home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Nachhaltige Verbesserung der Verfügbarkeit ökologisch vermehrten Gemüsesaatguts für den Erwerbsanbau durch on-farm Erhaltung, Züchtung und Vermehrung

Fleck, M.; Nagel, C.; Henatsch, C. and Bauer, D. (2010) Nachhaltige Verbesserung der Verfügbarkeit ökologisch vermehrten Gemüsesaatguts für den Erwerbsanbau durch on-farm Erhaltung, Züchtung und Vermehrung. [Sustainable improvement on the availability of organic vegetable seeds increased by screening and on-farm conservation.] Kultursaat e.V., D-Echzell.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
2546Kb

Summary

Die Verfügbarkeit von ökologisch vermehrtem Saatgut bzw. die Sortenauswahl wird insbesondere bei Gemüse als unzureichend eingestuft. Die verwendeten Sorten sind bei vielen Gemüsekulturen zum überwiegenden Teil Hybriden, die für eine /On-farm/-Erhaltung ungeeignet sind oder im Falle von aus Zellfusion (Protoplasten- oder Cytoplastenfusion) stammenden CMS-Hybriden nicht mehr fertil und auf Betrieben der Ökolandbauverbände per Richtlinie verboten sind.
Diese beiden Aspekte der Saatgutfrage waren maßgebend für den Start dieses Projektes.
Mit dem Ziel, die Eignung der Sorten für den ökologischen Gemüsebau zu prüfen, wurden 164 Saatgutmuster noch verfügbarer Populationssorten der Kulturen Kohlrabi (15), Möhren (86) und Porree (63) am europäischen Saatgutmarkt erworben und als Ausgangsmaterial für die Sichtungen verwendet. Dafür wurden an elf Standorten in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz über zwei Jahre 143 Sorten gesichtet und von mehr als der Hälfte der Sorten erhaltungszüchterischer Samenbau durchgeführt. Sorten, die auf Basis der Sichtungen als für den ökologischen Erwerbsgemüsebau unmittelbar geeignet eingestuft worden sind, werden in weiterführenden (teilweise externen) Versuchsanbau gestellt. Außerdem werden dafür ökologische Erhaltungszuchten bzw. Saatgutvermehrungen aufgebaut, die teilweise bereits in der Projektlaufzeit initiiert wurden.
Sorten, die einer züchterischen Weiterentwicklung bedürfen, stehen als Ausgangsmaterial für ökologische Zuchtprogramme zur Verfügung.
Das Saatgut wird über eine vereinseigene Genbank zentral verwaltet.
Die Ergebnisse der Sichtungen, sowie Sortenbeschreibungen sind in einer Online-Datenbank veröffentlicht: www.kultursaat.org/index.php

Summary translation

The availability of organically produced seeds and respectively the choice of varieties is considered to be unsatisfactory, especially for vegetables. With many species the varieties used predominantly are hybrids which are unsuitable for /on-farm/ conservation. The standards of all organic farming associations prohibit the use of cms-hybrids created using cell fusion (protoplast or cytoplast fusion) techniques; further these seeds are not fertile. These two aspects on the seed issue were crucial for starting the project “Sustainable improvement on the availability of organic vegetable seeds increased by screening and /on-farm/ conservation”. With the aim to test the suitability of varieties for organic vegetable gardening, samples of 164 still available conventionally bred open pollinated varieties have been acquired from the European seed market, viz 15 kohlrabi, 86 carrot and 63 leek varieties, as parent material for screening. During a two year period 143 of those were tested on suitability for organic cropping in /on-farm/ field trials on eleven biodynamic sites throughout Germany, Switzerland and the Netherlands. More than half of these varieties have been propagated for maintenance purposes. Those varieties classified as directly suitable for commercial organic production on the basis of /on-farm/ trials will be examined in further (partly external) tests.
Additionally, conservation and seed multiplication were established, already initiated during the project duration. At the end of the project seeds of those varieties are now available for organic breeding programs, which require further breeding development; this seed stock is centrally held in a gene bank administered by Kultursaat e.V. The results of /on-farm/ field trials and descriptions of the varieties are published in an online database: http://www.kultursaat.org/index.php

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE154, ökologisches Saatgut, Verfügbarkeit Gemüsesaatgut, EG-Öko-Verordnung, Erhaltungszucht, Saatgutvermehrung, ökologischer Gemüsebau
Subjects: Crop husbandry > Production systems > Vegetables
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Kultursaat e.V.
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE154, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE154&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.kultursaat.org/index.php, http://www.kultursaat.org/kontakt.html
Deposited By: Fleck, MSc Michael
ID Code:17530
Deposited On:16 Sep 2010 21:15
Last Modified:20 Sep 2012 11:02
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dipl.-Ing. agr. Michael Fleck, Kultursaat e.V.

Repository Staff Only: item control page