home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Eignung der instrumentellen Analytik für die Unterscheidung von ökologisch und konventionell gefarmtem Speisefisch bei verschiedenen Spezies einschließlich verarbeiteter Produkte

{Project} BioFiDi: Eignung der instrumentellen Analytik für die Unterscheidung von ökologisch und konventionell gefarmtem Speisefisch bei verschiedenen Spezies einschließlich verarbeiteter Produkte. [Applicability of instrumental analytics to discriminate between organically and conventionally farmed fish of different species including processed products.] Runs 2010 - 2012. Project Leader(s): Joachim, Dr. Molkentin, Max Rubner-Institut, D-Kiel.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE026

Summary

In der Produktion von Speisefisch gewinnt die Aquakultur zunehmend an Bedeutung. Da insbesondere in der ökologischen Produktion hohe Zuwachsraten vorliegen, muss im Hinblick auf den Verbraucherschutz dem potenziellen Risiko der Falschdeklaration konventioneller Produkte als Bio-Ware mit zusätzlichen Instrumenten zur lückenlosen Rückverfolgbarkeit von Speisefisch aus ökologischer Aquakultur begegnet werden. Diese sollten in Ergänzung betrieblicher Kontrollen insbesondere auf Handelsebene anwendbar sein. Das Vorhaben wird daher die Eignung validierter Methoden der instrumentellen Analytik für die Unterscheidung von ökologisch und konventionell gefarmtem Speisefisch an ausgewählten Arten untersuchen.
Exemplarisch werden Bachforelle, Tilapia, Dorade sowie Kabeljau untersucht, die innerhalb von zwei Jahren wiederholt aus mehreren ökologisch und konventionell arbeitenden Betrieben beschafft werden. Zusätzlich werden verarbeitete Produkte (geräuchert, gebeizt) aus Lachs und Bachforelle analysiert sowie Fänge aus wild lebenden Beständen von Kabeljau und Dorade in die Differenzierung einbezogen. Nach Speziesidentifizierung der Fische erfolgen die Bestimmung des Carotinoidmusters (Lachs und Forelle), der Fettsäurenzusammensetzung sowie des Stabilisotopenverhältnisses von Kohlenstoff und Stickstoff. Die Identifizierung ggf. auch artspezifischer Unterscheidungskriterien erfolgt unter Zuhilfenahme eines künstlichen neuronalen Netzwerks.
Die im Rahmen des Vorhabens erarbeiteten Verfahren werden der Öffentlichkeit durch Publikationen und Vorträge zugänglich gemacht. Die sichere Anwendbarkeit der Unterscheidungskriterien kann anschließend in der Praxis der amtlichen Lebensmittelüberwachung überprüft werden. Im Erfolgsfalle können die Verfahren dauerhaft für den Verbraucherschutz eingesetzt und so die Einhaltung der Durchführungsvorschriften für die unter die EU-Ökoverordnung (EG) 834/2007 fallenden Speisefischerzeugnisse aus Aquakultur überprüft werden.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

Aquaculture is of increasing importance for the production of edible fish. In particular organic aquaculture shows considerable growth rates. With respect to consumer protection the potential risk for conventional products being wrongly labelled as organic must be encountered by additional instruments for a complete traceability of edible fish from organic aquaculture. In addition to controls along the process chain these should be applicable on the retail level. Thus, the project is to evaluate the applicability of validated methods of instrumental analytics to the discrimination between organically and conventionally farmed fish of selected species.
Exemplarily, brown trout, tilapia, gilthead sea bream and codfish will be examined, which will repeatedly be purchased from several organic and conventional farms within two years. In addition, processed products (smoked, marinated) from Atlantic salmon and brown trout will be analyzed. Moreover, catches originating from free-living stocks of gilthead sea bream and codfish will be included in the discrimination. After species identification the fish will be analyzed for its carotinoid (salmon and trout), fatty acid and carbon as well as nitrogen stable isotope composition. The identification of possibly species specific distinctive features will be accomplished using an artificial neural network.
The methods developed in the project will be published in talks and papers to enable food monitoring authorities to examine the reliability in daily practice. In case of positive experience these methods can contribute permanently to the objective of consumer protection and control the compliance of organic fish products with the detailed rules for the implementation of Council Regulation (EC) 834/2007.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 08OE026, Auquakultur, Fisch, Analytik, Unterscheidung, ökologisch, konventionell, Bio
Subjects: Food systems > Food security, food quality and human health
Food systems > Markets and trade
Values, standards and certification > Consumer issues
Animal husbandry > Production systems > Aquaculture
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Food > Differentiation between organic and conventional food
Germany > Federal Research Institute of Nutrition and Food - MRI > Department of Safety and Quality of Milk and Fish Products
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=08OE026, http://orgprints.org/cgi/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=08OE026&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Acronym:BioFiDi
Project ID:FKZ 08OE026
Location:Kiel
Start Date:1 July 2010
End Date:30 June 2012
Deposited By: Molkentin, Dr. Joachim
ID Code:17246
Deposited On:14 Jul 2010 21:28
Last Modified:14 Jul 2010 21:28

Repository Staff Only: item control page