home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Kulturlandpläne – Umsetzung von mehr Naturschutzmaßnahmen auf Biohöfen

Schertler, Katharina and Bilau, Arne (2010) Kulturlandpläne – Umsetzung von mehr Naturschutzmaßnahmen auf Biohöfen. [Kulturlandpläne – individual nature conservation plans for organic farms.] Bioland Beratung GmbH, D-Augsburg.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
2753Kb
[img]
Preview
PDF (Kurzfassung für Beratung und Praxis)
112Kb

Summary

Ziel des Projektes war die Entwicklung eines umfassenden Beratungskonzeptes zur Erstellung von hofindividuellen Naturschutzplänen für Biobetriebe (= Kulturlandpläne).
Die Kulturlandplanberatung setzt am Interesse des Landwirts an. Um die Umsetzung von mehr Naturschutzmaßnahmen auf dem Betrieb zu erreichen, wird ein Maßnahmenpaket zusammengestellt, das mit dem Landwirt gemeinsam entwickelt wird und betriebliche Belange berücksichtigt. Der gesamte Beratungsprozess und der Kulturlandplan haben einen positiven Einfluss auf die Motivation des Landwirts und führen dazu, dass Naturschutzbelange im Betriebsalltag einen höheren Stellenwert einnehmen. Der Hof und seine Flächen werden aus einer - für den Landwirt oftmals neuen – naturschutzfachlichen Sicht dargestellt. In den Beratungsprozess werden Bildungselemente integriert, die das Verständnis für ökologische Zusammenhänge verbessern und die Bedeutung des Naturschutzes vermitteln.
Um einen Kulturlandplan effizient erarbeiten zu können, wurden im Projekt ein Beratungskonzept mit einzelnen Teilschritten und eine Vielzahl von Beraterhilfsmittel entwickelt. Mit der Ökologischen Standortbestimmung steht ein Bewertungstool zu Einschätzung der derzeitigen Naturschutzleistungen des Betriebes zur Verfügung. Da die Zusammenfassung aller Beratungsergebnisse im eigentlichen Plan sehr zeitaufwändig ist, wurde eine Beraterdatenbank entwickelt. Diese Datenbank stellt Textbausteine besonders zur Maßnahmenumsetzungen und mit hilfreichen Hintergrundinformationen zur Verfügung, beinhaltet automatisierte Funktionen und versieht den Bericht mit einem optisch ansprechenden Layout. So lässt sich der gesamte Kulturlandplan deutlich schneller erstellen als normalerweise üblich.
Die Kulturlandpläne stoßen auf sehr gute Akzeptanz bei den Betrieben. Bereits im ersten Jahr nach der Erstellung der Pläne wurden eine Vielzahl von Maßnahmen umsetzt. Dies zeigt, dass Kulturlandplanberatung tatsächlich zu mehr Naturschutz auf den Betrieben führt.

Summary translation

Our project’s objective has been to develop a comprehensive tool for individual nature conservation plans for organic farms. We call them “Kulturlandplan“ which literally means “plan for a cultural landscape“.
The therefore required consultation process accounts particularly for the interests and ideas of the land owner: To improve their implementation on the farm we compose all nature conservation measures in cooperation with the farmer. They include specific issues of conservation as well as farming issues. The whole consultation process and the resulting Kulturlandplan are both encouraging the farmer’s motivation, his awareness and consideration of conservation issues in his daily routine. The farm and the associated fields are described from an ecological point of view, which is mostly new for the farmer. Hence, integrating educational contents into the consultation process improves the farmer’s ecological knowledge and his understanding of the importance of farming-related nature conservation efforts.
To increase efficiency in the consultation process and in plan generation we have developed a detailed consultation concept and a set of tools. An evaluation tool assists the consultant in estimating the status quo of benefits for nature and environment on the farm. However, composing the results of the process and describing recommended measures is quite time-consuming. Therefore, we have developed a special computer application. It contains a large set of prepared text modules simplifying the composition of the plan. Moreover, it automatically generates tables and abbreviations and creates the final layout.
Our plans and the consultation process itself have been widely accepted by the farmers which gave us a broad positive feedback. One year after the Kulturlandplan has been completed, many measures are already implemented. This shows us that the project and the Kulturlandplan itself, respectively lead to increasing environmental awareness and nature conservation action on organic farms.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE080, Kulturlandpläne, Kulturlandplan, Naturschutzplan, Naturschutzmaßnahmen, Biobetriebe
Subjects: Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Environmental aspects > Landscape and recreation
Research affiliation: Germany > Bioland
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Conservation/Energy/Climate
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE080, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE080&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Bilau, Dipl.- Ing. agr. Arne
ID Code:18220
Deposited On:20 Jan 2011 20:20
Last Modified:20 Sep 2012 10:41
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Katharina Schertler, Bioland Beratung GmbH, Geschäftsstelle Augsburg

Repository Staff Only: item control page