home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Agrarumweltprogramm mit Ökobilanz im Allgäu zielorientiert gestalten

Haas, Guido (2000) Agrarumweltprogramm mit Ökobilanz im Allgäu zielorientiert gestalten. [Optimizing an agri-environmental program with a life cycle assessment in the Allgäu.] Berichte über Landwirtschaft, Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, 78, pp. 92-105.

[img] PDF
64Kb

Summary

Mit einer Ökobilanz von 18 Grünlandbetrieben in den drei relevanten Förderprogrammen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramms „Intensiv” - quasi ohne Auflagen, „Extensiviert” - Verbot mineralischer Stickstoffdüngung - und „Ökologischer Landbau” wurden ökologische Schwachstellen des Agrarumweltprogramms festgestellt und wirksame Handlungsansätze abgeleitet. Die Förderung von Intensiv-Betrieben (etwa 43 % aller Betriebe) erfolgt ohne nachweisliche Minderung der Umweltbelastung. Durch Förderung des Verzichts auf mineralische N-Dünger im Programmteil „Extensiviert” (etwa 46 % aller Betriebe) ist eine Entlastung des Naturhaushaltes in den Bereichen Energieverbrauch, Klima und Grundwasser festzustellen. In den im Allgäu zentralen Umweltbereichen Gewässerqualität der Seen, Biotop- und Artenvielfalt sowie Landschaftsbild, die das Programm namentlich fördern will, werden kaum bis keine Fortschritte erzielt. In diesen Umweltwirkungskategorien weisen die Betriebe des Ökologischen Landbaus Vorzüge auf, welche durch das KULAP allerdings nur mit geringfügig höheren Prämien honoriert werden.Für eine zielorientierte Ausgestaltung des Agrarumweltprogramms werden auf Basis der Ökobilanz Maßnahmen vorgeschlagen, die mit unterschiedlicher Intensität in die Organisation der Betriebe eingreifen. Hauptursache landwirtschaftlicher Umweltbelastung im Allgäu ist die sehr hohe flächenbezogene Nutzungsintensität. Die für den Naturhaushalt erforderliche Rückführung der Bewirtschaftungsintensität durch Einzelmaßnahmen oder systematisch (Ökologischer Landbau) wird die Reduzierung des Viehbesatzes bzw. des Milchkontingentes der Region beinhalten müssen. Sensible und attraktive Förderprogramme werden erforderlich sein.
aus: HAAS, G., F. WETTERICH 2000: Agrarumweltprogramm mit Ökobilanz im Allgäu zielorientiert gestalten. Berichte über Landwirtschaft 78, 92-105

Summary translation

Life cycle assessments of 18 grassland farms in three relevant subprograms of the Bavarian agri-environmental program - "intensive" (no real restriction), "extensified" (no mineral nitrogen fertilizer) and "organic" - were carried out to analyse ecological deficits and to suggest efficient measures for improvement.Support of intensive farms (approx. 43 % of all farms) does not reduce negative environmental impacts. Renunciation of mineral nitrogen fertilizer in the "extensified" subprogram (approx. 46 % of all farms) reduces negative effects in the energy use, climate change and ground water impact categories. However in the central impact categories for the region - quality of surfacewater (lakes), biodiversity of wild species and landscape image - no progress is achieved. In these categories organic farms (approx. 6 % of all farms) have clear advantages, but financial support is only marginally higher. Based on the results of the life cycle assessment several proposals for support measures are suggested that would create a more effective agri-environmental program.The main problem of the region is the very high farming intensity, specifically expressed in live stock-units per area. In order to reduce the intensity with either several single approaches or with a system approach (organic farming), smaller regional live-stock-units or milk quotas should be considered. Therefore the program should be sensitive and attractive to farmers.

EPrint Type:Journal paper
Keywords:Umweltbelastung, Schwachstellenanalyse, Umweltprogramme, Emissionen, Nutzungsintensität, Förderprogramme, Umweltschutz
Subjects: Food systems > Policy environments and social economy
Environmental aspects > Biodiversity and ecosystem services
Research affiliation: Germany > University of Bonn > Institute of Organic Agriculture > Environment
Related Links:http://www.verbraucherministerium.de/landwirtschaft/berichte_ueber_landwirtschaft/inhalt.htm
Deposited By: Haas, Dr. Guido
ID Code:1399
Deposited On:29 Jan 2004
Last Modified:12 Apr 2010 07:28
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Das Einzelheft kann in jeder Buchhandlung oder direkt beim Landwirtschaftsverlag zum Preis von 68,10 € (Ausland, 69,30 €) oder als Jahresabonnement zum Preis von 272,40 € (Ausland, 277,20 €) inklusive Versandkosten bestellt werden.
Internet: http://www.landwirtschaftsverlag.de
Email: zentrale@landwirtschaftsverlag.com

Repository Staff Only: item control page