home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Aufbau eines bundesweiten Berater-Praxis-Netzwerkes zum Wissensaustausch und Methodenabgleich für die Bereiche Betriebsvergleich (BV) und Betriebszweigauswertung (BZA)

Zerger, Uli; Löser, Rainer; Rasch, Harald; Deerberg, Friedhelm; Volling, Otto; Ebert, Ulrich; Puffert, Markus and Kempkens, Karl (2010) Aufbau eines bundesweiten Berater-Praxis-Netzwerkes zum Wissensaustausch und Methodenabgleich für die Bereiche Betriebsvergleich (BV) und Betriebszweigauswertung (BZA). [Further Development of a nation-wide Consultant-Practice-Network for knowledge and techniques transfer for the sections Interfarm Comparisons and Farmbranch Analysis.] Stiftung Ökologie & Landbau, D-Bad Dürkheim.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
1885Kb

Summary

Das Projekt wurde in der Zeit von September 2007 bis August 2010 von der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) in Bad Dürkheim zusammen mit 15 Beratungsorganisationen, 39 Beratern und ca. 400 Betrieben durchgeführt.
Das Projekt bestand aus sechs Arbeitskreisen (AK):
Arbeitskreis 1 - Gesamtbetriebsvergleich
Aufbau und Nutzung eines bundesweiten vertikalen und horizontalen Betriebsvergleichs zur nachhaltigen Sicherung des Betriebserfolgs im ökologischen Landbau. Verantwortlich war der ÖKORING Niedersachsen - Versuchs- & Beratungsring Ökologischer Landbau Niedersachsen e. V.. Es wurden insgesamt 209 Betriebe in den Vergleichsgruppen Hackfrucht, Milchvieh-Futterbau, Druschfrucht, Veredelung und Mutterkuh mit dem Auswertungsprogramm Agricon für die Wirtschaftsjahre 2006/07, 2007/08 und 2008/09 ausgewertet.
Arbeitskreis 2 - Milchvieh
Bundesweiter Arbeitskreis von ökologischen Milchviehhaltern und deren Berater. Verantwortlich war Otto Volling vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH. Es wurde das Programm Rind-SE der Firma Agrar-Daten für die einzelbetriebliche Auswertung (Milchkuh, Färse und Raufutterwerbung) und ein Excel-Programm für den horizontalen Betriebszweigvergleich angewendet. Schwerpunkte waren die Arbeitswirtschaft, das Fütterungsmanagement und die Einstufung des Kuhkomfort nach TGI. Die Auswertungen wurden für die Jahre 2006/07 und 2007/08 erstellt.
Arbeitskreis 3 - Schwein
Bundesweiter Arbeitskreis von ökologischen Schweinehaltern und deren Beratern. Verantwortlich war Rainer Löser, Die Ökoberater. Es wurden zwei Excel-Programme für die einzelbetriebliche Auswertung (Ferkelerzeugung und Mastschwein) und je ein Programm für den horizontalen Betriebszweigvergleich weiterentwickelt. Schwerpunkte waren die Arbeitswirtschaft, die Tiergesundheit, die Vorauskalkulation und der Stallbau mit 100 Prozents Ausläufen. Die Auswertungen wurden für die Jahre 2006/07, 2007/08 und 2008/09 erstellt.
Arbeitskreis 4 - Geflügel
Bundesweiter Arbeitskreis von ökologischen Geflügelhaltern und deren Beratern. Verantwortlich war Dr. Friedhelm Deerberg, Die Ökoberater. Es wurden das Excel-Programm für die einzelbetriebliche Auswertung Legehenne und das Programm für den horizontalen Betriebszweigvergleich weiterentwickelt. Schwerpunkte waren die Arbeitswirtschaft und die Tiergesundheit. Die Auswertungen wurden für die Jahre 2006/07, 2007/08 und 2008/09 erstellt.
Arbeitskreis 5 - Ackerbau
Bundesweiter Arbeitskreis von ökologischen Ackerbauern und deren Beratern. Verantwortlich war Ulrich Ebert vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen. Es wurde ein zu Beginn des Projekts in der Entwicklung befindliches Auswertungsprogramm von der Firma Agrar-Daten benutzt. Mit der Software BZA-Office können individuelle Betriebszweigauswertungen nach dem DLG-Standard erstellt werden. Schwerpunkte waren die Ersterfassung und Auswertung der Daten verschiedener Ackerbauverfahren und die Auswertung der Arbeitswirtschaft. Die Auswertungen wurden für die Jahre 2007/08 und 2008/09 erstellt.
Arbeitskreis 6 – Gemüsebau
Bundesweiter Arbeitskreis von ökologischen Ackerbauern und deren Beratern. Verantwortlich waren Dr. Karl Kempkens und Markus Puffert von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Es wurde gemeinsam mit der Kieler Firma Agrar- Daten GmbH ein BZA-Programm für den Gemüsebau auf der Basis BZA-Office entwickelt und an die Ansprüche des ökologischen Gemüsebaus angepasst. Schwerpunkte waren die Entwicklung und Erprobung des Programms, die Ersterfassung der Daten und erste Auswertungen einzelner Produktionsverfahren. Es wurden, in Abhängigkeit der Verfügbarkeit der Daten in einzelnen Betrieben, jeweils teilweise Auswertungen für die Jahre 2007/08 und 2008/09 erstellt.
Ergebnisse des Projekts:
Die Wissensplattform für Berater über das Lotus-Notes-Programm BIOS wurde mit einer Newsletter-Funktion ausgestattet und neue Teamräume eingerichtet.
Es konnte die breite Praxis des Ökolandbaus in Deutschland sowohl leistungsbezogen als auch ökonomisch dargestellt werden. Detaillierte Auswertungen zu Arbeitswirtschaft und Tiergesundheit (AK Milch, Schwein, Geflügel) zeigen die sehr heterogen Strukturen der Betriebe, in denen reichlich Leistungsreserven vorhanden sind. Insbesondere das Betriebsmanagement ist verbesserungsfähig.
Das Projekt hat mit den zahlreichen Beratern aus den verschiedenen Beratungsorganisationen, die oft auch regional bzw. national als Mitbewerber auftreten, zu einer respektvollen, konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit geführt.

Summary translation

Between September 2007 and August 2010 the project has been carried out by the Foundation Ecology & Agriculture in Bad Dürkheim, together with 15 consultant agencies, 39 consultants and about 400 farms.
The project consisted of six working groups:
Working group 1 – Overall-Interfarm-Comparisons Development and use of a nation-wide vertical and horizontal Interfarm-Comparison for a sustainable maintenance of the farm success in organic agriculture. The ÖKORING-Lower Saxony – Experiment- & Consultant Union Organic Agriculture Lower Saxony was responsible. 209 farms in the comparison groups root crop, dairy-feed production, threshing crop, processing and suckler cow were evaluated with the Agricon software. The evaluations were drawn up for the years 2006/07, 2007/08 and 2008/09.
Working group 2 – Dairy cattle
Nation-wide working group of organic dairy farms and their consultants. The consultant Otto Volling of the Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen was responsible. The “Rind-SE” software for the single farm evaluation (dairy cow, heifer and roughage harvest) and an Excel tool for the horizontal interfarm comparison were used. Main points were the work balance, feeding management and the rating of the cow comfort according the “TGI”. The evaluations were drawn up for the years 2006/07 and 2007/08.
Working group 3 – Swine
Nation-wide working group of organic swine farms and their consultants. The consultant Rainer Löser, “Die Ökoberater” was responsible. Two Excel tools for the single farm evaluation (piglet production and fattened pig) and for each a tool for the horizontal interfarm comparison were further developed. Main points were work balance, animal health, the prediction of costs and housing according the EU-Organic-VO with 100 % run-outs. The evaluations were drawn up for the years 2006/07, 2007/08 and 2008/09.
Working group 4 – Poultry
Nation-wide working group of organic poultry farms and their consultants. The consultant agency “Die Ökoberater” was responsible. An Excel tool for the single farm evaluation (laying hens) and a tool for the horizontal interfarm comparison were further developed. Main points were work balance and animal health. The evaluations were drawn up for the years 2006/07, 2007/08 and 2008/09.
Working group 5 – Arable Farming
Nation-wide working group of organic arable farms and their consultants. The consultant Ulrich Ebert of the Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen was responsible. A commercial software of the company Agrar-Daten, which was in the development phase at the beginning of this project, was used. This software enables the creation individual single farm evaluations. Main points were the analysis of different crop production systems and the work balance. The evaluations were drawn up for the years 2007/08 and 2008/09.
Working group 6 – Horticulture
Production branch cost accounting for organic horticulture for vegetables production: development, implementation and methodical improvement. Responsible was the Chamber of Agriculture of Northrhine-Westfalia. The development of the program tool was done by the company Agrar-Daten GmbH, Kiel. Evaluations were drawn up for the years 2007/08 and 2008/09. Besides the economic analysis of the single farms and of the horizontal analysis of the groups, a number of seminars of the working groups with the involved consultants took place each year.
Results of the project:
In the knowledge platform for consultants through the Lotus-Notes software: BIOS a new instrument “Newsletter” was implemented and new team rooms for the intern communication of the working groups and consultant groups equipped.
It was possible to draw a picture, performance oriented and economical, of the common practice of organic agriculture in Germany. Detailed comparisons of the work balances and animal health (working groups milk, pig and poultry) show very different structures of the farm. It becomes very obvious, that most of the farms have a big reserve of the performance. Especially the farm management has potential for upgrading.
The project has leaded to a respectful and partly constructive and trustful cooperation between the consultants of different consultant agencies, which are often regional or national competitors.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE231, Berater-Praxis-Netzwerk, BPN, Betriebsvergleich, BV, Wissenstransfer, Betriebszweigauswertung, BZA
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Dairy cattle
Farming Systems > Farm economics
Crop husbandry
Animal husbandry > Production systems > Pigs
Knowledge management > Education, extension and communication
Animal husbandry > Production systems > Poultry
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Economics - Advice
Germany > Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen - KÖN
Germany > Federal States > Nordrhein-Westfalen > LWK NRW
Germany > Landwirtschaftskammern > LWK NRW

Germany > Foundation Ecology & Agriculture -SÖL
Germany > Other organizations
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE231, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE231&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Zerger, Dr. Uli
ID Code:18387
Deposited On:09 Mar 2011 12:26
Last Modified:20 Sep 2012 11:42
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Uli Zerger, Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL)

Repository Staff Only: item control page