home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Integration neuester Forschungsergebnisse zu einem Gesamtkonzept für die Regulierung von Falschem Mehltau an Zwiebeln im ökologischen Landbau: Sortenwahl und Anbauverfahren

Liebig, Nadine; Rau, Florian and Buck, Holger (2010) Integration neuester Forschungsergebnisse zu einem Gesamtkonzept für die Regulierung von Falschem Mehltau an Zwiebeln im ökologischen Landbau: Sortenwahl und Anbauverfahren. [Integration of latest research results into a concept for controlling downy mildew (Peronospora destructor) in organically grown onions: Variety selection and cultivation method.] Kompetenzzenrtum Ökolandbau Niedersachesen GmbH, D-Visselhövede, Geschäftsstelle im Ökolandbauzentrum.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
2838Kb

Summary

Im Rahmen des BLE-Forschungsprojektes „Erstellen eines Gesamtkonzeptes zur Regulierung des Falschen Mehltaus (Peronospora destructor) an Zwiebeln im ökologischen Landbau“ (06OE034) wurden vom KÖN/Ökoring in den Jahren 2007-2010 Feld- und Lagerversuche zur Optimierung des ökologischen Zwiebelanbaus unter norddeutschen Bedingungen durchgeführt.
In drei Jahren wurden die am Markt verfügbaren mehltauresistenten Zwiebelneuzüchtungen mit norddeutschen Standardsorten in Feldversuchen verglichen.
Ziel des Projektes war es, die Tauglichkeit der neuen resistenten Sorten im Vergleich mit bekannten Standardsorten sowohl im Sä- als auch im Pflanzverfahren festzustellen und ihre Eignung für ein Gesamtkonzept zur Regulierung des Falschen Mehltaus zu überprüfen.
Die Mehltauresistenz der neuen Sorten kann eindrücklich bestätigt werden. Zudem erfüllen die geprüften mehltauresistenten Sorten ‚Santero F1’, ‚Hystand F1’ und ‚Hylander F1’ die geforderten Vorgaben der Zwiebelerzeuger und des Handels hinsichtlich des Ertragsniveaus, der Zwiebelform, der Schalenfarbe und -qualität sowie der Lagereigenschaften.
Im ökologischen Zwiebelanbau besteht somit die Möglichkeit, das Anbaurisiko durch das Auftreten von Falschem Mehltau durch die Verwendung mehltauresistenter Sorten deutlich zu reduzieren. Die Integration dieser neuen Sorten in ein einzelbetriebliches Anbausystem als Sä- und / oder Pflanzzwiebel bietet ökologisch wirtschaftenden Zwiebelerzeugern die Möglichkeit einer sicheren Zwiebelproduktion, welche sich positiv auf die Rentabilität dieses Produktionszweiges und auf die Wirtschaftlichkeit des Gesamtbetriebes auswirkt.
Beim Pflanzverfahren muss ein deutlich höherer Aufwand für Jungpflanzenkosten, Kistenhandling, Pflanzung, Beregnung und Düngung berücksichtigt werden. Der Einsatz dieses Verfahrens ist besonders sinnvoll für die frühe Ernte und bei Flächen mit hohem Unkrautdruck. Aufgrund der früheren Ernte endet bei Pflanzzwiebeln auch die Lagerruhe früher, Pflanzzwiebeln sind daher grundsätzlich nicht für eine lange Lagerung geeignet.
Die Sorten ‚Santero F1’, ‚Hystand F1’ und ’Hylander F1’ können für eine Lagerung empfohlen werden. Bei diesen Sorten konnten zum jeweiligen Auslagerungstermin gute Qualitäten festgestellt werden, die mit den Lagerergebnissen der geprüften nicht mehltauresistenten norddeutschen Standardsorten vergleichbar sind.

Summary translation

Within the BLE research project “Development of a concept for controlling downy mildew (Peronospora destructor) in onions for organic farming” (06OE034) field and storage trials were conducted by the KÖN/Ökoring from 2007 to 2010 for optimizing ecological onion cultivation under northern German conditions.
Within the three years, the available new onion varieties resistant to downy mildew were tested against northern German standard varieties in field trials.
Aim of the project was to determine the aptitude of the new resistant varieties compared to the known standard varieties (seeding and planting) as well as to check their suitability for a concept for controlling downy mildew.
The new varieties’ resistance against mildew can be clearly attested. Furthermore, the certified mildew resistant varieties ‚Santero F1’, ‚Hystand F1’ and ‚Hylander F1’ fulfil the onion producers’ and traders’ requirements concerning yield, shape of the onion, colour and quality of the skin as well as the storage properties.
In organic onion growing it is therefore possible to significantly reduce the crop growing risk caused by the occurrence of downy mildew, by using mildew resistant varieties. The integration of these new varieties in the operational growing system as seed and/or planting onions offers the possibility of safe onion production to organic farmers, which will positively affect the profitability of this branch of production as well as the economy of the whole farm.
When planting onions, a considerably higher investment must be allowed for the costs of young onion plants, handling of boxes, planting, irrigation and fertilization. Using this method is worthwhile for an early harvest and if there is a high pressure of weeds in the field. Due to the earlier harvest, the period of dormancy in planting onions is shorter though which makes planting onions less suitable for storage.
The varieties ‚Santero F1’, ‚Hystand F1’ and ’Hylander F1’ can be recommended for storage. When removing these varieties from storage, good qualities were determined.
They were comparable to the storage results of the certified not mildew resistant standard varieties of Northern Germany.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE034, FKZ 06OE073, Pflanzenschutz, Falscher Mehltau, Peronospora destructor, ökologischer Zwiebelanbau, mehltauresistente Zwiebelneuzüchtungen
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Vegetables
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen - KÖN
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE034, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE034&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/cgi/saved_search?savedsearchid=1316
Deposited By: Buck, Dipl. Ing. agrar Holger
ID Code:18450
Deposited On:22 Mar 2011 10:06
Last Modified:22 Mar 2011 10:06
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Florian Rau, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH, Geschäftstelle im Ökolandbauzentrum

Repository Staff Only: item control page