home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Bekämpfung von Blattläusen und Peronospora im Ökologischen Hopfenbau

Engelhard, Bernhard and Weihrauch, Florian (2007) Bekämpfung von Blattläusen und Peronospora im Ökologischen Hopfenbau. In: Wiesinger, Klaus (Ed.) Angewandte Forschung und Beratung für den ökologischen Landbau in Bayern, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising, Schriftenreihe der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, no. 3/2007, pp. 85-97.

[img] PDF
398Kb

Online at: http://www.lfl.bayern.de/iab/oekologisch/24844/index.php

Summary

In den Jahren 2004 bis 2006 wurden in einem Forschungsprojekt Alternativen zur An-wendung kupfer- und schwefelhaltiger Pflanzenschutzmittel im Ökologischen Hofenbau gesucht. Besonderes Augenmerk galt dabei der Peronospora (Falscher Mehltau), die bis dato nur mit kupferhaltigen Produkten effektiv kontrolliert werden kann, sowie der Hop-fenblattlaus. Zur Bekämpfung der Peronospora wurden insgesamt zehn Produkte oder Varianten zum Teil über drei Saisons geprüft. Als Fazit der Versuche konnte kein kupfer-freies Produkt gefunden werden, das auch nur annähernd die Peronospora im Hopfen be-kämpfen kann, da diese ohne Ausschaltung der Primärinfektion mit rein biologischen Pro-dukten nicht effektiv kontrolliert werden kann. Kupferhydroxidhaltige Niedrigkupfer-Produkte müssen in der Aufwandmenge noch angepasst werden.
Bei der Bekämpfung der Hopfenblattlaus bestätigte sich, dass Quassia-Extrakt im Spritz-verfahren sehr gute Wirkung hat. Als wesentlich umweltfreundlichere Variante des Quas-sia-Einsatzes wurde allerdings der systemische Einsatz des industriell hergestellten Pro-duktes „TRF-002“ im Streichverfahren überprüft und für gut befunden. Die optimale Wirkstoffmenge beträgt dabei 24 g/ha Quassin. Alle übrigen getesteten Wirkstoffe konn-ten nicht überzeugen.

Summary translation

From 2004 to 2006 a research project was run in order to look for alternative solutions to the use of pesticides containing copper and sulphur in organic hop growing. Particular attention was turned on downy mildew, which hitherto is controlled exclusively by the use of coppery products, and on damson-hop aphids. For the control of downy mildew ten products or options were tested for up to three field seasons. In conclusion, no copper-free product was found that was able to control downy mildew in hops. To control this disease it is essential to eliminate the primary infection, which hitherto is not possible with bio-logical products. Low-copper products based on copper hydroxide have to be adjusted concerning their application rates.
Regarding the control of damson-hop aphid, the good efficacy of sprayed Quassia extract was confirmed. As an environmentally much more sound option the systemic application of “TRF-002”, an industrial Quassia product, was tested and approved. As an optimal ap-plication rate 24 g/ha quassine was determined. The other tested compounds were not sat-isfactory.

EPrint Type:Conference paper, poster, etc.
Type of presentation:Paper
Keywords:Peronospora, Hopfenbau, Blattläuse, BÖL, BOEL, FKZ 03OE483
Subjects: Crop husbandry > Crop health, quality, protection
Research affiliation: Germany > Federal Organic Farming Scheme - BOELN > Plants > Pflanzenschutz
Germany > Federal States > Bavaria > State research centre agriculture
Related Links:http://orgprints.org/10967/, http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de, http://www.bundesprogramm.de/fkz=03OE483, http://orgprints.org/perl/search/advanced?addtitle%2Ftitle=&keywords=03OE483&projects=BOEL&_order=bypublication&_action_search=Suchen
Deposited By: Cais, Kathrin
ID Code:13545
Deposited On:13 Sep 2008
Last Modified:12 Apr 2010 07:37
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page