home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Netzwerk Tierzucht im ökologischen Landbau

{Project} Netzwerk Tierzucht im ökologischen Landbau. [Network project: Livestock breeding in organic farming.] Runs 2005 - 2007. Project Leader(s): Reuter, Dr. Katharina, Zukunftsstiftung Landwirtschaft in der Gemeinnützigen Treuhandstelle e.V. (zs-l), Bochum.

Full text not available from this repository.

Online at: http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/fkz=02OE639/F

Summary

„Das, was heute für uns normal ist, dass wir uns treffen und austauschen – das gab es früher nicht!“
Das Netzwerk Ökologische Tierzucht bringt seit 2002 die Pioniere und Experten zusammen, die sich in der Ökologischen Tierzucht engagieren. Das Netzwerk (2. Projektphase 2005-2007) arbeitet in Form von tierartbezogenen Arbeitsgruppen, die ihre Ergebnisse in Workshops diskutieren. Geleitet wurden die Fachgruppen von ausgewiesenen Experten; die Koordination übernahm die Zukunftsstiftung Landwirtschaft.
Tierzucht ist als Thema auf den Betrieben und bei den Beratern oftmals weit weg. Das Potenzial, das eine artgemäße Tierzucht gerade auch für die Tiergesundheit und damit auch für die ökonomische Situation bietet, wird nicht gesehen. Das Netzwerk kann hier Wissen über Tierzucht und die Besonderheiten im Öko-Landbau vermitteln und vertiefen. Insgesamt wurden im Netzwerk mehr als 90 Experten in die Arbeit zur Rinder-, Schweine- und Geflügelzucht einbezogen.
Was wurde erreicht?
- Zunehmende Sensibilisierung der Akteure und der Öffentlichkeit für die Bedeutung der Tierzucht
- Öffentlicher Zugang zur Dokumentation aller Arbeitsgruppen, Arbeitstreffen und Workshops sowie zu weiterführenden Informationen auf www.netzwerk-tierzucht.de
- Zusammenführung von Akteuren mit spezifischem und teilweise unterschiedlichem Handlungsbedarf (Organisationen und Einzelakteure)
- Beteiligte Gruppen: Praktiker, Zuchtunternehmen, Zuchtverbände, Erhaltungsinitiativen, Besamungsstationen, Ressortforschung, Landesforschungsanstalten, Universitäten, Freie Forschungsinstitute, Bioberatung und –verbände, Verwaltung und Politik, Tierschutz- und Verbraucherorganisationen, Stiftungen
- Gemeinsame Konkretisierung von Anforderungen an und Zuchtziele für geeignete Rassen und Linien
- Bearbeitete Themen: Rinderzucht (betriebliche Ebene; ÖZW), Schweinezucht (Zuchtprogramm, Eignung v. Rassen), Geflügelzucht (Rassegeflügel, Leistungsprüfung)
- Identifizierung umsetzungsrelevanter Hürden für Feldprüfungen
- Entwicklung von Konzepten für Praxisprojekte, Begleitung von Praxisprojekten
- Erste Bewertung von Züchtungstechniken im Bereich der Rinderzucht
- Zusammenarbeit mit Organisationen und Initiativen zur Erhaltung vom Aussterben bedrohter Rassen

Summary translation

“Today we take it for granted that we come together and exchange information and our experiences – but this did not exist before!"
The Network worked in the form of animal species-referred working groups, which discuss their results in workshops. The specialized groups were coordinated by proven experts; and the administrative co-ordination was performed by the Foundation on Future Farming. Several meetings with a total of more than 100 participants were organized. The Network exchanged practical experiences and research results concerning animal breeding, defined breeding goals and identified the need for action in cattle, pig and chicken breeding in organic farming.
Animal breeding is a topic which often appears irrelevant for farmers and consultants. The potential animal health and ensuing economic advantages which sustainable animal breeding offers, are not considered. The Network is in a unique position to mediate and enrich knowledge of animal breeding and the distinctive characteristics of organic farming.
Outcomes
- Increased sensitization of the participants and the public to the meaning of livestock breeding in organic farming
- Public access to the documentation of all working groups (presentations, articles, lectures) as well as further readings on www.netzwerk-tierzucht.de
- Integration of participants having specific and sometimes different needs for action (organizations and single participants)
- Convening of participant groups: farmers with and interest in breeding, breeding businesses, breeding associations, artificial insemination centres, research institutions, universities, organic farming consultants, administrators and politicians, animal welfare and consumer organizations, foundations
- Firm establishment of demands on and breeding goals for suitable races
- Development and monitoring of practice projects
- First estimation of breeding technologies related to cattle breeding
- Collaboration with organizations and initiatives for the maintenance of endangered species

EPrint Type:Project description
Keywords:BÖL, BOEL, FKZ 02OE639/F, FKZ 02OE639_F, FKZ 02OE639, NÖTZ, Netzwerk Tierzucht, ökologische Tierzucht, Schweinezucht, Rinderzucht, Geflügelzucht, ökologischer Gesamtzuchtwert (ÖZW), Zuchtziele, bedrohte Rassen
Subjects: Animal husbandry > Production systems > Poultry
Animal husbandry > Production systems > Pigs
Animal husbandry > Breeding and genetics
Animal husbandry > Production systems > Beef cattle
Research affiliation: Germany > Zukunftsstiftung Landwirtschaft - ZSL
Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Animals > Tierzucht
Research funders: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN
Germany > Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BLE
Related Links:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de/, http://www.bundesprogramm.de/fkz=02OE639/F, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=02OE639/F&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen, http://orgprints.org/11266/
Project ID:02OE639/F
Start Date:1 April 2005
End Date:30 April 2007
Deposited By: Reuter, Dr. Katharina
ID Code:14223
Deposited On:06 Sep 2008
Last Modified:20 Aug 2009 14:40
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed
Additional Publishing Information:Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.
Projektleitung: Dr. Katharina Reuter (Zukunftsstiftung Landwirtschaft)

Repository Staff Only: item control page