home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Fütterungsversuche zur Erzeugung von Bioforellen

Reiter, Reinhard and Wedekind, Helmut (2009) Fütterungsversuche zur Erzeugung von Bioforellen. In: Wiesinger, Klaus and Cais, Kathrin (Eds.) Angewandte Forschung und Beratung für den ökologischen Landbau, Öko-Landbau-Tag 2009, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising-Weihenstephan, Schriftenreihe der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), no. 7/2009, pp. 43-49.

[img]
Preview
PDF
2011Kb

Online at: http://www.lfl.bayern.de/publikationen/daten/schriftenreihe/p_35023.pdf

Summary

Vergleichsgruppen von Regenbogenforellen wurden mit einem Öko-Trockenfuttermittel und einem vergleichbaren konventionellen Produkt aufgezogen. Das tägliche Wachstum der Ökofuttermittel-Gruppe war geringer, die Futterverwertung und Merkmale der Produktqualität waren nicht unterscheidbar. Tendenziell wurden die konventionellen Forellen geräuchert, die Öko-Forellen bei Ofengarung sensorisch besser bewertet. Im Vergleich von fünf verschiedenen Brutfuttermitteln, waren die Bio-Brutfuttermittel bezüglich Futterquotient und Wirtschaftlichkeit schlechter zu bewerten. Erst bei einem 20 % höheren Verkaufspreis für biologisch erzeugte Setzlinge würden mit dem Bio-Extrudat im Vergleich zum konventionellem Extrudat bessere wirtschaftliche Ergebnisse erreicht. In Freilandversuchen eingesetzte moderne extrudierte Biofuttermittel wurden sehr gut verwertet. Aufgrund der deutlich höheren Futtermittelpreise lagen die Zuwachskosten dennoch um
20 –30 % über der konventionellen Produktion. Um eine vergleichbare Marktleistung zu erzielen, müsste bei der Produktion von Bioforellen ein Biozuschlag von 9 % erzielt werden, für eine vergleichbare Arbeitsentlohnung bereits 19 % und um den Faktor Zulaufwasser gleich zu verwerten sogar 50 %. Die Fleischqualitätsmerkmale unterschieden sich auch in diesem Versuch nur gering. In einem weiteren Versuch wurden Regenbogenforellen mit extrudierten Futtermitteln aufgezogen, zwei Öko- und ein konventionelles Futter. Aufgrund der in diesem Versuch erzielten Ergebnisse wurde festgestellt, dass die hier verwendeten modernen Ökofuttermittel hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und der Umweltverträglichkeit auf dem gleichen Niveau wie das konventionelle Futter liegen. Die Zuwachskosten pro Kilogramm Fisch unterschieden sich allerdings aufgrund des deutlich höheren Preises für Ökofuttermittel enorm (+ 23 – 36 %).
Die Bioforelle stellt eine Erweiterung der Produktpalette in der ökologischen Landwirtschaft dar und bezieht eine weitere Produzenten- und Käufergruppe mit ein. Die Erzeugung befindet sich in einer Pilotphase. Teurere Forellenfuttermittel, geringere Bestandsdichten und hohe Zertifizierungskosten machen die Bioforellenproduktion im Vergleich zur konventionellen Erzeugung deutlich kostspieliger. Die zertifizierte Forellenzucht kann als Alternative zur konventionellen Produktion erst lukrativ sein, wenn beim Absatz ein deutlicher Biozuschlag unterstellt wird.

Summary translation

Two groups of rainbow trout were raised respectively with an organically certified trout feed and a comparable conventional feed. The daily growth of the fish was lower with the organic feed but feed conversion ratio and product quality parameters were not different between the two groups. Sensory tests revealed the tendency that conventionally fed trout got higher marks when they were smoked but organic trout were rated better when cooked in the oven. In a direct comparison between five hatchery feeds organic products reached lower economic marks and showed a lower feed conversion ratio than conventional products. With a 20 % increase in the market price an organically grown fingerling becomes profitable. However, modern extruded organic feed stuffs were utilized well in outdoor trials. Organic feeds are more expensive than conventional feeds. This leads to 20 – 30 % higher raising costs for organic fish. For a comparable market performance organic trout have to be sold at a 9 % higher level just for raw material costs, at 19 % including working efforts and even 50 % including the necessary fresh water usage. In this experiment and in a consequent trial including two organic and one conventional extruded feed no differences were found in meat quality, performance of the feeds and environmental impact. Again it was shown that costs for fish raising increase significantly (+ 23 - 36 %) due to the organic feed.
On European markets a new awareness for organic products has evolved. The organically reared trout is a novel product for organic agriculture and is expected to attract new consumers and supporters. However organic trout production is still in an experimental stage. Additional costs for certified organic feed, sub-optimal and low stocking densities and costly certification procedures significantly increase the production costs. If the consumer is willing to pay the extra money for these products organic production can be an alternative to conventional trout farming.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Poster
Keywords:Bioforellen
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Aquaculture
Animal husbandry > Feeding and growth
Research affiliation: Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
ISBN:ISSN 1611-4159
Deposited By: Cais, Kathrin
ID Code:16147
Deposited On:21 Sep 2009 11:08
Last Modified:12 Apr 2010 07:40
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page