home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Ökologisches Rebpflanzgut - Wege zur Erzeugung und Verbreitung

{Project} Ökologisches Rebpflanzgut - Wege zur Erzeugung und Verbreitung. [Organic grafted vines – ways of production and distribution.] Runs 2007 - 2010. Project Leader(s): Zerger, Dr. Uli, Stiftung Ökologie & Landbau, D-Bad Dürkheim.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE228

Summary

Die Eu-Öko-Verordnung 2092/91 sieht auch für den Weinbau die Verwendung von ökologischem Pflanzgut vor. Eine Ausnahmegenehmigung erlaubt die Verwendung von konventionellem Pflanzmaterial, sofern nachgewiesen ist, dass biologisches Pflanzmaterial auf dem Markt nicht zu erhalten ist. Diese Ausnahmeregelung ist im ökologischen Weinbau derzeit anwendbar, weil europaweit fast kein ökologisches Rebpflanzgut verfügbar ist. Das wenige Rebpflanzgut, das auf dem Markt vorhanden ist, deckt bei weitem nicht den Bedarf und ist vor allem meistens nicht in den gewünschten Sorten-Unterlagen Kombinationen vorhanden. Die Ursachen für die Nichtverfügbarkeit von Öko-Rebpflanzgut sind vielfältig. Den Rebschulen erscheint die Umstellung zu risikobehaftet, denn in der Praxis zeigen sich noch viele Fragen in der Umsetzung. Bei den üblichen Produktionsmethoden stellen sich den Rebschulen u.a. folgende Schwierigkeiten in der Herstellung von ökologischen Pflanzreben: - die EU-Öko-Verordnung verlangt für die Anerkennung als ökologisches Vermehrungsmaterial bei mehrjährigen Kulturpflanzen zwei Wachstumsperioden unter ökologischer Bewirtschaftung (Umstellungszeit) - Ökologisch zertifiziertes Schnittholz für Unterlagen und Edelreis ist weder in ausreichender Menge noch Vielfalt vorhanden - Für derzeit übliche Anzuchtverfahren werden derzeit Stoffe verwendet, die im ökologischen Anbau nicht zugelassen sind wie z.B. Chinosol (Botrytizid) und Wachs etc. Ziel des Projekts ist es, praktische Erfahrungen zur Erzeugung von Ökologischem Rebpflanzgut zu gewinnen und Handlungsempfehlungen für die Praxis abzuleiten.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212.


EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE228, Ökorebpflanzgut, ökologischer Weinbau, Anzuchtverfahren
Subjects: Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries > Viticulture
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Foundation Ecology & Agriculture -SÖL
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE228, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE228&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Project ID:FKZ 06OE228
Start Date:15 April 2007
End Date:25 May 2010
Deposited By: Zerger, Dr. Uli
ID Code:17321
Deposited On:09 Aug 2010 10:13
Last Modified:09 Aug 2010 10:13

Repository Staff Only: item control page