home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Einfluss von Kraftfutterreduzierung auf Milchleistung und Tiergesundheit in einem Schweizerischen Milchviehbetrieb – erste Resultate

Klocke, Peter; Staehli, Pamela and Notz, Christophe (2011) Einfluss von Kraftfutterreduzierung auf Milchleistung und Tiergesundheit in einem Schweizerischen Milchviehbetrieb – erste Resultate. [Effects of reduced concentrates feeding on milk yield and animal health in a Swiss organic dairy farm - preliminary results.] Paper at: 11. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Gießen, 15.-18. März 2011.

[img]
Preview
PDF - Accepted Version
112Kb

Summary

Obwohl die Richtlinien der Bio Suisse einen maximalen Anteil an Kraftfutter von 10% je Grossvieheinheit zulassen, wird zur Zeit diskutiert, ob unter den Bedingungen der Schweizerischen Biomilchproduktion ein vollständiger Verzicht auf Kraftfutter und tierphysiologischen Aspekten möglich ist, um eine nachhaltige Tierhaltung konsequent umzusetzen.
In einem Schweizer Biomilchbetrieb mit ca. 70 Kühen und 7300 kg Milch / Jahr wurden daher die Kühe per Zufall in 2 Fütterungsgruppen aufgeteilt, wobei Gruppe A (n = 42) als Versuchsgruppe ohne Kraftfutter (schrittweise Kürzung innerhalb der Laktation) und Gruppe B (n=27) gemäss Richtlinien (<10% Kraftfutter) über zunächst ein Jahr gefüttert wurden. Zusätzlich wurde eine Hochleistungsgruppe (C; n=13) beobachtet, die nicht Teil der vergleichenden Analyse war. Sie enthielt Kühe, die nach Angaben der Besitzer oder gemäss vorgängig ausgewerteter Milchleistungs- und Gesundheitsdaten als Risikokühe nicht in die zufällige Auswahl für die beiden Vergleichsgruppen aufgenommen werden sollten. Während eines Jahres wurden die Milchleistung, Körperfettauflage (Body Condition Score; BCS) und Tiergesundheit aufgezeichnet.
Kühe der Gruppe A reduzierten die durchschnittliche Milchleistung im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 15% im Vergleich zu 1% Reduktion in Gruppe B. Der BCS lag im Mittelwert während Tag 31 bis 100 nach der Geburt etwas höher in der Gruppe A (2,98) im Vergleich zu Gruppe B (2.88). Es wurde kein signifikanter Unterschied zwischen der Anzahl tierärztlicher Diagnosen im Hinblick auf Stoffwechselstörungen und Fruchtbarkeit ermittelt. Insgesamt mussten über ein Jahr 6 Kühe der Gruppe A (14%) musste wieder von Konzentraten gefüttert werden, da entweder der BCS unter 2.5 zu sinken drohte (Abbruchkriterium, das allerdings keine Kuh tatsächlich erreichte; n=4) oder stoffwechselbezogene Therapien durchgeführt wurden, ohne allerdings klinisch erkrankte Tiere zu registrieren (n=2). Diese 6 Tiere und die 13 Kühe, die nicht in die Untersuchung aufgenommen wurden ergeben, dass bei 75% der Kühe der untersuchten Herde eine vollständige Reduktion von Konzentraten durchführbar ist, ohne Tiergesundheitsdepressionen zu provozieren.
Allerdings muss eine signifikante Reduktion der Milchleistung in Kauf genommen werden, bei stabilen Milchinhaltsstoffen.

Summary translation

In a Swiss organic dairy herd with approx. 70 cows and 7300 kg milk/year, cows were divided in 2 corresponding feeding groups, where Group A (n=42) was the trial group with no concentrates feeding (stepwise reduction within lactation) and Group with organic feeding limitations (<10% concentrates). Additionally a high yielding group was established which was not part of the statistical comparison. During one trial year milk yield, body condition and animal health was recorded. Cows of group A reduced milk yield significantly by 15% comparing to 1% in group B. Body condition during day 31 to 100 after parturition was slightly higher in group A (2.98) compared to group B (2.88). There was no significant difference in amount of veterinary diagnoses with respect to metabolic disorders and fertility. 6 cows of group A (14%) had to be re-fed by concentrates. In 75% of the herd a complete reduction of concentrates is feasible without animal health depression by accepting significant milk yield reduction.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Milchkuh, Kraftfutterreduktion, Grundfutter, Fruchtbarkeit, Stoffwechsel, Body Condition Score
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Dairy cattle
Animal husbandry > Feeding and growth
Animal husbandry > Health and welfare
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Animal Health
International Conferences > 2011: Scientific Conference on Organic Agriculture > Tier > Tiergesundheit
Related Links:http://www.wissenschaftstagung.de/, http://www.verlag-koester.de/buch.php?id=735&suche=11.%20wissenschaftstagung&fb_id=s
Deposited By: Klocke, Dr. Peter
ID Code:17334
Deposited On:20 Jun 2011 12:55
Last Modified:13 Mar 2014 07:06
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist im Tagungsbandes der 11. Wissenschaftstagung erschienen.
Leithold, G.; Becker, K.; Brock, C.; Fischinger, S.; Spiegel, A.-K.; Spory, K.; Wilbois, K.-P. und Williges, U. (Hrsg.) (2011):
Es geht ums Ganze: Forschen im Dialog von Wissenschaft und Praxis
Beiträge zur 11. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, Justus-Liebig-Universität Gießen, 15.-18. März 2011
Band 1: Boden, Pflanze, Umwelt, Lebensmittel und Produktqualität
Band 2: Tierproduktion, Sozioökonomie
Verlag Dr. Köster, Berlin.
Der Tagungsband kann über den Verlag Dr. Köster bezogen werden; siehe: http://verlag-koester.de/buch.php?id=735&fb_id=37

Repository Staff Only: item control page