home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Ökologisches Rebpflanzgut – Wege zur Erzeugung und Verbreitung

Gehr, Eva; Zerger, Uli and Eder, Joachim (2010) Ökologisches Rebpflanzgut – Wege zur Erzeugung und Verbreitung. [Organic grafted vines – ways of production and distribution.] Stiftung Ökologie und Landbau, D-Bad Dürkheim.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
6Mb

Summary

Im ökologischen Weinbau war es jahrelang üblich, konventionelles Rebpflanzgut zu verwenden. Der Grund für die Nichtverfügbarkeit von Ökoreben war die Einschätzung, dass die ökologische Rebpflanzguterzeugung sehr risikoreich ist und notwendige Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Die zentrale Frage des auf Feldforschung basierenden Vorhabens lautete daher: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ökologisches Rebpflanzgut erfolgreich hergestellt werden kann und die gleiche Qualität aufweist wie der konventionelle Standard?
In Feld- und Laborversuchen wurde schwerpunktmäßig nach geeigneten Behandlungsmitteln zur Desinfektion von Veredlungsmaterial gesucht und der biologische Pflanzenschutz in der Rebschule erprobt. Außerdem wurde daran gearbeitet, die Transparenz des verfügbaren Rebpflanzguts zu gewährleisten und im Bereich der Ökoedelreiser und Ökounterlagen zu verbessern. Zur Qualitätsprüfung der ökologisch erzeugten Reben wurde in Bioweingütern unter Praxisbedingungen ein Vergleichsanbau von ökologischem und konventionellem Rebpflanzgut durchgeführt.
Die Ergebnisse aus den drei Versuchsjahren sind zufrieden stellend: Die Anwuchsraten der Pfropfreben lagen durchschnittlich bei ca. 60 % bezogen auf die Anzahl der Veredlungen. In der visuellen Beurteilung der Junganlagen des Vergleichsanbaus bei den Biowinzern waren keine Qualitätsunterschiede zwischen ökologischen und konventionellen Reben festzustellen.
Zur Behandlung des Veredlungsmaterials haben folgende Mittel eine zufrieden stellende Desinfektionswirkung erzielt: Kaliumhydrogencarbonat, Wasserstoffperoxid (zurzeit nur mit Ausnahmegenehmigung), Mikroorganismen. Beim Pflanzenschutz in der Rebschule kamen hauptsächlich Frutogard, Kupfer und Schwefel zum Einsatz. Damit konnten während der drei Versuchsjahre die Bestände ausreichend gesund gehalten werden. Die Einführung von Ökorebpflanzgut in die Praxis ist gelungen.

Summary translation

In organic viticulture it was common practice to use conventionally produced plant material for years. The reason why organic produced vines were not available based in the assumed high risk of the production process and the lack of basic requirements. Therefore this project, which was based on field research, followed the crucial question: which methods guarantee a successful way of producing organic grafted vines of the same quality as conventional standards?
The on farm research, which was accompanied by laboratory experiments, had its main focus on searching effective treatments for disinfection of the grafting partners and the testing of organic plant protection in the nursery. In addition it was important to ensure transparency of the available organic produced vine plants and to search and provide organic grafting partners (cultivars and rootstocks).
Quality control of the produced plant material was accomplished by selected organic wine estates under common field terms by comparing plantings with organic young vines and conventionally produced vines to monitor the differences.
The three trial periods came up with good results: Related to the total number of grafted plants around 60 % of the organic grafted vines took root. The plantings of organic and conventional vines at the organic wine estates showed no visual differences.
The following preparations showed adequate disinfection effects in the treatment of the grafting partners: potassium hydrogen carbonate, hydrogen peroxide (currently only with certificate of exemption), micro organism. In the nursery copper, sulfur and Frutogard were mainly used for plant protection. Throughout three vegetation seasons the stock could be kept disease free with these preparations. The target of introducing organic grafted vines into field work has been achieved.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE228, ökologischer Weinbau, Ökorebpflanzgut, Pflanzenschutz, Pfropfreben, Veredlungsmaterial
Subjects: Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries > Viticulture
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > Foundation Ecology & Agriculture -SÖL
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE228, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE228&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Zerger, Dr. Uli
ID Code:17320
Deposited On:19 Aug 2010 10:29
Last Modified:20 Sep 2012 11:31
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Uli Zerger, Stiftung Ökologie und Landbau

Repository Staff Only: item control page