home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Sicherung und Verbesserung der Verfügbarkeit von ökologisch erzeugtem Rotkleesaatgut durch die Entwicklung von Selektionsverfahren gegenüber samen- und bodenbürtigen Pilzkrankheiten zur Züchtung nachhaltig resistenter Sorten

{Project} Sicherung und Verbesserung der Verfügbarkeit von ökologisch erzeugtem Rotkleesaatgut durch die Entwicklung von Selektionsverfahren gegenüber samen- und bodenbürtigen Pilzkrankheiten zur Züchtung nachhaltig resistenter Sorten. Runs 2009 - 2012. Project Leader(s): Hartmann, Dr. Stephan, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, D-Freising.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/fkz=06OE161

Summary

Das Ziel des Vorhabens ist die Sicherung und Verbesserung der Verfügbarkeit von ökologisch erzeugtem Rotkleesaatgut. Durch die Entwicklung von Selektionsverfahren gegenüber samen- und bodenbürtigen Pilzkrankheiten kommt es im Anschluss zur Züchtung nachhaltig resistenter Sorten.
Rotklee spielt als stickstoffbindende Leguminose eine sehr wichtige Rolle im ökologischen Landbau. Neben Mischanbau mit Futtergräsern zur Erzeugung proteinreichen Grundfutters in viehhaltenden Betrieben findet er in der Fruchtfolge als Stickstoffsammler für nachfolgende, zehrende Kulturarten Verwendung.
In der letzten Zeit mehren sich jedoch die Hinweise, dass samenbürtige Krankheiten beim Rotklee sich ausbreiten. Beim Fortschreiten diese Entwicklung müsste Saatgut gebeizt werden und während der Saatgutproduktion müssten Fungizide eingesetzt werden. Im ökologischen Landbau könnten nur noch resistente Sorten eingesetzt werden. Resistente Sorten stehen aber nicht zur Verfügung, weshalb der ökologische Landbau schlimmstenfalls damit rechnen muss, dass der Rotklee nur noch bedingt zur Verfügung steht, mit entsprechenden Konsequenzen für Fruchtfolgen und N-Versorgung.
Das Projekt arbeitet dieser Entwicklung entgegen, indem das derzeit vorhandene Sortenspektrum des Rotklees hinsichtlich seines Resistenzstatus beschrieben werden soll. Dazu sollen praxistaugliche Resistenzselektionsverfahren gegenüber boden- sowie samenbürtigen, pilzlichen Krankheitserregern aus den Gattungen Colletotrichum, Sclerotinia, Phoma, Fusarium, Pythium, Rhizoctonia entwickelt werden. Im Anschluss soll resistentes Rotklee-Sortenmaterial gegenüber der Erregergruppe durch spaltende Rotkleepopulationen erstellt werden, die Vererbung der Resistenzen genetisch analysiert und für molekulare Markeranalysen genutzt werden.


EPrint Type:Project description
Keywords:Rotklee, Futterpflanzen, Anthraknose, Vermehrung, Saatgut, Pathogene, Kleekrebs, Sclerotinia, Colletotrichum, BÖL, BOEL, FKZ 06OE161
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Research affiliation: Switzerland > Agroscope > ART - Reckenholz location
Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenzüchtung
Germany > University of Applied Science Weihenstephan
Germany > University of Rostock > Institute for Landuse - ILN > Phytotherapy - PM
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://bundesprogramm.de/fkz=06OE161, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE161&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://www.lfl.bayern.de/ipz/gruenland/35270
Project ID:FKZ 06OE161
Location:Am Gereuth 4
85354 Freising
Start Date:15 April 2009
End Date:14 April 2012
Deposited By: Jacob, Irene
ID Code:15778
Deposited On:20 Jul 2009
Last Modified:10 Sep 2013 08:29

Repository Staff Only: item control page