home    about    browse    search    latest    help 
Login | Create Account

Gestalt, Geruch und Geschmack von Weizen im DOK-Versuch

Arncken (-Karutz), Christine (2007) Gestalt, Geruch und Geschmack von Weizen im DOK-Versuch. FiBL-Schlussbericht. Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) CH-Frick.

[img] PDF
1858Kb

Summary

In der vorliegenden Arbeit werden Beobachtungen zur Gestalt und Wachstumsdynamik der Winterweizensorte „Tamaro“ aus den Jahren 1998-2000 in einem Langzeit-Feldversuch mit zwei biologischen und zwei konventionellen Bewirtschaftungsverfahren ausgewertet.
Folgende Hypothesen bilden den Ausgangspunkt der Arbeit:
1.) Pflanzengestalt oder Entwicklungsdynamik der verschiedenen Verfahren zeigen charakteristische Unterschiede.
2.) Eine sensorische Unterscheidung des Ernteguts der verschiedenen Verfahren ist bei entsprechender Schulung und Sensibilisierung möglich.
3.) Die sensorischen Ergebnisse stehen in einem sinnvollen Zusammenhang mit den Unterschieden in Gestalt oder Entwicklungsdynamik.
Ziel der Arbeit ist es, bildhaft herauszuarbeiten, was für Pflanzentypen und Ernteprodukte durch biologischen bzw. konventionellen Landbau in der Gegenwart entstehen. Dies soll ein Beitrag für die Diskussion über Zuchtziele in der biologisch dynamischen Weizenzüchtung sein; denn der innere Bezug, den verschiedene Gestaltaspekte zu den Umgebungsbedingungen der Pflanzen haben, ist für diese Züchtung wegweisend.
Im DOK-Versuch werden seit 1978 die Verfahren Biologisch-Dynamisch (D), Organisch- Biologisch (O) und Konventionell-Integriert mit Stallmistdüngung (K) in je zwei Düngungsstufen (D1, D2, O1, O2, K1, K2) angebaut, wobei jeweils die zweite Düngungsstufe das praxisübliche Verfahren repräsentiert. In dieser Arbeit konzentrieren sich die Untersuchungen weitgehend auf die Verfahren D2, O2 und K2. Vereinzelt wurde auch das zweite konventionelle Verfahren, viehlos mit rein mineralischer Stickstoffdüngung ohne Stallmist (M), hinzugenommen.
In der Wachstumsdynamik der Pflanzen zeigte sich ein Kontrast zwischen „jugendbetonter“ und „reifebetonter“ Dynamik, erstere vor allem vertreten durch die Verfahren K2 und M, letztere durch D2 und O2. Damit kann die erste Hypothese dieser Arbeit teilweise bejaht werden. Die feineren Unterschiede, wie etwa zwischen K2 und M oder zwischen D2 und O2, konnten nur manchmal bestimmt werden.
Im Geruch der Körner zeigte sich ein Kontrast zwischen einem von „Armutsbegriffen“ dominierten Geruchsprofil bei M und einem von „Süssebegriffen“ dominierten Geruchsprofil bei D2.
Bei der Degustation von codierten Breiproben wurde das Verfahren D2 gegenüber K2 und O2 signifikant bevorzugt. Damit erfährt die zweite Hypothese Unterstützung.
Als Schlussfolgerung ergibt sich daraus die These, dass das „süsse“ Aroma Ausdruck bzw. Ergebnis der Reifevorgänge im Feld ist. Damit ist die dritte Hypothese, dass die Sensorik und die Gestalt oder Entwicklungsdynamik in einem sinnvollen Zusammenhang stehen, zwar nicht „bewiesen“, aber durch viele Beobachtungen unterstützt.
Wenn solche Unterschiede und Zusammenhänge schon innerhalb derselben Sorte rein durch variierte Anbaumassnahmen gefunden werden können, müsste es sich bei der Selektion aus vielen verschiedenen Genotypen lohnen, auf Gestalt und Entwicklungsdynamik zu achten. Es ist zu erwarten, dass damit Geruch und Geschmack als direkteste Gradmesser der Nahrungsqualität verbessert werden können.


EPrint Type:Report
Keywords:Anbautechnik einjährige Kulturen, Bodenwissenschaften, DOK-Versuch, Weizen, ökologischer Landbau, biologische und konventionelle Bewirtschaftungsverfahren, Züchtung, Nahrungsqualität
Subjects: Food systems > Food security, food quality and human health
Crop husbandry > Production systems > Cereals, pulses and oilseeds
Crop husbandry > Breeding, genetics and propagation
Research affiliation: Switzerland > FiBL - Research Institute of Organic Agriculture Switzerland > Soil Sciences
Related Links:http://www.fibl.org/forschung/bodenwissenschaften/index.php, http://www.fibl.org/forschung/bodenwissenschaften/dok/index.php
Deposited By: Arncken, Christine
ID Code:11127
Deposited On:18 Sep 2007
Last Modified:12 Apr 2010 07:35
Document Language:German - Deutsch
Status:Unpublished
Refereed:Not peer-reviewed

Repository Staff Only: item control page