home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Bekämpfung der Blutlaus Eriosoma lanigerum HAUSM. in ökologischen Obstanlagen durch Etablierung von Ohrwürmern Forficula auricularia L. und Bewertung unterstützender Bekämpfungsverfahren

{Project} Bekämpfung der Blutlaus Eriosoma lanigerum HAUSM. in ökologischen Obstanlagen durch Etablierung von Ohrwürmern Forficula auricularia L. und Bewertung unterstützender Bekämpfungsverfahren. [Control of the woolly apple aphid Eriosoma lanigerum HAUSM. in organic orchards by release of earwigs Forficula auricularia L. and support oil applications.] Runs 2007 - 2009. Project Leader(s): Zimmer, Dipl.-Ing. Jürgen and Toups, Dipl.-Biol. Ina, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum - Rheinpfalz, Kompetenzzentrum Gartenbau, D-Bad Neuenahr-Ahrweiler.

[img] PDF
Limited to [Registered users only]

94Kb

Online at: http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE325

Summary

Ziel des Projektes ist es, auf der Basis erster Versuchsergebnisse eine betriebliche Behandlungsstrategie zur Bekämpfung der Blutlaus durch den gezielten Ohrwurmeinsatz zu entwickeln und anschließend in der obstbaulichen Praxis zu etablieren.
Die Blutlaus (Eriosoma lanigerum) gilt seit Jahren als Problemschädling im ökologischen Obstanbau und kann auf Grund mangelnder Regulierungsmöglichkeiten zu hohen Ertragseinbußen führen. Es gibt eine Reihe von Nützlingen, die als natürliche Gegenspieler auftreten. Der gemeine Ohrwurm (Forficula auricularia) ist ein natürlich vorkommender, in Mitteleuropa beheimateter Allesfresser, der pflanzliche und tierische Nahrung aufnimmt und bis zu 7 Jahre alt werden kann. Die Fraßleistung der adulten nachtaktiven Tiere beträgt bis zu 130 Blutläuse pro Nacht (LOHRER 2003). Somit ist der Ohrwurm als Gegenspieler des Problemschädlings Blutlaus von größter Bedeutung und soll als Nützling in ökologischen Obstanlagen gezielt gefördert werden.
Zusätzlich sollen unterstützende Maßnahme, wie z.B. das Streichen von Mineral- und Rapsölen in Bezug auf ihre verzögernde Wirkung auf das Wachstum der Blutlauspopulation vor Ausbringung der Ohrwürmer bewertet werden.
Das Versuchsziel wird im Rahmen von Exaktversuchen an drei Standorten (Altes Land, Rheinland-Pfalz, Bodensee) und begleitenden Ringversuchen in der Praxis erarbeitet werden.

Summary translation

On the basis of preliminary results, the aims of this project are to develop an on-farm control strategy against the woolly aphid by releasing earwigs, followed by an introduction of this strategy into practical fruit-growing.
Woolly apple aphids (Eriosoma lanigerum) have been recognised as a serious pest on organic fruit farms where they may cause severe economic damage due to a lack of control strategies. However, a range of organisms may act as natural antagonists. The common earwig (Forficula auricularia) is endemic and widespread throughout Central Europe. It is a nocturnal omnivore feeding on animal and plant material. A single adult may devour up to 130 woolly aphids per night (LOHRER 2003). Earwigs are therefore important natural antagonists against woolly aphids, and they should be encouraged as beneficial organisms in organic orchards.
In addition, the application of oil by brushing will be evaluated as a supporting measure to retard woolly aphid population growth prior to the release of earwigs.
In order to meet the aims of this project, fully replicated experiments will be carried out at three sites across Germany (Altes Land, Rhineland-Palatinate, Lake Constance), accompanied by round-robin tests in practical growing situations.

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 06OE325, Blutlaus, Eriosoma lanigerum, Ohrwurm, Forficula auricularia, Öl-Applikationen
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Crop husbandry > Production systems > Fruit and berries
Research affiliation: Germany > Federal States > Rheinland-Pfalz > DLR
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=06OE325, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=06OE325&projects=BOEL&_order=by publication&_action_search=Suchen
Project ID:06OE325
Location:Projektkoordination:
DLR Rheinpfalz, KoGa Ahrweiler, Walporzheimer Str. 48, 53475 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kooperationspartner:
Öko-Obstbau Norddeutschland e.V., Moorende 53, 21635 Jork
Kompentenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB), Schumacherhof 6, 88213 Ravensburg-Bavendorf
Beratunsgdienst ökologischer Obstbau am KOB, Schumacherhof 6, 88213 Ravensburg-Bavendorf
Julius-Kühn Institut, Institut für biol. Pflanzenschutz, Heinrichstr. 243, 64287 Darmstadt
Start Date:20 April 2007
End Date:31 December 2009
Deposited By: Zimmer, Dipl. - Ing. Jürgen
ID Code:15174
Deposited On:02 Feb 2009
Last Modified:12 Apr 2010 07:38

Repository Staff Only: item control page