home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Bio mit Gesicht - Erfolgschancen einer kundennahen und innovativen Marketingstrategie

{Project} Bio mit Gesicht - Erfolgschancen einer kundennahen und innovativen Marketingstrategie. ["Giving Organic a Face": success factors of a consumer oriented and innovative marketing strategy.] Runs 2008 - 2010. Project Leader(s): Stolze, Dr. Matthias, Forschungsinstitut für biologischen Landbau Deutschland e.V. (FIBL), D-Frankfurt.

[img] Microsoft Word (Projektvorstellung)
34Kb

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE172

Summary

Mit einer potentiell zunehmenden Nachfrage nach Biolebensmitteln durch Gelegenheitskäufer sowie vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Diskussion über die Komplexität des Themas ökologischer Landbau für Konsumenten und der Kaufbarriere mangelndes Vertrauen in Öko-Produkte sind Konzepte hilfreich, die einzelne Schlüsselbotschaften transportieren und die flankierend zur eigentlichen Kaufentscheidung vertrauensbildend wirken. Bio mit Gesicht ist eine Strategie, die genau an diesem Punkt ansetzt und flankierend Vertrauen aufbauen möchte, indem die Rückverfolgbarkeit der Produkte und weitere Prozesse transparent und Informationen über die Erzeuger und Verarbeiter von ökologischen Produkten über Internet zugänglich gemacht werden. Die Anonymität des Produktes kann aufgehoben werden: Der Kunde kann den Erzeuger und Verarbeiter virtuell im Internet besuchen. Ziel dieses Forschungsprojektes ist es daher, am Beispiel von Bio mit Gesicht zu analysieren, ob das Konsumentenvertrauen für Öko-Produkte über Kommunikationsstrategien zur Rückverfolgbarkeit aufgebaut werden kann. Dazu sollen - die Verhaltensbereitschaft von Konsumenten gegenüber Bio mit Gesicht analysiert werden, - das Internet als flankierende vertrauensbildende Maßnahme im Marketing überprüft werden, - die Vertrauenserwartung an und die Vertrauensentscheidung für Bio mit Gesicht identifiziert werden, - der Informationsbedarf der Konsumenten hinsichtlich Rückverfolgbarkeit festgestellt werden, - das objektive Verständnis von Bio mit Gesicht mit dem subjektiven Verständnis des Verbrauchers verglichen werden und ? praxisrelevante Empfehlungen für ein zukünftiges Öko-Marketing abgeleitet werden. Zur Identifizierung der Vertrauenserwartung an und der Vertrauensentscheidung für Bio mit Gesicht sollen die kognitiven, konativen und affektiven bzw. emotionalen Dimensionen von Vertrauen berücksichtigt werden. Dagegen soll es kein Ziel des Projektes sein, die situative Komponente des Einkaufverhaltens für ein Produkt, das mit Bio mit Gesicht ausgezeichnet ist, zu bewerten. Die situative Komponente der affektiven Dimension einer Kaufentscheidung soll daher in der Untersuchung nicht berücksichtigt werden, sondern nur die längerfristige emotionale Dimension.
Angaben zur Finanzierung des Projekts finden Sie im Förderkatalog des Bundes unter http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do. Bitte geben Sie in das Suchfeld eine 28 plus das Förderkennzeichen (FKZ) des BÖL-Projektes ein, z.B. 2808OE212 für das BÖL-Projekt mit der FKZ 08OE212.

Summary translation

The aim of this project is to analyse whether consumer trust in organic products could be built up via strategies communicating traceability. The research will be based on the marketing concept „Giving Organic a Face“ (Bio mit Gesicht) which allows consumer to trace the product by entering an Identification Code on the respective website.
Research consists of a quantitative and qualitative analysis. The quantitative consumer survey will be conducted in the supermarket chains Tegut and Feneberg. The survey addresses consumer behaviour with respect to purchasing organic products, consumer trust in organic food and how consumer trust in organic food could be increased. A particular focus is led on the question whether the marketing concept „Giving Organic a Face“ could contribute to enhance trust in organic food. Based on the quantitative analysis, a qualitative analysis of the trusting decision with respect to organic products will be conducted. This will be done applying the structure-formation-technique.
The project will show if trust is rather product or supply chain related and will identify the determining elements for consumer trust intention and trust decision in organic products. Synthesising the quantitative and qualitative results will contribute to the question whether the buying factor trust could be built-up through communication strategies.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE172, Vertrauen, Bio-Produkte, Bio mit Gesicht, Marketing, Kaufentscheidung, Rückverfolgbarkeit, Sozio-Ökonomie, SOE
Subjects: Food systems > Policy environments and social economy
Food systems > Markets and trade
Farming Systems > Social aspects
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > FiBL Germany - Research Institute of Organic Agriculture > Socio-economics
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE172, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE172&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do
Project ID:FKZ 06OE172
Start Date:1 June 2008
End Date:31 October 2010
Deposited By: Stolze, Dr. Matthias
ID Code:16442
Deposited On:03 Nov 2009 10:25
Last Modified:12 Apr 2010 07:41

Repository Staff Only: item control page