home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Entwicklung von Hilfestellungen zur Umsetzung der Anforderungen der Hygieneverordnungen durch die handwerklichen Bio-Fleischverarbeiter

{Project} Entwicklung von Hilfestellungen zur Umsetzung der Anforderungen der Hygieneverordnungen durch die handwerklichen Bio-Fleischverarbeiter. [Support for approval of artisanal organic-meat processing enterprises withhin the framework of the new EU-Hygiene-regulations.] Runs 2008 - 2010. Project Leader(s): Fink-Keßler, Dr. Andrea and Müller, Dipl, ing. agr Hans-Jürgen, Büro für Agrar- und Regionalentwicklung (BAR), D-Kassel.

[img]
Preview
PDF
67Kb
[img] Microsoft Word (Pressemitteilung) - Supplemental Material
47Kb

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=07OE042

Summary

Ziel des Vorhabens ist es, einen auf die Anwendung der neuen EU-Hygieneverordnungen hin ausgerichteten Erfahrungs- und Wissenstransfer einzuleiten, um den Bio-Fleischhandwerkern Hilfestellungen für ihre nun erforderliche EU-Zulassung zu geben. Auf Basis eines dialogischen Prozesses zwischen Praxis, Zulassungsbehörden und externen Veterinärfachkräften soll ein nach Betriebs- und Risikotypen differenzierter Leitfaden erstellt und Betriebe exemplarisch zur Zulassung geführt werden. Der künftige Wissentransfer soll sich über ein unter dem Dach von "Biohandwerk e.V" initiiertes Netzwerk handwerklicher Biofleischverarbeiter vollziehen. In zwei Regionen (in insgesamt fünf Bundesländern) werden handwerkliche Bio-Fleischverarbeiter auf ihre, bezüglich der EU-Zulassung relevanten Ausstattung, Organisation und daraus abgeleiteten Risikostruktur hin analysiert und typisiert. Recherchen zu sog. "alternativen Verfahren" und zu Beispielen erfolgreicher EU-Zulassungen handwerklicher Betriebe helfen zusätzlich bei der Begleitung ausgewählter Betriebe auf ihrem Weg hin zur EU-Zulassung. Der Leitfaden wird in einer für Betriebsleiter verständlichen Form erstellt und damit unmittelbar anwendbar sein. Alle Schritte erfolgen im Dialog den jeweiligen Zulassungsbehörden. Auf regionaler Ebene werden je zwei Workshops zum Wissenstransfer und zur Sensibilisierung für das Fleischerhandwerk durchgeführt und dienen der Netzwerkbildung. Die Ergebnisse des Projektes werden über Öffentlichkeitsarbeit, das Internetportal von Biohandwerk.e.V. sowie nach Projektablauf über Schulungen und Beratungen im Rahmen des neu gegründeten Netzwerkes weiter verbreitet.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The project is directed at an experience and knowledge transfer aligned to the application of the new European Union hygiene regulations by small organic-meat processors.
A manual will be created, that shows the main hygienc requirements for approval of artisanal organic-meat processors and gives examples for not defined notions like “alternative systems” and Best-Practice-Examples. This manual differentiates between several typs of enterprises, their different organisation and the thus resulting differential hygienic risks. In two regions of Germany artisanal organic-meat processing enterprises will be analyzed and different types of enterprises and risk-groups will be identified. Best practice-examples will be searched and discribed. Some enterprises will be supported directly on their way to achieve the necessary approval. Lokal workshops will transfer experience and knowlodge and help enterprises to improve their dialogue with the authorities and to support the approval process. These experiences will help to make the manual applicable and understandable for artisanal producers and helpful for their dialogue with the approval-authorities. The dialogue with the diverse approval authorities, the food-producers and other veterinary experts is integral part of the project. Finally a network of artisanal organic-meat producers will be initiated and etablished unter the umbrella of “Biohandwerk e.V.”.
The results of the project are spread over public relation work, the manual and the Internet portal of “Biohandwerk.e.V.” Training courses and consultations based on the manual and on the experiences of the project will follow after completion of the project and within the framework of the newly created network of artisanal organic-meat producers.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 07OE042, Handwerk, Fleisch, Hygiene, EU-Hygieneverordnung, EU-Zulassung handwerklicher Fleischverarbeiter
Subjects: Food systems > Food security, food quality and human health
Values, standards and certification > Regulation
Knowledge management > Education, extension and communication
Food systems > Processing, packaging and transportation
Food systems > Produce chain management
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Food > hygiene
Germany > Other organizations
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=07OE042, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=07OE042&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.biofleischhandwerk.de, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Project ID:FKZ 07OE042
Start Date:1 June 2008
End Date:28 February 2010
Deposited By: Fink-Keßler, Dr Andrea
ID Code:16720
Deposited On:09 Feb 2010 11:33
Last Modified:12 Apr 2010 07:42

Repository Staff Only: item control page