home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Hindernisse und Potentiale des Biologischen Landbaus in Südtirol. Probleme, Chancen und Handlungsbedarf aus der Sicht von Bauern, Beratern und Agrarpolitikern.

Verdorfer, Dipl.Ing. Reinhard (2006) Hindernisse und Potentiale des Biologischen Landbaus in Südtirol. Probleme, Chancen und Handlungsbedarf aus der Sicht von Bauern, Beratern und Agrarpolitikern. [Barriers and Potentials for Organic Farming in Southern Tyrol (Italy).] Thesis, Institut für Ökologischen Landbau (IFÖL), BOKU Wien, Department für nachhaltige Agrarsysteme. .

[img] PDF
1007Kb

Summary

Die Entwicklung des Biologischen Landbaus zeigt große regional- und länderspezifische Unterschiede. Während der Biologische Landbau in Italien im Jahr 2005 einen Flächenanteil von 7,00% hatte, betrug der Flächenanteil des Biologischen Landbaus in Südtirol nur 1,25%. Deshalb wurden Hindernisse, Potentiale und Handlungsbedarf des Biologischen Landbaus in Südtirol untersucht. Zur Beantwortung der Forschungsfragen wurden fünfunddreißig regionale Akteure in leitfadengestützten Interviews befragt.
Hindernisse für die Entwicklung des Biologischen Landbaus in Südtirol sind eine schwache Kooperationsbereitschaft zwischen den regionalen Bioverbänden, eine schwache Unterstützung von Seiten der Agrarpolitik und eine starke Lobby der Integrierten Produktion.
Potentiale liegen hingegen in Kooperationen mit dem Tourismus, der Bioäpfelvermarktung und in weiteren Umstellungspotentialen in der Berglandwirtschaft.
Handlungsbedarf wird in der stärkeren Zusammenarbeit zwischen den Bioverbänden, in der verstärkten Aufklärung über Biologischen Landbau durch die Agrarpolitik und im Aufbau von Vermarktungsstrukturen für regionale Bioprodukte gesehen.

Summary translation

The development of Organic Agriculture shows remarkable national and regional differences. While in Italy 7.00% of the agricultural area was certified Organic, in South Tyrol only 1.25% was certified Organic in 2005. Therefore barriers, potentials and need for action regarding the development of Organic Agriculture in South Tyrol were analyzed. Thirty-five semi-structured interviews whith regional specialists about the situation of Organic Agriculture in South Tyrol were carried out.
Barriers for the development of Organic Agriculture in South Tyrol are a weak disposition for cooperation by regional farmer's organisations, a weak assistance of the regional agricultural policy and the strong lobbying of the Integrated Production.
Potential developments of Organic Agriculture are cooperation with tourism, the marketing of organic apple production and the conversion potential of mountainous agricultural areas.
Need for action is seen in a stronger cooperation between farmer's organisations, in a stronger educational advertising about Organic Agriculture by the regional agricultural policy and the setup for regional Organic marketing strategies.

EPrint Type:Thesis
Thesis Type:Diplomarbeit
Keywords:Biolandbau, Ökologischer Landbau, Biologischer Landbau, Südtirol, Agrarpolitik, Hindernisse, Potentiale, Stärken, Schwächen, Italien
Subjects:"Organics" in general > Country reports > Italy
Research affiliation: Austria > Univ. BOKU Wien > Sustainable Agr. Systems - IfÖL
Deposited By: Verdorfer, DI Reinhard
ID Code:15031
Deposited On:09 Dec 2008
Last Modified:12 Apr 2010 07:38
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page