home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Maßnahmen und Ansatzpunkte zur Verbesserung quantitativer Marktinformationen für den Öko-Markt

Rippin, M.; Schaack, D.; Willer, H. and von Koerber, H. (2007) Maßnahmen und Ansatzpunkte zur Verbesserung quantitativer Marktinformationen für den Öko-Markt. [Measures and starting points for the improvement of quantitative market information for the organic market.] ZMP - Zentrale Markt- und Preisberichtstelle für Erzeugnisse der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft GmbH, D-Bonn.

[img] PDF (Schlussbericht)
912Kb
[img] Microsoft Excel (Ländervergleich der Gesamtanbauflächen und der biologisch bewirtschafteten Flächen) - Data
6Mb
[img] Microsoft Excel (Bio- und Gesamtdaten zur Bodennutzung (Bewirtschaftungsformen und Kulturen)) - Data
6Mb
[img] Microsoft Excel (Bio- und Gesamtdaten zur Tierhaltung (Tierarten und Nutzungsformen)) - Data
2892Kb
[img] Microsoft Excel (Nachfragedaten zum Lebensmittelabsatz/-umsatz und die entsprechenden Marktanteile) - Data
5Mb
[img] Microsoft Excel (Pivotanleitung) - Supplemental Material
2056Kb

Summary

Marktbeteiligte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft hatten Bedarf an systematisch abrufbaren, geprüften Daten zum Öko-Markt angemeldet. In einer Projekt-Datenbank wurden die verfügbaren europäischen Strukturdaten zum gesamten und ökologischen Landbau ab 2000 zusammengeführt und so miteinander verknüpft, dass jeweils ein konsistenter Datensatz pro Land und Jahr abgerufen werden kann. Zusätzlich werden konkurrierende Angaben in einem Quellenvergleich übersichtlich dargestellt und ermöglichen es, die Datengenauigkeit einzuschätzen. Für Deutschland stehen zudem aggregierte Umsatzdaten zur Verfügung.
Der Aufbau aus den einzelnen Quellen erfolgte nach der Methode Multiple Data Integration der Firma fleXinfo. Systematische Koordinaten und Kennzahlen ermöglichen dem User eine flexible Auswahl, Gliederung und Zusammenfassung. Alle Daten können von den projekteigenen Internetseiten www.zmp.de/biodaten herunter geladen werden.
Somit existiert erstmals eine zentrale Datenbank, die es allen Interessenten ermöglicht, nach den jeweiligen Fragestellungen Daten für die EU-25 Länder zu recherchieren und geprüfte Ergebnisse zu erhalten, die dem derzeit bestmöglichen Informationsstand entsprechen.
Die drei Methoden zur Erhebung der Strukturdaten im deutschen Öko-Landbau (durch Statistisches Bundesamt, BLE und ZMP) wurden miteinander verglichen und auf mögliche Fehlerquellen hin analysiert.
Schließlich wurden unterschiedliche Umsatzdaten für den Naturkostfachhandel methodisch überprüft und anhand verschiedener Stichproben verifiziert. Es wurde eine einheitliche Methodik erarbeitet, die künftig als Benchmark für die deutsche Naturkostbranche dienen kann.

Summary translation

Stakeholders in politics, science and economics had called for systematically retrievable, examined data about the organic market. In a project data base all structural data available about the entire and the organic agriculture in Europe starting from the year 2000 was compiled and connected in a way to make it possible to retrieve a consistent record set per country and year. Additionally, competing data is clearly presented in a source comparison enabling the user to estimate data accuracy. Besides, aggregated turnover data for Germany is available.
The data base was built up from the individual sources according to the method Multiple Data Integration developed by the company fleXinfo. Systematic coordinates and key figures allow a flexible selection, structuring and a summary for the user. All data can be downloaded from the project-owned website www.zmp.de/biodaten.
Thus, for the first time a central data base exists, allowing all interested parties to investigate their respective questions concerning data on the countries of the EU-25 and to receive examined results that correspond to the latest state of information available at present.
The three methods for the collection of the structural data on German organic agriculture (by Federal Statistical Office, BLE and ZMP) were compared and analysed on possible sources of error.
Finally, different data on the turnover of specialist shops in the health food and drink sector were methodically examined and verified on the basis of different samples. A uniform methodology was agreed on, which can serve as bench mark for the German health food and drink sector in future.

EPrint Type:Report
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 03OE293, Ökonomie, Vermarktung, Öko-Markt, Datenerfassung, Strukturdaten, ökologischer Landbau
Subjects: Food systems > Markets and trade
Knowledge management > Research methodology and philosophy > Specific methods > Surveys and statistics
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Socio-Economics > Market
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Economics > Vermarktung
Germany > Central Market and Price Report Office - ZMP
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=03OE293, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE293&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Rippin, Markus
ID Code:15673
Deposited On:28 Apr 2009
Last Modified:12 Apr 2010 07:39
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dipl.-Ing. agr. Markus Rippin, ZMP

Repository Staff Only: item control page