home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Pflanzen- und ackerbauliche Maßnahmen zur Ampferbekämpfung auf Acker- und Grünlandflächen unter den Produktionsbedingungen des Ökologischen Landbaus

Pekrun, Dr. Carola; Jund, Dorothea; Hofrichter, Veit; Wagner, Susanne; Thumm, Ulrich and Claupein, Wilhelm (2002) Pflanzen- und ackerbauliche Maßnahmen zur Ampferbekämpfung auf Acker- und Grünlandflächen unter den Produktionsbedingungen des Ökologischen Landbaus. [Indirect means of weed control against Rumex spec. on arable fields and grassland in organic farming.] Zeitschrift Pflanzenkrankheiten Pflanzenschutz, Sonderheft, XVIII, pp. 533-540.

[img] PDF
64Kb

Summary

In Ökologisch wirtschaftenden Betrieben stellen Ampferarten, vor allen Dingen Rumex crispus und R. obtusifolius, weit verbreitete und hartnäckige Unkräuter sowohl im Acker als auch im Grünland dar. In diesem Beitrag werden Ergebnisse zur vegetativen und generativen Vermehrung von Ampfer vorgestellt, die auf der Versuchsstation für Ökologischen Landbau Kleinhohenheim der Universität Hohenheim im Jahr 2000 erhoben wurden. In Keimtests wurde die Keimbereitschaft von Ampfersamen unterschiedlichen Alters (Zeiternten in wöchentlichen Abständen von Mitte Mai bis Ende Juni) untersucht, um so einen Anhaltspunkt über den Einfluß des Schnittzeitpunkts von Grünland auf die generative Verbreitung von Ampfer zu erhalten. Die Ergebnisse zeigten, daß die Keimbereitschaft der Samen zur Heureife nur gering war. Mit zunehmender Reife der Pflanzen stieg jedoch die Keimbereitschaft auf Werte über 80 % an (Prüfung bei Dauerlicht und Wechseltemperatur). In einem zweiten Versuch wurden auf einer Ackerfläche etablierte Ampferpflanzen durch teilweises Entfernen von Sproß- und Wurzelmasse beschädigt und nach sechs Wochen Sproß- und Wurzelmasse erhoben. Hierbei zeigte sich, daß eine nachhaltige Bekämpfung um so eher möglich war, je mehr Biomasse von den Pflanzen entfernt wurde. Die Beschädigung der Pflanzen mit dem Ampferstecher erwies sich hierbei als eine besonders effektive Methode.
Die Ergebnisse der beiden Versuche zeigen somit, daß es wirkungsvolle nicht chemische Kontrollmaßnahmen gibt, um die Verbreitung von Ampfer einzuschränken. In dem Beitrag wird die Frage diskutiert, warum Ampferarten im Ökologischen Landbau dennoch ein weit verbreitetes Problem darstellen.
Pekrun, Carola und Jund, Dorothea und Hofrichter, Veit und Wagner, Susanne und Thumm, Ulrich und Claupein, Wilhelm (2002) Pflanzen- und ackerbauliche Maßnahmen zur Ampferbekämpfung auf Acker- und Grünlandflächen unter den Produktionsbedingungen des Ökologischen Landbaus [Indirect means of weed control against Rumex spec. on arable fields and grassland in organic farming]. Zeitschrift Pflanzenkrankheiten Pflanzenschutz, Sonderheft XVIII:533-540.

Summary translation

In organic farming dock species, in particular Rumex crispus and R. obtusifolius, are very common and noxious weeds on arable fields and in grassland. In this paper results are presented on generative and vegetative reproduction of dock. In germination tests germinability of seeds was assessed that had been harvested in weekly intervals from mid May to end of June. Germination tests showed that germinability of seeds was very low at the time of hay making. However, with further ripening of plants germinability increased up to values over 80 % in germination tests using temperature shifts and light during the germination test. A second experiment was carried out in an arable field. Shoot and roots were partially removed and damage of the plants was assessed six weeks later. Vegetative growth was reduced, the more biomass was removed. Removing the entire shoot and part of the root by using a ‘dock-stick’ resulted in a very good control.
Results of the two experiments show that there are efficient non chemical control methods available to minimize vegetative and generative reproduction of dock. Therefore, the question is discussed why docks are considered such a problematic weed in organic farming.

EPrint Type:Journal paper
Keywords:Ampfer, Rumex crispus, Rumex obtusifolius, Keimbereitschaft, Ampferstechen [Dock, Rumex crispus, Rumex obtusifolius, germinability, mechanical weed control]
Subjects: Crop husbandry > Weed management
Research affiliation: Germany > University of Hohenheim > Institute of Crop Science
Deposited By: Pekrun, Priv.-Doz. Dr. Dipl.-Ing. agr. Carola
ID Code:1168
Deposited On:14 Oct 2003
Last Modified:12 Apr 2010 07:28
Document Language:German - Deutsch
Status:Published
Refereed:Peer-reviewed and accepted
Additional Publishing Information:Dieser Beitrag ist aus einer Projektseminararbeit zum Ökologischen Landbau an der Universität Hohenheim im Studienjahr 2000-2001 hervorgegangen.

Repository Staff Only: item control page