen häufig geringere Umweltbelastungen zugesprochen. Ein bedeutender Aspekt sind Wirkungen auf Böden und deren Eigenschaften: Untersuchungen belegen höhere Gehalte organischer Substanz, eine verbesserte Struktur und ein vielfältigeres Bodenleben. Auch Hinweise zu reduzierten Bodenabträgen bestehen. Analysen zum Ausmaß der Wirkungen und den Prozessen sind jedoch kaum verfügbar.
Bei der Modellierung von Bodenabträgen und der Ableitung von Maßnahmen sind entsprechende Informationen unabdingbar.
Auf Basis umfangreicher Recherche wurden im Projekt Ursachen-Wirkungs-Beziehungen zwischen ökologischer Bewirtschaftungsweise und Bodenerosion erarbeitet. Es zeigt sich, dass die Wirkungen nicht auf einzelne Ursachen, sondern auf verschieden Wirkungskomplexe zurückgehen; durch das Anbausystem, die Fruchtarten und deren Bestandsentwicklung, die Düngung und das Unkrautmanagement wird die Bodenerosion direkt und/oder indirekt durch Modifikation von Aggregatstabilität und Infiltration beeinflusst.
Es wurde untersucht, wie sich diese Effekte im Erosionsmodell Allgemeinen Bodenabtragsgleichung (ABAG) auswirken. Deren Möglichkeiten zur Berücksichtigung der Effekte müssen differenziert betrachtet werden: Aspekte wie der Einfluss der organischen Bodensubstanz durch die aggregatstabilisierende Wirkungen oder der Einfluss abweichender Bedeckungsverläufen sind prinzipiell abbildbar. Komplexwirkungen (z.B. die Wechselwirkungen zwischen Kulturpflanzenbedeckung, Bodenbearbeitungsverfahren usw.) sind hingegen nicht ohne tiefgreifende Modifikationen zu integrieren. Da viele dieser Aspekte bereits in der RUSLE integriert sind, wird ein Modellwechsel vorgeschlagen. Dazu soll die RUSLE als „weiterentwickelte ABAG“ für die Anwendung im Ökolandbau übertragen und ggf. weiterentwickelt werden.
Abschließend wurden verschiedene Forschungsfragen aufgeworfen, durch die der Kenntnisstand zu den Wirkungen des Ökolandbaus auf die Bodenerosion und die Erosionsmodellierung deutlich verbessert werden könnte.

Summary translation

Organic Agriculture is often regarded as more environmental friendly as conventional farming. Research proved higher levels of soil organic matter, improved soil structure and enhanced soil biota. There is evidence of reduced soil losses by erosion in Organic Agriculture but analyses of processes are missing. When modeling soil erosion those are essential.
Enquiries of the case-and-effect chain of farm management and soil erosion made quite clear that cropping system, type of crops, crop development, manuring practices and weed management are influencing aggregate stability as well as water infiltration which are looked as the most important values accounting for the differences between organic and conventional agriculture in respect to soil erosion.
Some aspects like organic matter, aggregate stability and soil cover are easily to integrate to the widely used erosion model USLE/ABAG but some are not. Many of the latter are already in the revised USLE called RUSLE. It is recommended to use and adopt RUSLE for Organic Agriculture in Middle Europe. To do so some research is necessary.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖLN, BOELN, BÖL, BOEL, FKZ 06OE256, Bodenabtrag, Erosion, Modelle, Ökolandbau, Soil, Erosion, Model, Organic Farming
Subjects: Crop husbandry
Soil
Research affiliation: Germany > University of Munich - TUM > Chair of Organic Farming
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenbau
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE256, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE256&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Kainz, Dipl. Ing. Maximilian
ID Code:18812
Deposited On:31 May 2011 10:10
Last Modified:04 Sep 2013 09:07
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
Projektleitung: Maximilian Kainz, Technische Universität München, Lehrstuhl für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme

Repository Staff Only: item control page