home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Untersuchungen der Abundanz von Schadorganismen und der Entwicklung des Inokulums des Schorfpilzes in einer Mischkultur aus vier genetisch wenig verwandten Apfelsorten

Fieger-Metag, Nicole; Beer, Margarita; Maxin, Peter; Martens, Anke; Lindstaedt, Julian and Heyne, Peter (2009) Untersuchungen der Abundanz von Schadorganismen und der Entwicklung des Inokulums des Schorfpilzes in einer Mischkultur aus vier genetisch wenig verwandten Apfelsorten. [Investigations of the abundance of pests and the build-up of apple scab inoculum in a mixed plantation of four genetically distant apple varieties.] Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH, D-Jork, Außenstelle Obst im Obstbau-Versuchs- und Beratungszentrum.

[img]
Preview
PDF (Schlussbericht)
584Kb

Summary

Im dreijährigen Projekt zu „Untersuchung der Abundanz von Schadorganismen und der Entwicklung des Inokulums des Schorfpilzes in einer Mischkultur aus vier genetisch wenig verwandten Apfelsorten“ sollte erforscht werden, inwieweit Mischkulturen die Ausbreitung wichtiger Kernobstschädlinge sowie die Entwicklung des Schorfpilzes beeinflussen. Die Ergebnisse wurden anhand eines Vergleichs einer Mischkulturpflanzung von vier genetisch wenig verwandten Apfelsorten mit einer Reinkulturpflanzung der gleichen Sorten erarbeitet. Als Apfelsorten wurden ´Holsteiner Cox´, ´Elstar´, ´Fuji´ und die schorfresistente Sorte ´Topaz´ aufgepflanzt. Während der Versuchsjahre wurden Schaderregerbonituren auf Apfelsägewespe (Hoplocampa testudinea), Apfelrostmilbe (Aculus schlechtendali), Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi) und Apfelschorf (Venturia inaequalis) in der Mischkultur und in der Reinkultur durchgeführt. Anhand der Boniturergebnisse konnte die Entwicklung des Schaderregerbefalls in beiden Kulturen beobachtet und bewertet werden. Eventuell auftretende betriebswirtschaftliche Nachteile der Mischkultur wurden anhand der Parameter Arbeitsleistung bei der Ernte, Aufwand an Kulturmaßnahmen, Ertrag und Befahrbarkeit der Anlage bei starker Belastung erfasst und beurteilt.
Aufgrund des geringen Alters der Versuchsanlage konnte noch keine Auswirkung einer Mischkulturpflanzung auf den Schaderregerbefall beobachtet werden. Die Schaderreger traten partiell über die ganze Anlage verteilt auf, es konnte mit Ausnahme der Schorfanfälligkeit der Sorte ´Fuji´ keine sortenspezifischen Anfälligkeiten gegenüber Schaderregern beobachtet werden. Diese Aussagen werden erst in nachfolgenden Jahren möglich sein.
Ebenso fielen aufgrund des geringen Baumalters keine zusätzlichen Pflanzenschutz- und Pflegemaßnahmen in der Mischkultur an. Auch hierzu werden erst in nachfolgenden Jahren Aussagen getroffen werden können.

Summary translation

The triannual project aimed to determine whether and to what extent mixed plantations of different apple cultivars have an effect on the abundance of important plant pests and diseases. Special attention was applied to apple scab. The development of infestation by pests and fungus pathogens was observed via ratings of spider mite (Panonychus ulmi), apple rust mite (Aculus schlechtendali), sawfly (Hoplocampa testudinea), apple canker (Nectria galligena) and apple scab (Venturia inaequalis). Economical dates have been col-lected (crop data, efficiency of fruit pickers, time and effort during pest management and pruning) to give a critical evaluation of the economical characteristics.
To investigate the different effects of mixed plantation in comparison to pure plantation, a new mixed-plantation and a pure plantation of four different apple cultivars (´Fuji´, ´Topaz´, ´Elstar´, ´Holsteiner Cox´) has been planted on a fruit farm. Due to young age of the trees, pests and fungus pathogens has not been established in the whole plantation. Statements concerning the influence of a mixed plantation to the development of pests (except the susceptibility of ´Fuji´ to apple scab) will be made in further years. During the three years the efforts concerning pest management and pruning stayed on a low level.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE194, Obstbau, Mischkultur, Apfelsorten, Pflanzenschutz, Apfelschorf, Schädlinge, fruit-growing, mixed plantation, apple cultivars, plant protection, apple scab, pests
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen - KÖN
Germany > Öko-Obstbau Norddeutschland - Versuchs- und Beratungsring
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE194, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE194&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Beer, Dipl. Ing. (FH) Margarita
ID Code:16698
Deposited On:03 Feb 2010 11:03
Last Modified:20 Sep 2012 11:05
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information: Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Peter Maxin, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH, Außenstelle Obst im Obstbau-Versuchs- und Beratungszentrum

Repository Staff Only: item control page