home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Zweite Phase der Technologieplattform für ökologische Lebensmittelwirtschaft – Ausarbeitung einer Forschungsagenda und eines Aktionsplanes für die biologische Lebensmittelwirtschaft

Schlüter, Marco; Cuoco, Eduardo; Wietheger, Lena and Cierpka, Thomas (2010) Zweite Phase der Technologieplattform für ökologische Lebensmittelwirtschaft – Ausarbeitung einer Forschungsagenda und eines Aktionsplanes für die biologische Lebensmittelwirtschaft. [Second phase of the technology platform for organic food and farming – development of a research agenda and an action plan for organic food and farming.] International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM), D-Bonn.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
1143Kb

Summary

Die Ziele und Aufgabenstellungen der Forschungsplattform erfüllen die einschlägigen Ziele des Bundesprogramms Ökologischer Landbau: Die Forschungsplattform entspricht dem Ziel die Rahmenbedingungen für die ökologische Landwirtschaft und andere nachhaltige Formen der Landwirtschaft deutlich zu verbessern und ein gleichgewichtiges Wachstum von Angebot und Nachfrage zu erzielen‘. Auch das Kriterium ‚alle Stufen der Wertschöpfungskette – von der Erzeugung bis hin zum Verbraucher‘ abzudecken, ist erfüllt.
Die zentralen Ziele im Bereich Forschungsmanagement und Wissenstransfer im Bundesprogramm Ökologischer Landbau sind erfüllt. Die Forschungspattform hat sowohl zur Forschungsförderung als auch zum Wissenstransfer beigetragen.
Die Forschungsplattform ‘Organics’ kann als Erfolg bezeichnet werden. Es ist gelungen, die Forschungsplattform mit einem riesigen Netzwerk europäischer Dachorganisationen, Wissenschaftlern, Vertretern der Zivilgesellschaft, Firmen und nationalen Plattformen aufzubauen. Aufbauend auf der Forschungsvision konnten die Strategische Forschungsagenda und der Forschungsaktionsplan erarbeitet und veröffentlicht werden. Der Plattform gelang es außerdem, sich einen Namen bei relevanten Vertretern der EU-Administration und politischen Entscheidungsträgern zu machen.
Die Forschungsplattform hat eine Kommunikationsstruktur aufgebaut um ihre Aktivitäten und Ergebnisse bekannt zu machen. Besonders die Webseite der Plattform und der Newsletter erfreuen sich großer Beliebtheit. Vertreter der Plattform haben die Struktur und Ergebnisse der TP ‚Organics‘ in 34 Veranstaltungen in ganz Europa vorgestellt. TP ‚Organics‘ wird auch in der Zukunft weiterhin ein Partner in Kongressen und Konferenzen sein. Es gelang der Plattform zudem, dass fünf seiner Forschungsvorschläge von der Generaldirektion Forschung der EU bei den Ausschreibungen für das Arbeitsprogramm 2011 berücksichtigt wurden. Im September 2010 wurden der Generaldirektion erneut 13 neue Themenvorschläge unterbreitet, von denen zu erwarten ist, dass einige Aufnahme in die Forschungsausschreibungen für die Arbeitsprogramme 2012 und 2013 finden werden.
Die TP ‚Organics‘ bietet eine effektive Plattform um Informationen zu teilen und somit zur Entwicklung zukünftiger EU Forschungsprojekte beizutragen. Während der Definition der Forschungsprioritäten, hatten sowohl landwirtschaftliche Berater, Landwirte als auch Vertreter biologischer Klein- und Mittelunternehmen die Möglichkeit sich einzubringen und ihre Bedürfnisse zu kommunizieren. Der Wissenstransfer und die Teilhabe von Wirtschaftsbeteiligten in der Forschung entwickelten sich zu wichtigen Themenschwerpunkten. Die Ermittlung der Forschungsbedürnisse hatte und hat weiterhin einen großen Einfluss auf die zukünftigen Ausschreibungen von EU-Forschungsprojekten. Die Arbeit an der TP ‚Organics‘ hat außerdem alle Beteiligten durch die Wertschöpfungskette hindurch in ihrem Informations- und Arbeitsaustausch gestärkt. Partnerschaften wurden gefestigt, die der Weiterentwicklung der Forschungslandschaft für biologische Landwirtschaft zugutekommen werden. Die an der Plattform mitwirkenden Forscher und anderen Akteure hatten zudem die Möglichkeit, über neue Methoden partizipativer Forschung, des Austausches von Wissen, Netzwerken und Methoden zur Entscheidungsfindung zu diskutieren.
Die TP ‘Organics’ hat außerdem Konzepte ausgearbeitet, die auch anderen Formen nachhaltiger Landwirtschaft zugutekommen kann, so zum Beispiel einer Landwirtschaft, die sich auf nur geringe externe Betriebsmittel stützt (low external input agriculture).

Summary translation

The objectives and assignment of tasks of the research platform comply with the objectives of the German Federal Organic Farming Scheme of the Federal Ministry of Food, Agriculture and Consumer Protection: The research platform complies with the objectives of ‘considerably improving the framework conditions for organic farming and other forms of sustainable agriculture and with reaching a balanced growth of supply and demand’. Also the criterion of ‘covering all chains of the value chain – from production to producer’ has been met.
The central objectives in the areas of research management and knowledge transfer within the Federal Organic Farming Scheme have been fulfilled. The research platform has contributed both to the promotion of research and to the transfer of knowledge.
The research platform ‘Organics’ can be considered a success. It has succeeded in building up the research platform with an extensive network of European umbrella organisations, researchers, national platforms, companies and representatives of civil society. Based on the research vision, the Strategic Research Agenda and the Implementation Action Plan can be worked out and published. The platform has also succeeded in making a name for itself among relevant representatives of the EU-administration and political decision takers. The research platform has built up a communication structure to promote its activities and results, especially the very popular website and newsletters. Representatives of the platform have presented the structure and results of TP ‘Organics’ in 34 events all over Europe and in the future TP ‘Organics’ will act as a partner in congresses and conferences. The platform succeeded in ensuring that the directorate general for research of the European Commission considered five of its research proposals. In September 2010, 13 proposals for further subjects have been presented to the directorate general – it is to be expected that some of them will be taken up in the research calls for the working programmes 2012 and 2013.
TP ‘Organics’ offers an effective platform to share information and thereby contributing to the development of future EU research projects. In the process of defining the research priorities, agricultural advisors, farmers and representatives of organic SMEs, had the opportunity to play a significant role while communicating their needs. The transfer of knowledge and the participation of economic stakeholders in research have developed to become important focal points. Determining research needs has and continues to have a considerable influence on future calls for EU-research projects, while, cooperating within TP ‘Organics’ has strengthened the exchange of work and information between all stakeholders of the value chain. Partnerships have been consolidated that will benefit further developments in the research landscape for organic farming. All researchers and other stakeholders involved in the platform also benefit from the opportunity of being able to discuss new methods of participatory research, exchanges of knowledge, networks and methods of decision making.
Furthermore, TP ‘Organics’ has worked out concepts that will also benefit other forms of sustainable agriculture, e.g. low external input agriculture.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 08OE207, TP Organics, Technologieplattform, Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Forschungsagenda, Aktionsplan, Forschungsplattform
Subjects:"Organics" in general
Knowledge management > Education, extension and communication
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Training/Knowledge Transfer > Training/Knowledge Transfer
International Organizations > International Federation of Organic Agriculture Movements IFOAM > IFOAM EU Group
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE207, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE207&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: TP Organics, TPO
ID Code:18375
Deposited On:03 Mar 2011 12:05
Last Modified:03 Mar 2011 12:05
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Marco Schlüter, International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM)

Repository Staff Only: item control page