home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Wirkung von Zwischenfrüchten auf die Folgefrucht Hafer – angelegt als Untersaaten in Winterroggen und als Stoppelsaat

Fuchs, Rupert; Cais, Kathrin; Rehm, Anna; Salzeder, Georg and Wiesinger, Klaus (2009) Wirkung von Zwischenfrüchten auf die Folgefrucht Hafer – angelegt als Untersaaten in Winterroggen und als Stoppelsaat. In: Wiesinger, Klaus and Cais, Kathrin (Eds.) Angewandte Forschung und Beratung für den ökologischen Landbau in Bayern, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising-Weihenstephan, Schriftenreihe der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), no. 7/2009, pp. 85-97.

[img]
Preview
PDF
1632Kb

Online at: http://www.lfl.bayern.de/iab/oekologisch/pflanzenbau/35285/

Summary

Zusammenfassung
Die Studie zeigt die Ergebnisse einer Serie von Feldversuchen (2002-2006, zwei Orte, Südbayern, durchgeführt nach den Richtlinien des BSA 2000) auf vieharmen Biobetrieben mit Weißklee, Klee-Gras-Mischung, Rotklee und Gelbklee in Zwischenfruchtanbau als Untersaat. Ein Teil wurde in Frühjahrs- und Herbsteinsaat, ein Teil nur in Herbsteinsaat getestet. Zudem wurde ein Gemenge aus Weißem Senf und Sommerwicken in Stoppelsaat geprüft. Sämtliche Zwischenfrucht-Varianten entwickelten sich in allen Jahren und an allen Orten zufriedenstellend. Die Zwischenfrüchte - bis auf die Klee-Gras-Mischung im Herbstanbau – erhöhten die Korn- und Rohproteinerträge der Folgefrucht Hafer. Weißklee in Frühjahrssaat war die beste Untersaatvariante. Untersaaten von Rotklee (Herbsteinsaat) und ein Rotklee-Gras-Gemenge können die Ertragsleistung der Deckfrucht Winterroggen gefährden. Ein Gemenge aus Senf und Sommerwicken erhöhte den Korn- und den Rohproteinertrag der Folgefrucht Hafer nur etwa halb so stark wie die beste Untersaatvariante. Der Zwischenfrucht-Anbau von Weißklee (Frühjahrssaat) als Untersaat in Winterroggen und die Stoppelsaat eines Gemenges (Weißer Senf, Sommerwicken) nach Winterroggen kann empfohlen werden. Voraussetzung ist eine ausreichende Wasserversorgung des Standorts, wie er z.B. in Südbayern in der Regel gegeben ist

Summary translation

Summary
The study presents the results of a series of field trials, conducted from 2002 to 2006 on two sites in southern Bavaria according to the guidelines of the BSA. The trials were carried out on stockless organic farms and they investigated the effects of undersowing white clover, legume-grass mixture, red clover and black medic in catch crops. One part was tested as both spring and autumn seeding, another part only as autumn seeding. Additionally a mixture of white mustard and common vetch was tested as stubble seed. All catch crop variants developed satisfactorily in all years and on all sites. The catch crops - except the legume-grass-mixture as autumn seed – increased the corn yield and protein yield of the subsequent oat crop. White clover sown in spring proved as best undersown nitrogen fixing crop. Undersowing of red clover (autumn seed) and a red clover-grass mixture can reduce the yield of the covering crop winter rye. A mixture of white mustard and common vetch increased the corn yield and protein yield of the subsequent crop oats only half as much as the best variant with undersowing. White clover as catch crop (spring seed), undersown in winter rye, and the stubble seed of a mixture of white clover and common vetch can be recommended, sufficient water supply of the site provided, such as in southern Bavari

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Zwischenfrüchte, Untersaaten
Subjects: Crop husbandry > Crop combinations and interactions
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
ISBN:ISSN 1611-4159
Deposited By: Cais, Kathrin
ID Code:16163
Deposited On:21 Sep 2009 10:59
Last Modified:12 Apr 2010 07:40
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page